Erstes Kind nach 35. Wie lange gebraucht, um SS zu werden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von scubaisa 06.08.07 - 17:11 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin 38. Mein Freund und ich wünschen uns Kinder. Heute beginnt unser 6. ÜZ.

Ich weiß, Geduld ist wichtig, doch es würde mich interessieren, wie lange es bei euch gedauert hat, bis der Test positiv war.

FA habe ich schon ende April informiert, er meinte, ich soll in einem halben Jahr wieder kommen, wenn sich nichts getan hat. Nächster Termin im Oktober. Ich führe Temperaturkurven. Hier die letzte:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=200551&user_id=723551

Die letzten drei Zyklen waren 25, 27 und 30 Tage lang (sagt man schon "unregelmäßig" dazu oder ist es noch in der Norm?).

Im Voraus #danke für eure Antworten!

#herzlichlich
Isabelle

Beitrag von frosch1969 06.08.07 - 17:26 Uhr

Hallo Isabelle,

ich bin auch 38 jahre alt und jetzt in der 14. Woche schwanger #freu
Mein Mann (35) und ich haben im September angefangen zu üben und im Januar hat es das erste Mal geklappt. Leider hatte ich dann Anfang März eine MA mit Ausschabung. Im April war dann Ruhepause und im Mai hat es schon wieder eingeschlagen. Ich hatte aber einen regelmäßigen Zyklus und schon seit ein paar jahren keine Pille mehr im Gebrauch.

Habe vorsichtshalber aber ein paar homöopathische Globuli (Ovaria Comp und Bryophyllum) genommen, um meine Hormonproduktion anzukurbeln.

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass es bald klappt.

Grüße

Sabine

Beitrag von scubaisa 06.08.07 - 17:33 Uhr

Hallo Sabine!

Oh ganz toll! Ich gratuliere und wünsche dir eine schöne Schwangerschaft! *neid*

Deine Antwort tut mir aber gut, trotz deiner traurigen ersten Erfahrung.

Mein Freund ist älter als ich und noch ohne Kinder, wünscht sich aber welche, seit er denken kann. Wir kennen uns noch nicht sehr lang, wussten aber sofort, dass wir zusammen eine Familie gründen möchten. Das Leben mit ihm ist so schön, es wäre das pure Glück, wenn ein Würmchen oder zwei dazu käme(n).

Die besten Wünsche für die kommenden Monate!#klee
isabelle

Beitrag von raichu 06.08.07 - 17:28 Uhr

Hi, bin mit 37 zum 3. Mal schwanger geworden.... sofort!
Meiner freundin ist nun mit 38 dasselbe passiert: Sie ist mit dem 1. Kind schwanger, hatte sich auf ca. 1 Jahr Üben eingestellt und war dann von ihrer sofortigen SS sehr überrumpelt#schein
Das gibts also auch im hohen Alter!;-)
Wünsche dir viel glück und Erfolg
und alles Gute!

Anja
ET -9#huepf

Beitrag von scubaisa 06.08.07 - 17:36 Uhr

Super! Das baut mich richtig auf!

Vielen Dank und dir eine tolle Zeit mit #baby im Bauch, gib gut Acht auf dich!

Lieben Gruß
Isabelle

Beitrag von frosch1969 06.08.07 - 17:32 Uhr

Nachtrag:

Ich habe ganz viele Ovutests verbraten, um meinen Eisprung herauszufinden und mein armer Mann mußte auf Kommando ran an die Frau.

Hat aber super funktioniert, denn der Frosch in meinem Bauch ist in dem Monat entstanden, in dem wir einen einzigen Abend zum #sex genutzt haben.

Also -viel Glück!!!

Beitrag von tiger39 06.08.07 - 17:32 Uhr

3 Jahre
#herzlich Grüße,
Tiger

Beitrag von scubaisa 06.08.07 - 17:38 Uhr

Vielen Dank! Also: Es kann klappen!#freu

Musstet ihr in irgendeiner Weise nachhelfen? Hattest du damals auch ZB geführt? Wenn ja, deutete bei den Kurven irgendwas auf eine Dysfunktion hin?

