Mutter scheinbar beleidigt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von momo_nrw 06.08.07 - 15:33 Uhr

Ich habe meiner Mutter letztens gesagt, dass ich noch nicht weiß, ob ich bei Geburtsbeginn Bescheid gebe. Ich meine, sie würden sich doch nur alle mit verrückt machen, mir hinge die ganze Zeit im Hinterkopf, dass alle Welt jetzt wartet und mitzittert und ich weiß ohnehin nicht, ob mir dann grad nach telefonieren ist. Eben am Telefon war sie glaube ich echt beleidigt, obwohl ich inzwischen schon fast entschieden habe, sie doch anzurufen. Aber das will ich natürlich auch nicht versprechen. Denn wie gesagt: Keine Ahnung, wie ich mich dann fühle...

Das tut mir echt weh, dass sie so reagiert... Hätte die Reaktion nie von ihr erwartet... #schmoll

Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-3) #huepf

Beitrag von haferfloeckchen 06.08.07 - 15:38 Uhr

Willkommen im Club!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mein Vater ist beleidigt, weil ich nicht alle 3 min sms schicke, wie der Stand der Dinge ist.
Meine Mutter ist beleidigt, weil ich nicht vor der Geburt anrufen möchte, sondern erst danach.
Und alle sind sauer, weil ich nach der Geburt keinen Besuch im KH will!

Ich bin die Böse, aber mich juckt das jetzt nicht mehr, ich will einfach nur entbinden, meine Ruhe haben, und danach dürfen mich gern alle nerven, aber erst zuhause halt!
Da kann ich wenigstens alle rausschmeissen, wenns mir zuviel wird, im KH stehen die ja einfach da und dann bin ich ausgeliefert.

Ich hab mir jetzt schon geschworen, beim nächsten Kind erfährt weder jemand den ET, noch das KH wo ich entbinden will!

LG Jenny, ET-5, alle 20 min. Wehen und gleich Hebitermin!:-)

Beitrag von momo_nrw 06.08.07 - 15:49 Uhr

Das Floeckchen ist wieder da.... Dachte, Du hättest schon längst entbunden, weil ich solange nichts von Dir gelesen habe.

Wünsche Dir viel Erfolg bei der Hebi!

Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-3) #huepf

Beitrag von haferfloeckchen 06.08.07 - 15:54 Uhr

Ich gehe seit Freitag auf dem Zahnfleisch!
Hab seitdem Wehen, heut wieder arg schmerzhaft.
Warte halt drauf, dass die endlich in kurzen Abständen kommen, ich hoffe, meine Hebi entdeckt wenigstens gleich einen geöffneten Muttermund oder ähnlich erfreuliches!

Kriege ansonsten heut nochmal Akupunktur, geburtsvorbereitende und wehenanregende.
Und halt CTG, wie immer.

Wie siehts bei dir aus? Schon Wehen?

LG

Beitrag von momo_nrw 06.08.07 - 15:58 Uhr

bisher schmerzfreie Senkwehen. War letzte Woche eine Nacht im KH wegen Verdacht auf Gestose. Hat sich bisher noch nicht bestätigt, wird aber engmaschig kontrolliert.

Meine Hebi will, weil ich diese Gestose-Neigung habe, eventuell ab Mittwoch etwas mit Nelkenöltampons nachhelfen... Einleitung war im KH auch schon im Gespräch um dem Risiko aus dem Weg zu gehen, dass doch noch was kommt, aber da meinte die Hebi, die sind meist super heftig, das sollte ich mir nicht freiwillig antun...

Äusserer Muttermund ist 1cm geöffnet, GMH auf 2,5 verkürzt. Aber laut Hebi heißt das gar nichts. Kann immer noch dauern.

Ich drück Dir die Daumen!
Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-3) #huepf

Beitrag von mizz-c 06.08.07 - 15:41 Uhr

hallo momo,

mach dich nicht verrückt...erklär ihr nochmal ruhig deine überlegungen und lass einfach offen, ob du sie anrufst, letztendlich kann das ja vielleicht auch dein mann dann etwas später machen, sone geburt dauertin der regel ja etwas länger als 10min :-)

ich persönlich würde es nicht wollen, musste meiner schwiegermutter auch schon erklären, dass sie nicht mit in den kreißsaal darf und ich auch noch nicht weiss, wem und ob ich bescheid gebe, wenns los geht.


du machst schon das richtig (für dich) ;-)

lg

Birgit

Beitrag von annek1981 06.08.07 - 15:42 Uhr

Hey Momo,

also, wir haben es bei unserem Sohn auch nicht gesagt - mein Mann hat dann angerufen als der Kleine da war!
Jetzt wo wir auf die Geburt unserer Tochter warten, müssen wir zwangsläufig jemandem Bescheid geben, da wir ja jemanden für den Großen brauchen. Aber es werden defintiv auch nicht unsere Eltern sein! Im Moment ist es geplant, dass meine beste Freundin dann kommt - sie wird am 13.08. tag und nacht für uns erreichbar sein - hoffe die Kleine warte bis dahin ... ich muss es nicht haben, dass sämtliche Leute wissen, dass man jetzt da liegt ... reicht schon, wenn danach alle kommen ...

