Warum streßt ihr euch selber???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von keks0906 06.08.07 - 16:33 Uhr

Ich verstehe euch nicht, gibt es nicht mehr das Kind aus liebe??

Wann ist mein ES
Ist mein Zyklus regelmäßig?????
Schaut euch meine Kurven an..................

Bin zwar auch ziemlich ungeduldig!!

Aber ich finde mit Tempi messen und weiteren methoden macht ihr es euch selber nur schwerer.

Wieso lasst ihr es nicht einfach auf euch zukommen???

Schon mal davon gehört wenn man Streß hat funktioniert es nicht!!!
Und ich finde ihr macht euch Streß!!!


SORRY!!! Mußte mal dampf ablassen, meine es nicht böse!!!!!!

#schwitz

Ich hoffe ihr hasst mich jetzt nicht!!!! #schmoll

Aber denkt mal bitte darüber nach!!!

LG Inge #danke

Beitrag von schaefchen3004 06.08.07 - 16:36 Uhr

Hallo!

Na du magst sicher recht haben, allerdings, entstehen diese Kinder doch aus Liebe, weil man sich dieses Kind wünscht! Und wenn man es (so wie wir) schon ein Jahr versucht und einfach net klappt...Is es schon ein nicht schönes Gefühl, denn man möchte ja gerne dieses Kind!

Viele Grüße

Beitrag von flummi_82 06.08.07 - 16:49 Uhr

Hallo,
da muss ich schaefchen Recht geben,
wenn man sich soo sehr ein Kind wünscht, dann tut man vieles, damit der Wunsch auch in Erfüllung geht.

Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass ich selbst mit Stress nichts bewirken kann, denn mit meinem Ex hatte ich über 2 Jahre geübt, aber bin nie SS geworden, letztendlich glaube ich, dass daran unsere Beziehung in die Brüche ging, weil man jeden Monat darauf wartete, dass man einen positiven SST vorfindet.

Im nachhinein weiß ich wirklich nicht, ob es der Stress war, ob es einfach nicht sollen sein oder ob jemand von uns Probleme mit Befruchtung usw hatte.

Naj so ist das, jetzt da ich wieder Üben darf, habe ich mir fest vorgenommen nicht zu stressen, und erst garnicht wieder im Urbiaforum zu kommen;-):-p

Aber es ist alles leichter gesagt als getan.
Ich finde jeder sollte für sich selbst entscheiden, was man will und wie.

Ich freue mich sehr darüber, dass man hier auf sooo viele Hibbeltanten trifft, da weiß man man ist nicht die Einzige die manchmal leicht durchdreht;-)

Und dann fruet man sich immer wieder darüber, dass welche positiv getestet haben, trotz nach vielen Stressmonaten.


Ich kann dich sehr gut verstehen, man wird durch vieles schnell sauer, grade wenn man hibbelt;-):-p

Ich übrigens messe keine Temp, für mich ist das zu viel, aber das muss jeder für sich selbst wissen.


Manche haben auch andere Probleme und diese brauchen wiederum den ZB um dem Temp zu messen, wichtig...

Liebe Grüße#herzlich

Beitrag von amanno 06.08.07 - 16:39 Uhr

Sorry, aber Du hast ja auch schon ein Kind und bist erst 25. Und Deine Uhr tickt noch nicht.

Was soll denn Jemand sagen, der 35-40 ist und einen KiWu hat? -Ach ich habe ja noch 10 Jahre Zeit???

Denk Du bitte auch darüber nach und versuche die "Anderen" zu verstehen, dass deren Nerven manchmal blank liegen.

LG#liebdrueck

Beitrag von allyl 06.08.07 - 16:42 Uhr

Hallo Inge,

wieso regt es Dich auf, dass andere Frauen mehr dafür
tun, um #schwanger zu werden als Du?

Bei vielen ist nun mal nicht alles i.O., und nur durch "Liebe"
klappts dann eben auch nicht. Tempi Messen und Zyklus
beobachten sind da nun einmal gute Mittel, um herauszufinden, ob überhaupt ein ES stattfindet. Ohne
ES nützt schliesslich auch die heisseste Liebe nicht...

