OT brauche Ablenkung...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von winamaus 06.08.07 - 15:24 Uhr

Hallo meine "Leidensgenossen" ;-)

Ich habe grad mein Mittagstief und keine Lust mehr zu Arbeiten.
Deswegen stell ich mal eine OT-Frage an euch:

Ich bin 23, habe nach dem Abi eine Ausbildung gemacht und arbeite seitdem.
Wenn ihr die Möglichkeit hättet (auch ohne Kinder) daheim bleiben zu können, würdet ihr es machen?

Mir schwirren so einige Pros und Contras durch den Kopf und ich bin dankbar für neue Anmerkungen und Gedankenanstöße.

#danke, WinaMaus

Beitrag von sashimi1 06.08.07 - 15:30 Uhr

wenn ich koennte wie ich wollte wuerde ich mein eigener chef sein.... vielleicht haette ich eine kleine strandbar irgendwo in sonnigen gefilden... oder ein internetcafe... irgendwas nettes... wenn ich das koennte, waers auch egal, wie gut das geschaeft laeuft und ob ich mal nen tag oder ne woche einfach nicht aufmache - weil dann haette ich genuegend geld, wo so etwas einfach nur eine nette beschaeftigung waere...

leider kann ich halt nicht so, wie ich gern wollte ;-)

Beitrag von aleuna22 06.08.07 - 15:30 Uhr

Hallo!!

Hmm,also ich weiß nicht genau,auf der einen Seite ist es bestimmt mal sehr angenehm ne zeit daheim zu bleiben,aber so ganz?!

Ich glaub für mich wär das nix,aber im Endeffekt muss des ja jeder selbst für sich entscheiden!!

Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück und Freude,egal für was du dich entscheidest!!!

Lg

Beitrag von caccia79 06.08.07 - 15:37 Uhr

Ich würde nur 2 Tage die Woche arbeiten gehen, denn so ganz ohne arbeit (und mit Kind) wird es nach ner Zeit auch eintönig.
Wenn man ohne Kind nicht arbeietet, denke ich kann man mehr machen was und wann man will.
Aber so ganz ohne eine Aufgabe, würde mir zu lang werden.:-D

Beitrag von winamaus 06.08.07 - 15:46 Uhr

Bei mir ist die Situation folgendermaßen:

Ich bin auf der Arbeit nicht wirklich glücklich. Dabei bin ich erst seit März hier in der Firma...

Jetzt habe ich die Möglichkeit nach der Probezeit (Ende August) zu gehen, daheim zu bleiben und pro Forma bei meinem Schatz (der selbstständig ist) angestellt zu werden. Ne Teilzeitarbeit käme daher aus steuerlichen Gründen nicht in Frage. Also erstmal daheim.
Irgendwann dann sicherlich was eigenes machen oder Teilzeit irgendwo hin gehen. Aber erstmal nicht.

Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, mich auf dem Erfolg von meinem Schatz auszuruhen? (Verheiratet sind wir nicht)

#danke

Beitrag von steph1977 06.08.07 - 15:58 Uhr

ich würde sagen das hat nicht mit schlechtem Gewissen zu tun....
Wenn du dich dabei gut fühlst, mach es.

mein Problem wäre das es mich schrecklich frustrieren würde kein "eigenes" geld zuverdienen.
Ein Beispiel ist zB Geburtstagsgeschenke... ich schenke meinem Mann ein Geschenk das er selbst bezahlt hat... seltsame Vorstellung.

Ich verurteile nicht wenn Frauen das Glück haben einen so wohlhabenden Mann gefunden zu haben der Ihnen Ihr Leben finanzieren kann... es gibt immer solche und solche.. aber für mich wäre es nichts...

Wenn ich soviel Geld hätte das ich nicht arbeiten müßte, dann würdeich vermutlich auch kleine Träume verwirklichen...
Z.B ein kleiner alter Bauernhof umfunktionieren zu einem kleinen Restaurant... in dem es Speisen aus eigenem Anbau und eigener Herstellung gibt....

Ja das würde mich gefallen ;)

Beitrag von winamaus 06.08.07 - 16:14 Uhr

Du hast schon recht.

Das ist ein Punkt auf der Contra-Seite.... Gar nicht mal wegen Geburtstagsgeschenken - die haben wir so gut wie abgeschafft - aber ich bin so Klamotten- und Schuhnarr. Allein dass ich mir nicht vorhalten muss, SEIN Geld dafür auszugeben.
Laut ihm gibt es kein SEIN und MEIN, nur UNSER.

Auf jeden Fall müsste ich eigenes Geld verdienen. Aber bis zur Schwangerschaft (die hoffentlich bald eintritt) "lohnt" es sich nicht mehr. (Sag ich jetzt mal so ganz naiv)

Danach: keine Frage. Irgendwo teilzeit oder was eigenes.

Auch das Thema "was, wenn unsere Beziehung doch nicht hält" habe ich angesprochen. Er sagt: Für diesen Fall machen wir einen normalen Arbeitsvertrag. Dass ich auch Sicherheit für zumindest eine Weile habe.