Dammmassage?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von coco1209 06.08.07 - 15:29 Uhr

Hallo ihr Kugelies,

wollte mal wissen wer es macht oder gemacht hat und was ihr für Erfahrungen damit gemacht habt?

#liebdrueck Coco

Beitrag von sunnygirl81 06.08.07 - 15:33 Uhr

Ich habe es bei meinem Sohn gemacht mit Mandelöl. Ich wurde keinen einzigen STich genäht.

Beitrag von kleineute1975 06.08.07 - 15:34 Uhr

HI

also ich habe es gemacht ich habe alles gemacht um einen Dammschnitt auszuschließen und was ist ich wurde 3-4Grades geschnitten und gerissen, weil mein kleiner Mann mit Kopf, Arm und Schulter gleichzeitig kam

also ich würde es nicht nochmal machen

LG Ute

Beitrag von tanteanke 06.08.07 - 15:35 Uhr

Hallo Coco,

also ich bin noch fleißig dabei.

mal sehen ob es dann was gebracht hat ;-)

LG Anke mit #baby-boy (ET-14)

Beitrag von amitola 06.08.07 - 15:37 Uhr

Ich habe es nicht gemacht und keinen Dammschnitt, riss oder sonstige Verletzungen davongetragen!!!

Beitrag von kleene1977 06.08.07 - 15:42 Uhr

Hallo Coco,

also ich mach das jetzt seit knapp 2 Wochen...bzw. lass es meinen Mann machen, da ich selber absolut nicht rankomme.
Ob's was bringt, werd ich in ein paar Tagen wissen ;-) .

Auf jeden Fall merkt man schon während der Massage bzw. nach ein paar Massageeinheiten, dass sich was tut....
Zumindest sagts mein Mann und ich merk auch, dass es nich mehr so unangenehm drückt, wie bei der ersten Massage...

Versuchs doch einfach, die 10 min am Tag sind sicher drin...

LG Grüße Manja mit Annabelle, ET -21

Beitrag von kruemmel68 06.08.07 - 21:44 Uhr

Hallo Coco,

ich hab es bei meinen Beiden gemacht und bin bei beiden Geburten trotz großer Birne nicht gerissen oder geschnitten.

Ich werde auch beim Dritten wieder Dammassage machen. Wenn es nicht helfen sollte so schadet es ja auch nicht, also kann es ja nur helfen :-D

LG Kruemmel

Beitrag von pebles2345 06.08.07 - 22:20 Uhr

Das Dammgewebe ist von Natur aus dehnbar. Trotzdem kommt es bei Geburten hin und wieder zu Einrissen. Das ist keineswegs ein unausweichliches Schicksal, denn bereits während der Schwangerschaft kann man es dehnen.

Es ist ausreichend, wenn man ab der 34. Schwangerschaftswoche mit der sog. Dammmassage beginnt.
Man benötigt dafür nicht viel mehr als alle 2 Tage ca. 5 Minuten Zeit und ein Massageöl. Geeignet sind hier z.B. Weizenkeimöl oder spezielle Dammmassageöle.

Man geht mit einem Finger in die Scheide und zieht bis es beginnt leicht weh zu tun. Dann von der Mitte aus nach rechts und links massieren so hoch es geht und dehnen, soweit wie möglich.
Mit der Zeit nimmt man dann nach und nach einen Finger mehr dazu, so dass das Gewebe immer mehr aufgeweitet wird.