Der Stressfaktor, von dem Du sprichst, ist übrigens absolut
nicht erwiesen.
Und viel Liebe ist sicher auch bei den hibbeligsten
Hibblerinnen mit dabei;-)

Ich denke, jede Frau, sollte das tun, was sie möchte,
und nicht jede Frau ist z.B. durchs Tempimessen gestresst.

LG Ally#klee




Beitrag von platy11 06.08.07 - 16:45 Uhr

Hallo,

also manche Beiträge finde ich auch nervig, da gebe ich dir recht, aber dieses Forum ist nunma für sowas da, wenn es dir hier nicht gefällt musst du dir das ja hier nicht antun, aber du musst auch erstmal die Mädels verstehen, die schwieriger weise keine Baby´s bekommen, sondern nur durch Behandlung und vielleicht nicht so wie du, schnell mal ein bisschen Liebe machen und schwups da ist das Kind!

Ich denke man sollte solche äusserungen hier unterlassen, wenn man selbst nicht von sowas betroffen ist!!!

Und was ist mit denen die wirklich erst an ihr Leben denken, Job, Liebe und dann erst Kind? Die vielleicht schon über 30 sind und bei denen dann etwas festgestellt wurde, was ist mit denen?

Jeder sollte es für sich selbst entscheiden und wenn es meistens nicht klappt geben sie es auch von allein auf mit dem messen oder suchen eh den FA auf oder eben hier ihre Leidensgenossinen, wofür das Forum eben da ist!

lg, platy#schein

Beitrag von dory83 06.08.07 - 16:47 Uhr

Hallo Inge!

Es ist hier sicher keiner böse auf dich, allein aus dem Grund, weil du recht hast. Und sicher stimmt es auch, dass man sich durch das ganze Tempi-Messen usw. nur verrückt macht. Aber wenn es eine ganze Weile nicht funktioniert hat (was bei mir zum Glück noch nicht der Fall ist), dann möchte man ja schon wissen, ob im eigenen Körper alles in Ordnung ist. Und was spricht denn dagegen, dem Kinderwunsch mit dem richtigen Timing ein bisschen auf die Sprünge zu helfen?
Aus meiner Sicht, würde ich mir auch Stress machen, wenn ich nicht so genau auf meinen Körper achten würde. Man kann halt seine Gedanken an den Kinderwunsch auch ohne Tempimessen nicht so einfach abstellen.
Und außerdem macht doch das gemeinsame gegenseitige Daumendrücken irgendwie auch Spaß.
Ich finde nicht, dass das dann keine Kinder aus Liebe sind. Sie entstehen ja auch viel bewusster, als wenn es einfach so passiert (was nicht heißen soll, dass das nicht auch schön ist).

Lg, Anett

Beitrag von sandra384 06.08.07 - 16:48 Uhr

ich würde sagen jedem das seine...

schön wenn es bei dir so ohne alles geht, hast ja auch schon ein kind...

aber wenn man schon seit einem jahr probiert wie bei uns z. B. und es funktioniert überhaupt nix, dann würdest du doch auch irgendwann mal anfangen dir gedanken zu machen, oder...

wie meine vorrednerinnen schon gesagt haben, entsteht das kind ja wohl trotzdem aus liebe, weil beide es sich doch von ganzem herzen wünschen und man eben irgendwie alles dafür tut.

und die theorie mit dem "wenn man sich zu sehr reinstresst funktionierts nicht" die kann man wohl auch auf alles oder nichts anwenden...

also...wie vor mir schon gesagt wurde, versteh bitte auch "uns" und denk auch mal drüber nach...

