12 mon. Horror beim Anziehn, Windelnwechseln

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ares 06.08.07 - 19:40 Uhr

Hallo! Habt ihr auch so Probleme beim Anziehn/Windelnwechseln?

Lukas zappelt und dreht sich wie ein Irrer, und sobald er mich mit ner Windel in der Hand sieht ist er sowieso über alle Berge.

hat jemand einen Tipp?

Beitrag von anjas_a1978 06.08.07 - 20:25 Uhr

Hallo!

Silas macht das auch. Fürchterlich!! WEnn nur Pipi drin ist gehts ja, dann zieh ich ihm-irgendwie-die Windel im Stehen an oder so wie er grad möchte...nur beim großen Geschäft ist es (im Wahrsten Sinne) Sch...;-)

Ich leg ihn dann auf den Boden, meine Füße auf seine Schultern, somit bleibt der Oberkörper liegen. Gefällt ihm nicht...aber mir gefällts nicht wenn sonst überall alles verschmiert ist#schock

Meine Freundin (Tochter am 8.8 ein Jahr) hat neulich auch gefragt ob Silas auch so wild ist...jetzt wickelt sie ihre Tochter auch am Boden - Füße auf den Schultern;-)

Alle andern Ablenkungsversuche(irgendwelche "interessanten"Dinge in die Hand) helfen im Moment gar nix mehr.

Viel Glück (und GEduld)

Anja #blume

Beitrag von adeline31 06.08.07 - 21:44 Uhr

Hallo,

ich geb Annemarie jedes Mal was neues, irgend ein Spielzeug, dass sie lange nicht gesehen hat oder ich geb ihr eine kleine Tasche und packe verschiedene Spielsachen rein, damit sie beschäftigt ist. Dann hat sie was zu tun und lässt es über sich ergehen. Manchmal klappt es aber trotzdem nicht, dann nehm ich Höschenwindeln. Wenn sie allerdings ein großes Geschäft gemacht hat, wird es dann schwierig.

Lg Birgit

Beitrag von terrortoertchen 06.08.07 - 22:54 Uhr

hallo!

bei uns auch der blanke horror. jedesmal eine neue ablenkung oder ein ernstes wort. dann mault er zwar, aber das wenigstens im liegen ;-)

habe heute auch noch eine packung höschen windeln gekauft, das erleichtert einiges. denn beim stehen hält er sich entweder fest oder steht still, damit er nciht umfällt ;-)

lg
tt

Beitrag von lalelu68 06.08.07 - 23:07 Uhr

JAAAAAAAAAAAAAAA - habe genau das gleiche Problem...mir brennen bald alle Sicherungen durch, wirklich! Ich mag schon gar nimmer Windeln wechseln oder anziehen (übrigens leider auch waschen, füttern, Zähne Putzen) - meine Süße probt seit knapp 2 Monaten bei ALLEM den Aufstand! *heul*
Aber diese Windelslips (oder wie die Dinger auch heißen, die zum reinschlüpfen halt) sind meist ne gute Option, wenns wieder arg wild ist..... nur wenn, wie schon vorn anderen gesagt, größeres drin ist, dann muss das auch mit denen im Liegen gemacht werden...seufz...frag lieber nicht, wie oft ich und die Kleine voll mit "kaka" sind.....
Liebe Grüße, Lalelu68 mit Olivia, dem Teufelsbraten (auch wenn man es ihr nicht ansieht!!!)