Bin so gefrustet, heute Hochzeitstag . . .

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von babsi1785 06.08.07 - 16:03 Uhr

Hallo,

bräuchte mal euren Rat, was ihr tun würdet. Kurz INFO, mein Mann und ich sind seid heute 3 Jahren verheiratet haben 2 Kinder.

Letzte WOche hat mein Mann mich gefragt ob er am Montag mit Arbeitskollegen (er hat da vor 2 Monaten angefange, daher freute ich mich für ihn das er Anschluss gefunden hat) ins Kino gehen könnte. Habe natürlich Ja gesagt. Da nicht dran gedacht das da unser Hochzeitstag ist. (ob er das in dem mom. wusste weiß ich nicht) Am WE waren wir auf der Hochzeit von seinem Bruder, alles super schön. Dann unterhielt er sich mit seinem BRuder über einen Film. Da meinter er, "Ja den gehe ich mor morgne abend ansehen". In dem Moment ist mir wieder eingefallen das er ja weg ist. Habe dann mal so nebenher erwähnt am Abend, das ja am Montag unser Hochzeitstag ist. Er meinte nur "ja ich weiß".

Heute ist er früh zur Arbeit, habe ihn daher leider nicht gesehen. Dann hat er angerufen mir zum Hoczeitstag gratuliert und dann noch informiert wann Kino anfängt und wer alles mitkommt. Bei mir kommt halt mom. alles wieder hoch, war von meinem Geburtstag 1.07. auch so enttäucht. Da wir ca. 1 Jahr arbeitslosigkeit hatten, haben wir das vorher geklärät das wir und zum Geburtstag und Weihnachten nichts schenken wegen dem Geld. Aber an meinem Geburtstag kam garnichts. NOch nicht mal schön Frühstückstisch gedeckt gar nichts Nur vor dem Ferneher gehangen . .. An seinem Burzeltag, habe ich ihm wenigtens eine schöne Karte gebastelt, Tisch schön gedeckt, Kuchen gebacken usw.
War an meinem Geburtstag schon etwas enttäucht, wollte oder konnte es ihm aber nicht sagen/zeigen. (weiß nicht warum)

Und heute ist es wieder so, er wird irgend wann gegn 23 uhr wieder kommen, Kinder werden dann zwar im Bett sein und ICH könnte dann abend schön für uns gestalten aber mir fehlt mom. einfach die lust, das ich noch nicht mal weiß ob mein Mann überhaupt bewusst ist was für heute Feiern ...

Was denkt ihr? Soll ich ihm trotzdem (mal wieder) überraschen? Oder den Tag so ablaufen lassen, und morgen mal die MEinung sagen?

Babsi

Beitrag von schwalliwalli 06.08.07 - 16:07 Uhr

ich habe einen , anscheinend, geheimtipp für dich!! komischerweise wird der in den meisten ehen gar nicht berücksichtigt oder ist nicht bekannt.

ihr solltet REDEN!!!! und zwar miteinander, das hilft ungemein und ist in 99 prozent der fälle wo eheleute sich ärgern über den anderen echt hilfreich. es ist zwar eine überwindung etwas zu sagen und nicht zu meckern aber besser als wünsche zu haben die der andere nur erraten soll (ich kenne zunmindest niemand der gedanken lesen kann)

du wünscht dir etwas??? sag es ihm denn er kann es nicht wissen,

du ärgerst dich über etwas?? sag es ihm denn er kann es nicht an den augen ablesen......

überrasch ihn damit das du sagst was du willst!

Beitrag von anyca 06.08.07 - 16:28 Uhr

Ich kann Dir auch nur raten, Deine Wünsche klar zu äußern und klare Pläne mit ihm zu machen. Überraschungen sind ja schön und gut, aber was spricht denn dagegen, nächstes Jahr einfach einen Monat vorher zu sagen: Schatz, wie wollen wir denn dieses Jahr unseren Hochzeitstag feiern?

Und wenn ihr "nichts zum Geburtstag" verabredet, versteht der Durchschnittsmann darunter eben "nichts" und nicht "zwar keine Perlenkette, aber Karte, Kuchen backen, Frühstückstisch etc. etc.".

Klartext reden statt "er muß doch wissen, was ich mir wünsche" wirkt Wunder :-)

Beitrag von siebzehn 06.08.07 - 16:36 Uhr

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an - wenn man seine Wünsche klar äußert, anstatt darauf zu warten, dass der Mann Gedanken liest, spart man sich eine Menge Frustrationen.

Und zum Hochzeitstag: Den könnt Ihr doch auch nachfeiern. Schlag Deinem Mann doch heute Abend einfach vor, dass Ihr es Euch am Samstag gut gehen lasst, da es heute ja nicht geklappt hat (aber BITTE ohne Vorwürfe!!!). Geht nett essen oder falls Ihr keinen Babysitter habt, macht es Euch zu Hause so richtig schön mit leckerem Essen, einer guten Flasche Rotwein und guten Gesprächen. Und der Fernseher bleibt an dem Abend aus.

LG
siebzehn

Beitrag von mommy86 06.08.07 - 19:56 Uhr

Herzlichen Glückwunsch dir ...... leider alleine! #fest

Ganz ehrlich.....
Reden... ja geb ich meinen Vorrednerinnen recht, aber sollte er nicht selbst wissen, dass er an eurem Hochzeitstag für dich da ist? ES ist schließlich nicht irgendein normaler Tag, sonder DER Tag! HOCHZEITSTAG! Frag ihn doch mal ob er weiß was das überhaupt bedeutet und wie das rüberkommt, wenn er ihn als nicht so wichtig ansieht!
Das Geld, was er in den Kinobesuch steckt, hätte er auch für einen wunderschönen Strauß Blumen ausgeben können oder ein romantisches Abendessen! Nee! Dafür hab ich kein Verständnis!
Ich verstehe deinen Frust und ich ..... ( heisst nicht, du musst so reagieren. Ich wäre halt so) ... wäre mega enttäuscht und total sauer!

Lass dich nicht hängen!
Kopf hoch! Stell ihn zur Rede! Frag ihn was er sich dabei gedacht hat, ob ihm eure Liebe nicht wichtig ist!

#liebdrueck

Beitrag von anyca 07.08.07 - 08:44 Uhr

"Frag ihn was er sich dabei gedacht hat, ob ihm eure Liebe nicht wichtig ist! "

Das ist aber typisches "Wie schaffe ich mir Probleme" Denken. Daß ihm (wie vermutlich den meisten Männern) der Hochzeitstag nicht wichtig ist heißt ja noch lange nicht daß er sie nicht liebt! IHR ist es wichtig, exakt an dem Tag was mit dem Mann zu unternehmen, also soll SIE auch dafür sorgen, daß das geplant wird!

Bzw. wenn sie sich allgemein nicht geliebt fühlt, können auch ein toll gefeierter Hochzeitstag, Valentinstag o.ä. das nicht wirklich ändern.