grad traurig, weil ich nur 1 jahr elternzeit nehmen kann...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ninakay 06.08.07 - 15:37 Uhr

hallo ihr lieben,

bin grad mal wieder am rum rechnen, komme aber auf kein tolles ergebnis!!!

auf grund unserer monatlichen fixkosten, ist es mir leider nur erlaubt 1 jahr in elternzeit zu gehen #heul wir verdienen beide recht gut, aber jeder von uns hat auch fast 1000,- an fixkosten, - und nein, es sind nicht irgendwelche unnötigen kredite ;-) außer mein auto!! es sind ganz normale dinge, einige könnte man für die zeit ruhen lassen, aber sonst leider wenig sparmöglichkeiten, da mein freund auch noch unterhalt an seinen ersten sohn zahlt (was auch völlig ok ist) dann fehlen uns nur 500,- die wir noch verknusen können, wenn ich 1 jahr gehe! anschließend würde ich dann in tz arbeiten, aber auch jeden tag mind 5std, damit nicht soviel einkommen fehlt!!
nu überlege ich, ob ich 2 jahre gehe und während der elternzeit ca 8std die woche arbeiten!?! dann hätte ich ja am meisten von meinem kleinen und müsste ihn nicht schon nach einem jahr in die kita geben!!!! finanziel wäre das auch noch ok!!

wie macht ihr das denn so?
sorry wenn das vielleicht das falsche forum ist... aber hier schwirren doch ein paar mehr rum :-)

freue mich über antworten
lg nina undboy 33 ssw

Beitrag von cami_79 06.08.07 - 15:42 Uhr

Hallo Nina,

das ist natürlich Sch...., aber so wird es hier einigen gehen :-(.

Wenn ich dich richtig verstehe, magst du zusätzlich zum Elterngeld noch was dazu verdienen, damit du es auf 2 Jahre strecken kannst? Also von einem Kollegen der gerade in Elternzeit ist weiß ich, dass du jeden Cent abgezogen bekommst, d.h. wenn du 1000 Euro Elterngeld bekommst und 160 Euro-Basis dazu arbeitest (darfst ja sogar bis 30Std./Woche), bekommst du nur noch 840 Euro Elterngeld :-(.

Würde dir dann ja nichts bringen oder`Weil du dann ja nix fürs 2. Jahr zusätzlich weg legen kannst.

Grüße
Cami_79

Beitrag von kleineute1975 06.08.07 - 15:47 Uhr

Hi

das ist nicht richtig. Der Lohn wird aufs Nettogehalt mit angerechnet und davon werden dann die Prozente genommen also es wird nicht alles angerechnet sowei ich weiß

Beitrag von ninakay 06.08.07 - 15:52 Uhr

natürlich mache ich einbußen, wenn ich es mache für 2 jahre und zusätzlich arbeiten gehe, aber dann könnte ich wenigsten 2 jahre!
ja damit hast du recht, das es einigen so geht! wir können uns ja echt freuen, das wir nicht mehr nur diese 300,-- erziehungsgeld bekommen!

dann werd ich mal versuchen, mich weiter damit anzufreunden #hicks

lg

Beitrag von didine 06.08.07 - 15:43 Uhr

Hi Nina,

da kann man nix machen.... immerhin hast Du ein Jahr! Ich gehe schon nach fünf Monaten wieder arbeiten und mein Mann übernimmt dann vier Monate.
Muss dazu sagen, dass unser Krümelchen nicht (so früh) geplant war.
Wir sind aber super happy, dass wir das mit der Elternzeit so teilen konnten, wir haben den gleichen (oder den selben?? ich verwechsel das immer #hicks) Arbeitgeber und sogar Bereichsleiter, von daher waren wir super froh, dass das soo geklappt hat!!! Und wir können dann auf unser Plätze zurück, werden also "nur" vertreten zur Zeit #freu

Alles Gute und viele Grüße,

Didine (38. SSW#huepf#schwitz)

Beitrag von dany2410 06.08.07 - 15:46 Uhr

hallo,

wir werden erstmal sehen wie sichs ausgeht und dann entscheiden wir wann ich wieder arbeiten gehe?
ich werd aber grad ganz blass weil in der 1. Antwort steht 1000,- elterngeld??? ich bin aus österreich und bei uns kriegt man 436,- monatlich plus ca 105 kinder beihilfe,... kriegt man bei Euch wirklich EUR 1000,-? da werd ich ja ganz neidisch...

lg Dany

Beitrag von kleineute1975 06.08.07 - 15:49 Uhr

HI

ich antworte jetzt mal

es ist neu hier ab 2007 geborene bekommt man 67 % der letzten 12 Monate vom Nettolohn..wenn sie also gut verdient hat, bekommt sie sogar bis 1800 Euro (das ist der Höchstbetrag) super finde ich das auch

leider ist mein Sohn 2005 geboren und beim nächsten Kind bekomme ich natürlich nur 67 % von meinen Teilzeitlohn den ich jetzt habe aber immerhin mehr als früher die 300 Euro

LG ute

Beitrag von dany2410 06.08.07 - 15:54 Uhr

danke für die kurze erklärung, und wie lange kriegt man das?
bei uns kriegt man es max 2,5 Jahre und 3 Jahre wenn davon der Mann mind. 6 monate geht.

und ab 01.01.2008 kann man nur die halbe zeit gehen fürs doppelte geld,... aber das werd ich wohl nicht schaffen (ET 22.12.2007) !!