LG #blume

Beitrag von sandra384 06.08.07 - 16:50 Uhr

Du musst das hier ja auch nicht lesen, wenn es dir nicht gefällt...wird ja keiner dazu gezwungen

Beitrag von faxe112 06.08.07 - 16:51 Uhr

Hi du,

ich denke auch, wenn man schon ein Kind hat, kann man der ganzen Sache etwas gelassener entgegentreten (ich weiß ja nicht, wie viel ÜZ du gebraucht hast). Aber wenn die Uhr wirklich mal etwas lauter zu ticken beginnt, wird man etwas nervöser und beginnt sich von Zyklus zu Zyklus zuhängeln #heul

Ich denke aber auch so wie du, Stess vereinfacht die Sache nicht gerade aber das liegt dann wohl eher in der Natur der Frau #schein

Klar, ich finde es ab und zu auch ein wenig nervig, wenn jede zweite Frage im Forum lautet: Was meint ihr zu meinem ZB? Hatte da und da ES oder Sex, kann es geklappt haben ? usw.

Aber das ist hier ein Forum und jeder hat das Recht seine Fragen hier zu stellen und dieses sollte man auch respektieren :-) Auch wenn es ab und zu nur noch nervt ins KiWu-Forum zu schauen .....

Liebe Grüße,

Steffi

Beitrag von sandra384 06.08.07 - 17:03 Uhr

ich muss noch mal...

also wenn du hier so ein thema reinsetzt und dann auch dementsprechend ein paar antworten kriegst, dann könntest du wenigstens so fair sein und den leuten auch antworten...oder?!

oder hat es dir plötzlich die sprache verschlagen #schock so böse waren wir doch gar nischt #hicks

Beitrag von pfirsich25 06.08.07 - 17:25 Uhr

Also ich finde, der Beitrag hat hier nichts zu suchen. Das ist das Forum für KiWu und nicht für irgendwelche die Dampf ablassen wollen. Du brauchst ja nicht hier zu sein, wenn es dich so nervt. Bei dir ist ja alles in Ordnung und du machst dir kein Streß. Wieso bist du dann hier in dem Forum? Wahrscheinlich, so wie du redest, hat es gleich beim ersten Mal geklappt. Schön für dich...Aber andre die üben seit 1,2,3 Jahre dafür. Versuch dich mal in diese reinzuversetzen.
Solche Beiträge schieben die wichtigen Beiträge immer weiter nach unten und das ist echt nicht in Ordnung.

Beitrag von mommy86 06.08.07 - 17:28 Uhr

"Warum stresst ihr euch so? "
Das ist eine Frage, auf die habe ich keine Antwort und ich finde sie fast auch schon ein wenig unverschämt!Ich sehe das ganze mehr als Kampf! Sie dir vielleicht mal die VK´s von einigen
Frauen in diesem Forum an, und informier dich ein wenig, weil dann würde dir vielleicht bewusst werden, dass es nicht jeder im Leben so einfach hat wie du!
Und zu dem Thema "Kinder aus Liebe": Vielleicht steckt bei einigen von uns sogar mehr Liebe dahinter, als bei Frauen die vielleicht leichter Kinder kriegen. So denke ich z.B. , ein Kind aus Versehen? Wo gibt es sowas! Es ist traurig, wenn man seinem Kind später mal erzählen muss, dass es gar nicht gewollt war oder von mir aus nur Versehen!

Stell dir doch nur mal vor deine Eltern erzählen dir , wie sehr sie um dich gekäpft haben, wärst du nicht auch unglaublich stolz?

Naja, ich denke das reicht nun auch, da ich ja schon einige Vorrednerinnen hatte, die mir aus der Seele gesprochen haben.

Also, allen die auch kämpfen..... Viel #klee und gebt nicht auf!

Beitrag von pfirsich25 06.08.07 - 17:39 Uhr

Da fällt mir grade noch ein...Klar, wenn ich ein 4-Jähriges Kind daheim hätte, dann kann ich natürlich super toll daher reden. Ts.

Beitrag von kadootje 06.08.07 - 19:33 Uhr

Hallo Pfirsich!

Ich finde Ihr Posting hier auch fehl am Platze. Aber das hat nichts damit zu tun ob man (frau) schon ein Kind zu Hause hat oder nicht... Ich selbst habe einen 2-jährigen Sohn und bin nun im 8.ÜZ für ein 2.Kind.
Ich stresse mich jetzt bei weitem mehr als bei meinem Sohn. Der Unterschied ist vielleicht nur, das sie 25 und ich 31 bin und meine Uhr langsam mal das ticken anfängt...

LG,
Michelle