Ich weiß ich bin net die einzige.... (einfach mal los werden muss)

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von kronos_starbaby 06.08.07 - 17:48 Uhr

Wie gesagt,
ich bin ganz sicher net die einzige,
aber ich habe mich vor 2 Monaten vom KV getrennt. (Hat mich belogen und betrogen, mit nem ONS noch ne andere Frau geschwängert usw also hatte seine Gründe).
Im Grunde geht es mir auch viel besser seit dem, aber es gibt so Gedanken mit denen ich mich noch rein gar net anfreunden kann und die mir Angst machen.
Ich mache mir Gedanken darum, wer mit zur Geburt kommt, kann mir aber net vorstellen überhaupt wen mitzunehmen. Will es aner im Grunde auch net allein. Es ist schwer genug diese Schwangerschaft allein zu meistern.. zumindest mit fällt es schwer. Kein KV der sich mit aufs Kind freut. Klar, hab ich viele Menschen um mich rum die sich kümmern, dennoch ist es was anderes wenn man Abends allein im Bett liegt und meine kleine Turnübungen macht und ich dieses mit niemandem teilen kann. #heul

Sorry,
musste einfach mal jammern...
bin grad in Depri Stimmung, die sicher durch de Schwangerschaft noch verstärkt sind. #schmoll

LG
Anni

Beitrag von matata 06.08.07 - 18:23 Uhr

willkommen im club.....
genau meine situation.....

ich gehe allein zur geburt ins geburtshaus, bzw is meine mama in rufweite.... und finde es auch schrecklich, meine ss fast allein erlebt haben zu müssen, das macht mürbe und traurig....

ich kann dich mehr als verstehen, tu was schönes für dich... ich fahr jetzt erstmal weg..... das wird helfen.....


wenn du reden willst schreib mir über vk :)

Beitrag von kronos_starbaby 06.08.07 - 19:35 Uhr

Danke dir für deine Anwort,
ja zermürbend ist das richtige Wort dafür.
Manche Tage geht es mir gut,
aber oft, gerade Abends kommen die Gedanken #schmoll#heul

LG
Anni

Beitrag von vw76 06.08.07 - 18:24 Uhr

Hallo Anni!

So'ne Phase hat ich in der Schwangerschaft auch mal. Ich hatte aber das Glück, dass ich schon mehr oder weniger über den KV hinweg war. Das ergab sich von selbst, nämlich in dem Moment, wo er die Abtreibung wollte, da war erst Enttäuschung und dann auch ziemlich schnell die Liebe weg.

"Im Grunde geht es mir auch viel besser seit dem,"

Genau, so musst Du's sehen, denn im Grunde ist es auch so. Du musst nicht teilen, Du hast dieses besondere ganz für Dich allein. Mich hat das irgendwann unheimlich gestärkt. Ich wusste einfach, ich schaff das. Du bist stärker als Frauen mit Partner, weil Du's allein schaffst!!! Nicht Du, sondern er verpasst das Schönste was es gibt.

Zur Geburt habe ich eine enge Freundin mitgenommen. Ich hab mich ziemlich spät dafür entschieden, weil ich auch erst alles allein machen wollte. Sie mitzunehmen war aber genau richtig. Sie hat immer absolut perfekt reagiert, hat gemerkt wann ich sie brauche. Unsere Freundschaft ist seit dem viel enger geworden. Die hat eben dieses besondere Erlebnis mit mir geteilt und mich super gestärkt.

Du machst das schon!

Gruß

Verena

Beitrag von kronos_starbaby 06.08.07 - 19:38 Uhr

Hallo Verena,

danke für deine Antwort.
Über den KV bin ich von den Gefühlen her weg, das is kein Thema. Nur versteh ich net, wie man so einem kleinen Wesen, das noch net mal geboren ist sowas antun kann :-[

Aber dein Text macht mir auch schon wieder Mut.
Mal sehn ob oder für wen ich mich noch entscheiden kann, der mich bei der Geburt unterstützt. Vielleicht kann ich ja auch irgendwann eine Entscheidung treffen.

LG
Anni

Beitrag von vw76 06.08.07 - 19:46 Uhr

Hi Anni,

versuch gar nicht erst ihn zu verstehen. Ich hab's auch versucht, aber man kommt zu keinem Ergebnis. Ich hab auch mehrfach versucht, dass er die Kleine kennenlernt und vielleicht doch irgendwie ein Papa für sie ist, aber er will sie nicht sehen. Traurig find ich das auch, nur man kann keinen zwingen.

Sieh es einfach so, Dein Kind liebt Dich doppelt! ;-)

Gruß

Verena

Beitrag von jule1509 06.08.07 - 21:57 Uhr

Hallo Anni,

oh man - ich kann Dich echt sooo gut verstehen. Hab mich auch vom KV getrennt (Ende Juli 2006) und zwei Wochen später hab ich erfahren, dass ich SS bin. Ich hab alles allein gemacht - Umzug, Renovierung, Organisation der ganzen Babysachen (mit ohne Kohle) und naja die Organisation des Antragkrieges.
Fühlte mich auch oft traurig, wenn ich mich über Tritte und Schluckauf des Babyleins freute - aber keiner war da, dem ich das hätte akut und freudestrahlend erzählen können.
Aber mein Baby gab mir damals schon und gibt mir heute noch mehr - viiiiiel Kraft und es geht uns super. Stark war ich schon immer ... aber man braucht ja auch emotionale Stärke - mal von jemand anderem.

Bei der Geburt, war mein Exmann (sind nun seit dem 31.07.07) allerdings tatsächlich dabei... auch wenn er mich die ganze SS über mehr oder weniger alleine ließ, so wollte er dies doch mit erleben - naja ich hab ihn gelassen. Wenn er mir nicht gut getan hätte - dann hätt ich ihn einfach während dessen raus geschmissen. Widererwartend, war er mir aber doch eine große Hilfe. Nehme Dir auf jedenfall jemanden mit, so etwas sollte frau nicht allein durchstehen - die Hebis sind zwar auch ne groooooße Hilfe, aber wenn Du die Möglichkeit hast, jemand mitzunehmen- tu es. Wenn Du während dessen merkst, dass Du lieber allein sein willst - kannste das ja immer noch sagen...
Höre in Dich und freue Dich, über das Glück, dass in Dir heranwächst - es kann Dir viel Kraft geben schenkt Dir eine wahnsinnig schöne Zeit. Genieße die SS so gut es geht - Du kannst es auch alleine schaffen ;-)
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, alles Gute und eine wahnsinnig schöne Zeit mit Deinem Kind.
Wenn Du magst- schreibe mich mal über die VK an...

Gruß Jule mit #baby Kristana Emma - das schönste Kind der Welt *hihi*, die übrigens auch als Zweitnamen den meiner Lieblingsomi trägt, die #heul im Dezember 2006 verstarb

Beitrag von jule1509 06.08.07 - 22:00 Uhr

waaaaah ein Wort vergessen :

= geschieden

Bei der Geburt, war mein Exmann (sind nun seit dem 31.07.07) GESCHIEDEN

hihi

Gruß Jule