Was macht ihr/wird mit euren Kids bei Blasensprung, wenn keiner da ist

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von reimi_lenchen 06.08.07 - 16:41 Uhr

Hallo!

Mich beschäftigt gerade meine Frage oben!

Meine Mädels sind 4 Jahre und die andere 18 Monate.

Muss ich mich dann sofort hin legen oder kann ich die Kinder noch fertig versorgen wie Herd aus stellen oder fertig wickeln und und und???

Was meint ihr da zu???

Danke für Antworten!!!

LG

Madlen + #baby Cedric (31+0)

Beitrag von yvonnechen72 06.08.07 - 16:44 Uhr

Hallo,
das ist echt eine gute Frage.Die hab ich mir auch schon öfter gestellt.Ich meine, man hat ja auch nicht immer das Telefon dabei, um den Rettungswagen zu rufen.Da müsste man ja auch erst mal hin.
Ich bin ja mal gespannt, was die anderen sagen.

LG Yvonne 36.SSW

Beitrag von pakize 06.08.07 - 16:49 Uhr

Hallo,
ich meine zum Telefon sollte oder muss man ja noch hin aber dann unbedingt hinlegen denn bei Blasensprung d.h. wenn das Fruchtwasser schwallartig ausläuft, dann hat das Baby ja keine Atemmöglichkeit im Bauch wenn kein Wasser und kein Sauerstoff drin ist. Deswegen soll man sich sofort hinlegen um nicht unnötig mehr Wasser zu verlieren.


Ich hoffe ich habe das jetzt richtig erklärt#gruebel



Liebe Grüße

Pakize

Beitrag von venusbluete 06.08.07 - 16:54 Uhr

Sorry, aber das ist völliger Unsinn! Darum geht es garnicht. Das Baby braucht das Fruchtwasser nicht zum atmen! Es geht darum dass wenn das Baby noch nicht fest im Becken ist, es zu einem Nabelschnurvorfall kommen kann.

Sonst würden ja alle Babys innerhalb weniger Minuten nach dem Blasensprung geboren werden müssen, wenn sie sonst nicht atmen könnten.

http://9monate.qualimedic.de/Fruehzeitiger_blasensprung.html

Beitrag von pakize 06.08.07 - 17:18 Uhr

#hicks ich wusste irgendwas wars#hicks

Nabelschnurvorfall*klatschvorkopf*

Ich könnte mich grad selbst über meine Fantasie bepissen#huepf


sorry#blume

Beitrag von venusbluete 06.08.07 - 16:50 Uhr

Hallo!

Ich habe nach meinem Blasensprung erst noch geduscht und bin dann ins KH.

Den Blasensprung hatte ich um 10 und die Wehen fingen gegen 11 Uhr an. Dann aber leider bereits alle 3 Min #schwitz

Es kommt aber drauf an, ob das Baby bereits fest im Becken ist!!!!!

Wenn ja, kannst du deine Kinder fertig machen. Wenn es noch nicht fest sitzt, dann solltest du dich sofort hinlegen, da u.a. die Gefahr besteht das sich die Nabelschnur um den Hals wickelt!

LG

Anna mit Noel (HP und Oktobermamiforum über VK)

Beitrag von mira160684 06.08.07 - 16:51 Uhr

Hallo Marlen!

also so Sachen wie Herd ausstellen und fertig wickeln kann man schon! Also das wärs ja! Und zum Telefon gehen kann man schon auch noch. Und wenn keiner da ist für die Kinder: mitnehmen ins KH da is immer jemand der die kleinen versorgt bis vater oder oma oder freundin da sind für die kleinen.

Also net aufregen und cool bleiben!

Lg Sarah + #baby Silas + #ei

Beitrag von heike011279 06.08.07 - 16:54 Uhr

Hallo,
also ich würde versuchen, die wichtigsten Dinge noch so schnell wie möglich zu erledigen, um schlimmeres zu verhindern.
Also beispielsweise den Herd ausstellen und das Bügeleisen ausmachen und solche Kleinigkeiten.
Dann würde ich sofort jemanden anrufen, vielleicht eine Nachbarin oder gute Freundin, die in der Nähe wohnt, damit sie zu Dir kommen kann und die "Erstversorgung" für Deine anderen Kinder übernehmen kann.
Dann hinlegen und warten bis Deine Bekannte/Freundin/Nachbarin/Mutter kommt und sobald sie da ist: Entweder Rettungswagen rufen oder so schnell wie möglich ins Krankenhaus bringen lassen.
Es kommt ja auch darauf an, wie tief Dein Kind bereits im Becken liegt.
Liegt es bereits mit dem Kopf ganz unten, kann man auch mit einer gesprungenen Fruchtblase noch laufen.
Sollte das nicht der Fall sein, dann ruf doch direkt nach Blasensprung im Krankenhaus an, schildere Deine Situation und frage, wieviel "Zeit" Dir noch bleibt.
Letzte Möglichkeit: Krankenwagen rufen, Kinder mitnehmen und von Bekannten im Krankenhaus abholen lassen.
Das ist natürlich schwierig, wenn die Kleinen noch in einem Alter sind, in dem sie auch in der Wartezeit betreut werden müssen.
Gruß
Heike

Beitrag von rudika 06.08.07 - 17:07 Uhr

Hey, also ich kann nur wiedergeben, was die Hebi im GVK gesagt hat: Nach dem Blasensprung sollte frau sich innerhalb einer Stunde ins KH begeben. Also auch ohne Wehen.
Und im Auto sitzen etc. ist gar kein Problem. Es sei denn, du weißt, dass das Baby nicht in Schädellage liegt. Dann ist das anders, dann musst du zwingend liegend transportiert werden und solltest dich auch zuhause möglichst bald hinlegen. Also in dem Fall am besten den Rettungsdienst rufen.

Lg
rudika

Beitrag von kahuna27 06.08.07 - 19:52 Uhr

Hallo Madlen,

ich hatte bei meinem ersten mitten in der Nacht einen Blasensprung und bin mit meinem Mann natürlich in windeseile liegend ins KH gefahren - eben auch weil ich gelesen hatte dass man auf gaaar keinen Fall stehen oder sitzen soll. Der Kleine lag in BEL, hatte ziemliche Sorgen deswegen ! #schwitz
Im KH waren dann alle total cool ... ! Erstmal warten auf den Doc - sitzend ! Dann auf´s Zimmer - gehen ! Ich sollte noch in aller Ruhe duschen - macht man ja auch im stehen, naja und dann gabs noch nen Einlauf und anschließend warten auf die OP ! Das alles hat sich ca. 6 Stunden hingezogen und NIEMANDEN, ich betone NIEMANDEN (!!) hat es interessiert, dass mein Sohn eben nicht fest im Becken in Startposition war !
Ich denke ich würde jetzt auch wieder sofort hinlegen, frage mich aber ob es wirklich so dringend sein muss.

Mach´ dich bei so grundlegenden Fragen aber doch lieber bei deinem FA schlau - nicht dass etwas schief läuft !

Ich drück´ dir die Daumen !

Viele Grüße
Katrin (33. SSW)