Und jetzt mit Baby ins Eigenheim ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minky 06.08.07 - 18:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nach langen Überlegungen haben wir den Entschluss gefasst, eine Eigentumswohnung zu erwerben. Das Kopfnicken der Bank haben wir und nun werden wir vermutlich im Oktober umziehen ...

Rebecca ist dann gerade knappe 8 Monate alt und wir überlegen schon, sie während des Umzugsstress bei meiner Ma einzuquartieren ... noch stille ich voll und bin im Zweifel, ob das so ohne weiteres machbar ist. Wie seit Ihr mit Euren Knirpsen verblieben?

Darüberhinaus stellt sich mir die Frage, welche Nebenkosten/Energiekosten (Hausgeld, eigener Strom, eigenes Wasser) so eine 8 Jahre alte Wohnung haben kann (2-Parteienhaus, Niedrigenergie, 122 gm).

Kennt Ihr Euch da aus? Wohnung hat Südlage, jeder seinen eigenen Zugang, wir haben OG und DG ... angeblich haben die Eigentüme nie eine Instandsetzungsrücklage gemeinsam gebildet.

Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Antworten

Minky

Beitrag von betti21 06.08.07 - 18:25 Uhr

hallo,
wegen dem hausgeld und anderen nebenkosten würde ich mich erkundigen bevor ich die wohnung kaufe, die höhe des hausgeldes kann sehr unterschiedlich sein, habe schon von 90 euro gehört aber auch 250 euro.
ich glaube je mehr parteien im haus wohnen, desto weniger hausgeld zahlt man.
LG bettina

Beitrag von atarimaus 06.08.07 - 20:52 Uhr

Zitat: "angeblich haben die Eigentüme nie eine Instandsetzungsrücklage gemeinsam gebildet."

AUTSCH!!!!

Hoffentlich habt ihr noch nicht gekauft. Wenn ihr es noch nicht getan habt, so kauft euch mal einen Ratgeber zum Wohnungskauf.

Auf alle Fälle solltet ihr fragen, was in den letzten Jahren instand gesetzt wurde.
Dach, Fenster, Heizung usw.
Und unbedingt das Wohngeld in Erfahrung bringen.

Und lasst euch am besten die letzten Protokolle der Eigentümerversammlung geben in Kopie. Daraus kann man auch so einiges erkennen.
Und noch ein gut gemeinter Rat: Lernt, bevor ihr kauft, die anderen Eigentümer kennen. Das kann sonst zu purem Stress führen. Bei uns hätte das fast zur Katastrophe geführt.

Gruß
Beate