Mittelohrenentzündung, nun Penicillin V aber zeitlich haut´s nicht hin

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maikej 06.08.07 - 18:41 Uhr

Bei meinem Sohn wurde heute o.g diagnostiziert - POSTOPERATIV - nun soll er Penicillin V nehemn, auf der Packung steht ja 3x täglich möglichst alle 8 Stunden, aber damit kommt er sicher nicht klar.
Wenn ich morgends um 7 anfangen würde (als Beispiel) dann die nächste Portion um 15 Uhr und die letzte dann um 23 Uhr. Ich kann ihn dafür aber nicht wecken, dann tanze ich hier die nächsten 10 Tage Ballett mit ihm.#schock
Wie soll ich das Problem am besten lösen, will die Seuche ja los werden.#kratz

Danke vorab und grüße aus Berlin#sonne

Maike

Beitrag von cathie_g 06.08.07 - 19:01 Uhr

genauso - ich weiss auch nicht was denen immer einfaellt. Wir hatte neulich eins, das musste alle 6 Stunden genommen werden #gruebel

Es ist tatsaechlich wichtig, dass der "Pegel" nicht zu sehr schwankt, sprich, Du musst halt so nah wie moeglich an die 8 Stunden rankommen, vielleicht schon um 6:30 geben, dann um 14, dann um 22 oder so...

Gute Besserung

Catherina

Beitrag von maikej 06.08.07 - 19:24 Uhr

das Problem ist der schläft bis 8 - 8:30 Uhr und geht abends um 21 Uhr ins Bett
Wenn ich die Zeiten nicht einhalte ist er ungenießbar und das dann 10 Tage#schwitz

Beitrag von sternenzauber24 06.08.07 - 21:22 Uhr

Ich würde auch absolut die Zeiten einhalten. Das ist echt Wichtig! Ich verstehe Deinen Standpunkt, aber leider werdet ihr da wohl durchmüßen. Ich würde mit ihm darüber reden, es ihm in Ruhe erklären das du ihn kurz wecken mußt, zum Medizin einnehmen. Und dann kann er ja gleich weiter schlafen. Bei meinem hilft reden immer sehr gut, aber ich weiß ja nicht wie deiner reagiert? #gruebel

Beitrag von stoka 06.08.07 - 22:02 Uhr

Wir haben das immer auf die Spritze vom Nurofensaft aufgezogen, nachts reinschleichen, vorsichtig in den Mund, langsam reinspritzen, rausschleichen....jubeln#freu
Hat immer geklappt er ist noch nie aufgewacht!

Beitrag von soleila 06.08.07 - 22:19 Uhr

genau ,so haben wir es auch gemacht!

Beitrag von thorsten12 07.08.07 - 09:49 Uhr

Das würde ich nicht machen!!

Die Gefahr einer Aspiration des Medikaments in die Lunge ist viel zu groß.

Grundsätzlich würde ich zu dem Thema mal mit dem Arzt sprechen! Ich denke nicht, daß die Zeiten sklavisch eingehalten werde müssen. Eine Stunde hin oder her dürfte wohl nicht viel ausmachen, daß sollte aber der Arzt entscheiden!

Beitrag von maikej 07.08.07 - 07:41 Uhr

Danke für Eure Antworten und Tipps.
Leider wurden Felix am Freitag die Polypen entfernt und er schnarcht dadurch noch sehr stark ist alles noch geschwollen. Also mit nachts reinschleichen wird nix, da erstickt er mir .
Und in der Packungsbeilage steht drin man kann den Rythmus auch auf 2x täglich verlagern (bei Hals- Nasen-Ohrenerkrankungen) das machen wir, denn morgens und abends im Abstand von 12 Stunden das kriegt er immer hin.

Vielen Lieben Dank nochmal und grüßle aus Berlin

Maike

Beitrag von kirsten007 07.08.07 - 08:09 Uhr

Hallo Maike,

mein Sohn ist auch oft davon betroffen und er hat auch schon des öfteren Antibiotika bekommen. Nun habe ich gerade diesen Artiekl gelesen und leite ihn zur INfo an Dich weiter.

http://www.urbia.de/topics/article/?id=8841&c=0

Gute Besserung!

Lieben Gruß
Kirsten