LG Anne (37+2 SSW)

Beitrag von cath 06.08.07 - 15:51 Uhr

Hallo Momo,

habe meinen Eltern gesagt, dass man erstaml nach der Geburt seine Ruhe braucht. Da waren die auch ganz schön beleidigt, allerdings haben sie mich nach einiger Zeit auch verstanden. Mittlerweile ist es so, dass ich denke, dass ich meine Eltern nach der Geburt sofort sehen möchte... Mit dem Benachrichtigen habe ich ihnen gesagt, dass ich nicht gleich anrufe wenn ich ins KH fahre, denn dann kann es Stunden dauern, ohne dass wir erreichbar wären. Alle möglichen Leute denken, wenn wir nicht ans Telefon gehen, dass wir zur Entbindung sind. Das nervt so langsam. Meinem Schwiegervater habe ich gesagt, dass ich noch andere Dings tue, außer zu Hause auf der Couch auf die Wehen zu warten. Er war etwas irritiert... Naja, hoffentlich haben wir es bald geschafft!

Viele Grüße, Cath (heute ET und noch keine Wehe in Sicht)

Beitrag von momo_nrw 06.08.07 - 15:51 Uhr

Ich verstehe sie einfach nicht. Anfangs habe ich sie sogar gefragt, ob sie nicht auch bei der Geburt dabei sein möchte, weil ich Angst habe, dass mein Mann schlapp macht... Das wollte sie nicht. Wäre Familiensache... Da war ich auch schon enttäuscht...

Irgendwie wurmt mich diese Reaktion total... Meine Mutter ist mir sehr wichtig, und WENN es jemand vorher erfährt, dann NUR sie! Aber das hat sie scheinbar überhört...

Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-3) #huepf

Beitrag von nadia82 06.08.07 - 16:04 Uhr

bei mir geht es genauso, habe gerade etwas geschrieben unter "familienleben"
brauche nähmlich ein paar tipps von euch Kugelbaüche!!!!

eure nadia und murmel 38ssw

Beitrag von sooza 06.08.07 - 16:43 Uhr

Hallo Momo,

ich habe meiner Mum das gleiche gesagt. Ich habe ihr gesagt, dass ich nicht versprechen kann, dass ich mich vorher melde. Sie war da aber ganz verständnisvoll und meinte, wir sollen das mal in Ruhe machen und wir würden uns ja dann hinterher melden. Na klaro. Wir wollen doch den stolzen Großeltern ihre Enkelin nicht vorenthalten. :-) Oft geht es ja auch in der Nacht los und ich rufe ehrlich gesagt nachts um 3 Uhr niemanden an! Man ist selber sicher gestresst genug.

Kann verstehen, dass Du traurig bist aber an Deiner Stelle würde ich es abtun. Die kriegt sich schon wieder ein und Du weißt doch einfach gar nicht, wie und wann es losgeht. Mach es dann einfach so wie Du Dich fühlst. Am Ende kommt sowieso immer alles anders ;-)

Viele Grüße
Sooza (40. SSW, ET-6)

Beitrag von momo_nrw 06.08.07 - 17:28 Uhr

hast ja Recht... Vermutlich werde ich ohnehin heulend zum Hörer greifen und nach Mama wählen... ;o)

Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-3) #huepf

Beitrag von lyss 06.08.07 - 17:36 Uhr

Hmmm, ich hatte darüber einfach nie mit meinen Eltern gesprochen. Sie wussten, wann der errechnetet ET sein sollte und als der Kleine dann da war, hat mein Mann angerufen und der ganzen Familie Bescheid gesagt. Da war niemand beleidigt - denn wenn sie das gewesen wären, könnten sie mir gestohlen bleiben - sie kennen mich :-D Auch Eltern müssen unsere Wünsche respektieren und akzeptieren...

LG,
Lyss

Beitrag von momo_nrw 06.08.07 - 18:07 Uhr

Das hätte ich normalerweise vorher auch nicht.... Nur kam schon im Zusammenhang mit der Geburt einer Bekannten der Ausspruch: Na, ich hoffe ja, dass ich etwas früher erfahre, wenn´s losgeht...

Momo + Leandra Sophie (40.SSW, ET-3) #huepf