Frage wegen Röntgen beim Zahnarzt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chan 06.08.07 - 19:36 Uhr

Hallo zusammen,

ich weiß es ist sehr früh bei mir. Da ich noch nicht weiß ob sich bei mir was eingenistet haben könnte oder nicht.
Hatte am Wochenende meinen ES und muss morgen zum Zahnarzt, falls man mich fragt zwecks SS bezüglich der Röntgenstrahlen was soll ich denn sagen?

Fürs testen ist es viel zu früh, macht das was aus falls ich #schwanger wäre?

Für liebe Antworten schonmal danke im voraus.


Liebe grüße, Lena.

Beitrag von rennwirsing 06.08.07 - 19:47 Uhr

Hallo,


sag einfach, daß du es nicht weißt, und das es theoretisch möglich ist, daß Du schwanger bist. Zwar wird ja "nur" dein Gebiss geröngt (OPG-Aufnahme) und Du würdest eine Bleischürze umbekommen, aber es gibt Streustrahlung, die im Körper entsteht und theoretisch auch dem Kind schaden könnten.
Die Zahnärzte haben füher auch ohne eine Aufnahme behandelt (und damit meine ich nicht die Bader aus dem Mittelalter :-p ), warum sollte das nicht einfach auch bei Dir dann möglich sein :-D. Falls die Mens kommt kann der Arzt ja immer noch ne Aufnahme machen ;-).

LG
rennwirsing

Beitrag von chan 06.08.07 - 20:04 Uhr

Danke für die Antwort... hoffe mal das es nicht nötig sein wird zu Röntgen.

Schönen Abend noch. :-)