Unterhalt und ALG2

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tammyli 06.08.07 - 16:23 Uhr

Hallo, ich hätte da mal eine Frage...

Wird der Unterhalt (150 Euro) für ein Kind komplett an das ALG2 angerechnet ???? Also wenn der Unterhalt wegfällt, wird das dann durch das ALG2 wieder ausgeglichen...?

Vieleicht kann mir jemand helfen, ixh kenn mich da nicht aus#kratz (is ne Familiensache)

Beitrag von lisanne1984 06.08.07 - 16:50 Uhr

Ja unterhalt wird in voller höhe angerechnet... in wiefern wegfallen? wenn kv einfach nicht zahlen will... muss er darf er so einfach nicht einbehalten oder es wir angerechnet beim alg2 auch wenn du es nicht bekommst.. also zahlen muss er....

ánsonsten wird es angerechnet in voller höhe...

Beitrag von juliafranziska 06.08.07 - 16:58 Uhr

Hallo,

ja, der Unterhalt wird in voller Höhe angerechnet.

Sollte er wegfallen, sprich der Kindsvater zahlt nicht mehr, musst Du Dich darum bemühen, dass er weiterzahlt (eventuell mit Hilfe des Jugendamtes über eine Beistandschaft).
Sollte der Kindsvater nicht zahlungsfähig sein, musst Du Unterhaltsvorschuss beantragen, der auch angerechnet wird.

Verzichtest Du auf den Unterhalt und bemühst Dich nicht darum, wird er trotzdem angerechnet, da Du Dich bewusst bedürftig machst!

In diesem Sinne,
juliafranziska