Beitrag von vicky02 06.08.07 - 15:50 Uhr

Hallo Dany,

die Regelung ist neu. Man bekommt 67% vom Netto-gehalt (Maximal 1800 Eur und mind. 300)
Bei manchen bringt das richtig was, aber an sich ist es bei Euch gerechter. Da bekommt ja jeder gleich viel.

LG
Vicky

Beitrag von cami_79 06.08.07 - 15:50 Uhr

Hallo Dany,

nicht jeder bekommt in Deutschland 1000 Euro Elterngeld. Du bekommst zwischen 300 Euro Mindestbetrag und 1800 Euro Höchstbetrag. Im Schnitt bekommt jeder 67% seines NETTO-Gehalts. Wer unter 1000 Euro Nettogehalt lag, bekommt Prozentual etwas mehr. Kindergeld ist ca. 150 Euro im Monat.

Bekommt man in Österreich immer 436 auf ein Jahr? Oder kürzer?

Grüße
Cami_79

Beitrag von dany2410 06.08.07 - 15:55 Uhr

nö für 2,5 Jahre oder 3 Jahre wenn davon der mann 6 Monate geht, ab 01.01.2008 kann man auch nur die halbe zeit fürs doppelte geld gehen,.. werd ich wohl nicht schaffen (ET 22.12.2007) wie lange kriegt man das bei Euch??

lg

Beitrag von cami_79 06.08.07 - 16:05 Uhr

Also entweder du lässt dir die 67% auf ein Jahr auszahlen oder eben hälftig auf 2 Jahre (ist wohl steuerlich manchmal günstiger).

Ja ich denk mit ET 22.12.07 schaffst du es nicht bis zur Neuregelung (obwohl mein Gyni immer sagt plus-minus 2 Wochen). Aber wer weiß? Wär dir das lieber?

Grüße
cami

Beitrag von mona2008 06.08.07 - 16:08 Uhr

Hallo......jetzt antworte ich mal.

Also hier bekommt man Elterngeld bis das Kind ein Jahr alt wird also 12 Monate wenn man kein Mutterschaftsgeld bekommt und nur 10 Monate wenn man Mutterschaftsgeld bekommt, zusätzlich gibt es noch mal 2 Monate wenn der Vater in den 2 Monaten zuhause bleibt.

LG Simone

Beitrag von kleineute1975 06.08.07 - 15:46 Uhr

Hi

also ich glaube das es schwerer ist nach einem Jahr wieder arbeiten zu gehen, da dein Kleiner sich natürlich dran gewöhnt hat, das Mama nur zu Hause ist..

als oich bin direkt wieder arbeiten gegangen, und fand es bis jetzt super, gerade wenn die Kleinen mal anstrengender sind ist ein Tapetenwechsel super...

mach dir keinen Kopf

du musst aber auch wissen das dein Gehalt mit angerechnet wird aufs Elterngeld, dann überhaupt gucken, ob sich 8 Std. wirklich lohnen würden, weil es wird dir ja teils wieder abgezogen

LG Ute

Beitrag von kleiner.prachtkeks 06.08.07 - 15:47 Uhr

He Nina,

lass Dich mal #liebdrueck. Mir geht es auch nicht anders, ich muss schon nach 4 Monaten wieder arbeiten. Gott sei dank nur 6 Stunden von 8 - 14 Uhr. Dann kann ich Krümel schon immer um 14.30 Uhr aus der Kita holen und hab mit meinen Kiddies den ganzen Nachmittag.

Manchmal geht es leider nicht anders.

LG Meike mit Jeanna und Ole an der Hand, #stern im Herzen und Weihnachts-#ei (20. SSW)

Beitrag von luciana123 06.08.07 - 15:50 Uhr

Hallo Nina,
werde auch wieder nach einem Jahr arbeiten gehen. Danach zum Glück 25 Stunden/Woche für 2 Jahre! Denn wir sind unter 15 festen Mitarbeitern und mein Chef hätte auch sagen können, 38,5 Stunden (also ganztags) oder gar nichts!

Ich genieße jetzt erstmal die Jobfreiezeit. Habe noch 15,5 Tage Urlaub für dieses Jahr und muss nicht mehr arbeiten gehen bis Ende September nächsten Jahres.

LG
Lou
33. SSW

Beitrag von crazybutnice 06.08.07 - 15:59 Uhr

Hallo Nina,

also ich bin mit meinem schatz auch immer am rechnen und wir haben uns darauf geeinigt das ich 1 jahr nehme und danach wieder auf teilzeit in meinen alten job geh... so das ci hfrühs arbeite, er die kleine weg bringt und ich sie wieder abhol...wird sicher nicht einfach zumal ich 1 jahr zu wenig find und 2 wiederum zu lang...

Aber dazwischen gibt es meiner meinung nach nix...

Liebe Grüße; anja