Bin ich hier richtig? Motivationsloch! :-(

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von friendlyfire 06.08.07 - 16:19 Uhr

Hallo Ihr,

keine Ahnung ob ich hier richtig bin, aber ich denke in Allgemeines passt das schon.

Ich bin soooooo unmotiviert zur Zeit. Ich muss in den Semesterferien (bis Mitte Oktober) 3 Arbeiten schreiben. Alles drei sind Themen, die mich schon interessieren. Jetzt habe ich mich endlich dazu entschieden, mit welchem Thema ich beginne.
Ich hab auch schon die Fachliteratur und weiss auch schon, welche Theoretischen Grundlagen ich zu Hilfe nehmen werde, und jetzt hab ich ein Loch! So schlimm wars schon lang nicht mehr, obwohl ich das oft zu Beginn einer Arbeit habe.

Das wurmt mich so. Neben mir liegen die Unterlagen, ich müsste bloss noch durchstarten. Mein Mann ist mit der Kleinen aufm Spieler, damit ich lernen kann und ich? Krieg nichts gebacken.

Kennt das jemand? Was tut ihr um euch so zu motivieren, dass ihr schnell und effektiv was tut? Denn ich stehe ja auch noch unter Zeitdruck.

ZU meiner Verteidigung ist vorzubringen, dass ich bisher immer recht gute Noten bekommen habe und auch immer fristgerecht fertig wurde. Aber ich hab jedes Mal zu Beginn so nen Hänger. Nach dem ich den überwunden habe, krieg ich nochmal ne Krise, wenn ich zu schreiben anfangen muss...

Naja, auch wenn ich mich nur selbst treten kann, wars gut, dass mal aufzuschreiben.

LG ff :-(

Beitrag von __corazon__ 06.08.07 - 18:19 Uhr

Oh je, ich bin auch immer so eine Verdrängungs- und Vermeidungskünstlerin ;-)
Ich habe das Glück, dass ich auch sehr viel daheim und sehr flexibel arbeiten kann. Das ist von der Sache her absolut super, weil ich genau so arbeiten kann, wie es mir passt, gern auch mal nachts oder am WE. Aber ohne Planung bzw. ohne Prioritätenliste komme ich auch immer nicht so recht voran #kratz

Ich setzte mir Tagesziele und mache immer eine Prioritätenmatrix (Tabelle mit 2 Zeilen und 2 Spalten: wichtig/ nicht wichtig und dringend/ nicht dringend)
Dann sorge ich für eine schöne Arbeitsatmosphäre: Kaffee, was Leckeres zum Naschen, nette Musik, Duftkerze,...

Jetzt im Sommer stresst mich leider der Krach von draußen ziemlich.....irgendwo ist leider immer Lärm. Dann mach ich Oropax rein oder setz Kopfhörer auf...nur dann hör ich leider auch keine Klingel und kein Telefon mehr#hicks

Und dann gehts los: Gedanken abschalten und einfach drauflosarbeiten. Der Spaß an der Sache kommt beim Arbeiten.Was ich geschafft habe, wird aus der Liste gestrichen, das motiviert :-) Und zwischendrch gibts auch mal eine kleine Belohnung. Wenn ich bspw. von 10-12 arbeite, dann hab ich mir den Kaffee mit einer Freundin verdient, oder ich geh eine Runde raus.

Manchmal, wenn GAR NIX geht, dann schalte ich komplett ab und tue wirklich für einm paar Stunden was ganz anderes, um gedanklich völlig aus dem Thema rauszukommen.

So, jetzt aber los!!!!

LG
corazon

Beitrag von budges... 07.08.07 - 13:32 Uhr

ich weiß zwar nicht wie, aber ganz viel motivation rüber schieb.., schieb.. schieb.. schieb...


#klee#klee#klee#torte#fest#glas#paket