Nahrung umstellen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 3mm 06.08.07 - 18:51 Uhr

Huhu zusammen - ich bräuchte mal euren Rat.
Da ich nicht stille, bekommt unsere Enya (sie ist jetz 6 Wochen alt) von Anfang an die Flasche. Wir füttern Hipp Bio-Anfangsmilch PRE und sind sehr zufrieden damit, sie verträgt es super gut. Inzwischen trinkt inzwischen 140ml pro Flasche...etwa 5 mal täglich - Bis jetzt! Die nächste Stufe (180ml pro Flasche) kommt erst Anfang 3. Monat.
Bis jetzt kam sie alle 4 Stunden, (außer nachts, da schläfts sie durch)...inzwischen kommt sie alle 2 einhalb Stunden.
Soll ich denn langsam die 1er Nahrung kaufen und umstellen? Denn Das ging jetz sehr zackig das sie Zeit immer kürzer wurde, und es dauert noch lange bis das 3. Monat erreicht ist, und Krankenhaus und Hebamme haben gesagt, die "Fütterungen" (das hört sich ja an wie im Zoo *löl*) sollen weiter als 2 Stunden außeinander sein, keinesfalls kürzer. Noch ist das ja so...aber wie lang halt.#kratz
Und bis ich sie umgestellt habe dauert das ja auch noch seine Zeit...Hebamme meinte, ich solle Eine Flasche Pre-Nahrung füttern und die Nächste dann mit einser (wenns dann soweit ist)...aber wann? Kann ich denn schon langsam umstellen?

Danke schonmal im Vorraus:-)

LG Laura

Beitrag von sandy03 06.08.07 - 19:18 Uhr

Hey,
du kannst ja so haben wir es gemacht zur
nacht wenn 1er z.b. nicht mehr ausreichte 2er gegeben .
Tagsüber ist es ja nicht so schlimm da kannste ja nachgeben.
Oder du machst etwas Frühkarotten mit rein( 1 Löffel )und schneidest in den Milchsauger ein Kreuz. Das habe ich auch eine Zeitlang gemacht super.


Gruß Sandy#freu#freu

Beitrag von kati_n22 06.08.07 - 19:26 Uhr

Gib um Gottes willen deiner Kleinen noch keine Karotten oder anderen Brei in die Flasche!
Das erhöht das Allergierisiko und ist fürd en unausgereiften darm garnicht gut! Völliger Bockmist sowas!

Pre-Nahrung kann man nach Bedarf geben - Du musst Dich da absolut nicht nach dem richten, was sie laut Packungsaufdruck trinken sollte. Erst wenn sie deutlich über einen Liter nahrung pro tag trinkt(!) solltest Du evtl über einen Wechsel nachdenken.
preNahrung ist der Muttermilch am nächsten - wenn Du stillen würdest müsstest Du auch einfach öfter anlegen. Mit Stärke oder Karotten würdest Du so früh dann auch noch nicht beginnen....

Auch kann man prenahrung durchaus mit weniger Abstand als 2 Stunden füttern.

LG
KAti

Beitrag von 3mm 06.08.07 - 19:45 Uhr

Alles klar dankeschön :) Dann hat meine Hebamme wohl Mist erzählt...

Danke :):-D

Beitrag von kati_n22 06.08.07 - 19:50 Uhr

Jaein, früher hat man das so gemacht, auch beim stillen. Ist so ein Alter Mythos, weil angeblich frische auf angedaute Milch Bauchweh erzeugt. Ist aber laut neuen Erkenntnissen echt quatsch, und wie Muttermilch kann Prfe nach Bedarf gefüttert werden.

Nur wenn es permanent(über eine Woche, denn in Schüben ist auch das normal) mehr als 1 Liter Trinkmenge ist, wird es für die Babynieren zu viel :-)

LG
Kati