LG
Isabelle

Beitrag von tiger39 07.08.07 - 00:45 Uhr

Hallo Isabelle,
wir haben damals über vieles nachgedacht... Aber da in unserem Bekanntenkreis mehrere Paare Probleme mit dem Kinderkriegen hatten und wir niemanden kannten, der bei einer Kinderwunschbehandlung nicht mindestens eine Fehlgeburt erlitten hatte - wenn es denn überhaupt funktioniert hatte - haben wir uns entschieden, nichts zu tun. Ich denke, dass da jeder seinen eigenen Weg gehen und seine eigene Entscheidung treffen muss. Als wir uns nach knapp drei Jahren mit unserer Kinderlosigkeit abgefunden hatten, haben wir einen Adoptionsantrag gestellt. Damit ist eine riesige Last von uns gefallen. Wir wussten, dass wir irgendwann ein Kind haben würden. Und ob es biologisch unseres sein würde, war uns inzwischen egal. Dann sind wir in Urlaub gefahren, haben die Tage in Italien genossen wie lange nicht mehr. Und als wir nach Hause kamen, war ich schwanger...
#herzlich Grüße,
Tiger & #babyboy (fast 7 Monate)

Beitrag von scubaisa 07.08.07 - 07:28 Uhr

Hallo Tiger,

zunächst vielen herzlichen Dank für deine liebe Antwort. Eure Geschichte hat mich stark beeindruckt. Es braucht sicher mindestens so viel Stärke zu entscheiden, nichts zu tun wie umgekehrt, nämlich den langen und manchmal leidvollen Weg der künstlichen Befruchtung. Da gebe ich dir völlig Recht, jedes Paar muss für sich überlegen, welcher Weg der bessere ist.

Wie mein Freund und ich weitermachen, sollte unser Kinderwunsch nicht in den nächsten Monaten in Erfüllung gehen, wollen und brauchen wir noch gar nicht überlegen, wir möchten uns noch nicht damit belasten. Mein Freund ist erst Ende Juni zu mir gezogen, hatte eine Arbeit hier in der Nähe gefunden, die sich aber schon nach wenigen Tagen als ganz schlecht herausgestellt hat, sodass er sich jetzt eine neue sucht. In knapp 2 Monaten ziehen wir um. Wie du siehst, sind wir auch so beschäftigt genug :-) Ich bin jedenfalls überglücklich, dass ich ihm begegnet bin.

Dir und deiner Familie alles Gute!
Liebe Grüße aus dem Dreiländereck
Isabelle

Beitrag von tiger39 07.08.07 - 21:50 Uhr

Hi Isabelle,
bin jetzt erst wieder online. Nochmals herzliche Grüße und alles Gute für Dich.
Welches "Dreiländereck" meinst Du??? - Wenn es D - B - NL sein sollte, können wir uns gerne 'mal auf einen Kaffee treffen ;-)
Alles Gute,
Tiger

Beitrag von scubaisa 08.08.07 - 08:10 Uhr

Guten Morgen Tiger!

Leider das "falsche" Eck :-( Ich wohne in Frankreich, ganz nah an der deutschen und Schweizer Grenze.

Einen schönen Mittwoch. bei uns regnet´s seit gestern heftig. Hat aber einen Vorteil, nämlich dass wir besser einschlafen können (direkt hinter meinem Haus ist ein neues Miethaus gebaut worden und bei schönem Wetter schwatzen die Leute abends ewig auf ihren Balkonen mit einander, das hallt auch noch so :-[). Durch den Regen sind sie lieber in der Whg geblieben ;-) Aber zum 1. Okt. ziehen wir um, in ein Einfamilienhaus auf dem Land, wird schön ruhig *freu*

Tschüss und ganz lieben Gruß!
Isabelle

Beitrag von tiger39 07.08.07 - 00:50 Uhr

P.S.: Ich bin jetzt 36, mein Mann 51.
Nochmals Grüße,
Tiger

Eine sehr gute Freundin von mir hat übrigens ihren ersten Sohn auch mit 38 bekommen, und mit 40 kamen dann die Zwillinge :-p
Soviel zu Alter und Fruchtbarkeit... #freu

Beitrag von scubaisa 07.08.07 - 07:32 Uhr

Wow! Das muss ich unbedingt meinem Freund erzählen, er ist nämlich 48, wünscht sich schon eeewig Kinder und macht sich sicher seine Gedanken wegen seines Alters (auch wenn er es sich nicht anmerken lässt).

Zwillinge... das wär´s ;-) Mein Freund hat eine Schwester und einen Bruder, die sind Zwillinge. Ich ziehe ihn ab und zu damit auf, dass wir vielleicht "zwei auf einen Schlag" bekommen, er schaut mich dann ganz komisch an :-p

Lieben Gruß
Isabelle

Beitrag von kuschelgirl 06.08.07 - 18:53 Uhr

Hallo Isabelle,
bei meinem ersten Baby war ich als ich schwanger wurde 35 und bei der Geburt 36 Jahre, mein Mann 39. Schwanger geworden bin ich im ersten ÜZ nach ziehen der Spirale. Jetzt bin ich wieder schwanger und diesmal hat es im 2. ÜZ geklappt. Wir sind mittlerweile 37 und 41 Jahre alt.

Drücke Euch die Daumen.
Claudia

Beitrag von scubaisa 06.08.07 - 19:02 Uhr

Hallo Claudia!

Danke für deine Antwort.

Ihr seid wohl super fruchtbar, wie? ;-)
Ich bin ganz neidisch.#schmoll

Wie gesagt, heute habe ich meine Periode bekommen und damit beginnt für uns der 6. ÜZ. Ich muss allerdings dazu anmerken, dass von den 5 ÜZ nur zwei dabei waren, wo es überhaupt was werden konnte, weil mein Freund und ich noch nicht zusammen wohnten und wir deshalb nicht immer den richtigen Zeitpunkt erwischten.

Einen ganz lieben Gruß aus dem Dreiländereck mit heutigen unerträglich heißen Temperaturen #sonne
Isabelle

Beitrag von maryam1410 06.08.07 - 19:30 Uhr

ich bin 38, mein mann ist 35.
wir haben im januar geheiratet und damit auch die planung begonnen. bereits im 1. zyklus (februar) war ich schwanger.
leider fg mit ausschabung im märz.
dann 2 zyklen pause (auf anraten des arztes) und daraufhin im mai gleich wieder schwanger geworden :)
jetzt bin ich in der 13. woche :))

also 2 x schwanger auf den ersten versuch, einmal davon mit fg, diesmal hoffe ich, alles geht gut :)

viel glück !!!

(übrigens: wenn dir die auskunft hilft: wir hatten täglich #sex )

Beitrag von scubaisa 06.08.07 - 19:43 Uhr

Eure Antworten tun mir sooo gut! Ich habe sie soeben meinem Freund vorgelesen. Wir sind jetzt zuversichtlich, dass es bald klappt. Ganz so tüchtig wie ihr sind wir nicht (wir herzeln unheimlich gern, doch "nur" jeden zweiten Tag in der fruchtbaren Zeit) aber daran sollte es denke ich nicht scheitern :-)

Wir leben erst seit kurzem zusammen, deswegen hatten wir von den bisherigen 5 ÜZ nur an zweien überhaupt die Chance, dass es was wird. Insofern...

Dir und deinem Mann wünsche ich das Beste für die Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt. Gib gut auf dich Acht!

LG
Isabelle

Beitrag von suscha 07.08.07 - 23:37 Uhr

hallo liebe isabelle,

einfach nicht verrückt machen und stressen, dann klappt es glaube ich am besten!

ich habe letztes jahr im november an meinem 40. geburtstag aufgehört zu verhüten wegen thrombosegefahr, rauchen usw. ehrlich gesagt, habe ich nicht damit gerechnet, noch groß fruchtbar zu sein und bin sowieso auch ohne kinder ein sehr glücklicher mensch...

wie du habe ich DEN mann auch erst ein bissel später getroffen... und dann hatten wir bis april auch noch fernbeziehung und dementsprechend selten #sex. seit april bin ich meinem schatz nun nach ungarn gefolgt, und siehe da direkt #schwanger! wollte es erst garnicht glauben...

nun ist die freude natürlich groß #freu!!!

denk nicht ständig dran, genieße dein leben, dann wirds schon! drücke dir auch ganz feste die daumen!

suscha +#ei (13 + 2)

Beitrag von scubaisa 08.08.07 - 08:22 Uhr

Hallo liebe Susha!

Vielen herzlichen Dank für deine liebe Nachricht! Das tut mir so gut! Ja, das Leben bereitet Gott sei Dank doch immer wieder schöne Überraschungen. Es hat es mit mir bisher wirklich gut gemeint, auch ich kann ohne Kind ein erfülltes Leben führen. Deswegen wollte ich auch nicht ohne Freund/Mann Mutter werden.

Bei uns ist es umgekehrt, er ist nach einem halben Jahr Fernbeziehung zu mir gezogen, Ende Juni. Wir konnten zwangsweise nicht immer den richtigen Zeitpunkt erwischen, deswegen schreibe ich zwar, dass wir den 6. ÜZ beginnen, aber er wird erst der 3. "richtige" Versuch.

Ich versuche es gelassen anzugehen (mit Betonung auf versuchen) #hicks Da meine Schwester zur Zeit aber auch versucht, mit ihrem Freund ein Baby zu bekommen, ist das Thema immer wieder im Gespräch. Also bleibt´s spannend :-)

Ich wünsche dir alles Gute und Liebe für dein neues Leben in Ungarn, natürlich auch für die Zeit der Schwangerschaft und die Geburt #klee#klee

GLG
Isabelle