ins Bett und am morgen auf immer zur selben zeit?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fifi85 06.08.07 - 19:53 Uhr

wollt mal fragen wie das bei euch so läuft?

Lia ist bald 4 Monate.Sie geht am Abend nicht immer gleich ins Bett so zwischen halb 8 und 9 uhr

und am Morgen ist es sehr unterschiedlich.

soll ich sie den am Morgen am anfang immer wecken damit sie sich daran gewöhn oder einfach lassen?

und am Abend strickt sie selbe zeit?auch wenn sie ein fläschchen zuwenig hatte?

sie hat ihre fläschchen meist umnterschiedlich da sie ja nicht nicht immer gleich aufsteht und durch den tag manchmal lenger schläft.aber sie schläft immer durch in der nacht.Wenigstens etwas.

Wie macht ihr das so?

Grüssli fifi85 mit Lia

Beitrag von kati_n22 06.08.07 - 20:05 Uhr

Dein Kind schläft durch, was willst Du mehr?

Lass sie einfach ;o)

LG
Kati

Beitrag von elke77 06.08.07 - 20:06 Uhr

Ich habe Anna von Anfang an immer möglichst zur gleichen Zeit (19.30-20.00) ins Bett gelegt. Das morgentliche Aufwachen war und ist aber eigentlich völlig unterschiedlich. Mal ruft sie mich schon um 6.30 #gaehn mal ist es 8 Uhr #freu meistens aber irgendwas zwischen 7 Uhr und 7.30.
Sie hat aber auch eigentlich immer pünktlich nach Futter verlangt #mampf von daher kam ich da nie in Bedrängnis, dass eine Mahlzeit ausfällt.

Mach es so, wie es für euch am besten passt! Und wenn sie durchschläft - perfekt! Diesen Luxus geniessen nicht viele ;-)

LG, Elke+Anna #blume

Beitrag von nijura 06.08.07 - 20:07 Uhr

Hallo,

mein kleiner (3,5 Monate) geht immer zwischen 19.00 und 19.30 ins Bett.
Manchmal schläft er bis 06.00, manchmal auch bis 07.00 Uhr. Ich wecke ihn nie.
Aber egal wann er aufwacht, er bekommt immer seine 4 Fläschen am Tag und das passt auch immer. Wenn deine Maus am Abend nicht das ganze Fläschchen trinkt ist das nicht so schlimm. Bei Max verschiebt sich das auch hin und wieder.
Normalerweise nimmt er 4 Flaschen a´200 ml am Tag.
Wenn er zb. um 17 Uhr noch 200 ml getrunken hat, nimmt er logischerweise um 18.30 (also kurz vor Bettzeit) keine 200 mehr sondern nur noch 100.
Bislang gabs nie Probleme er schläft weiterhin prima durch.
Behalte die Zubettgehzeit bei, sie braucht diesen Rythmus und hat ihn doch auch schon prima umgesetzt, also nicht ändern. Wann sie morgens kommt, ist egal...wichtig ist das sie abends immer zur gleichen Zeit (+- eine Stunde) ins bettchen geht.

lg
Ela und Max

Beitrag von uggl 06.08.07 - 20:14 Uhr

da ich eher der langschläfer bin, bringe ich tobias meißt erst so gegen 23 uhr ins bett. kann aber auch schonmal mitternacht werden #hicks
wobei er aber vorher schon auf der couch einschläft, da lasse ich ihn dann einfach denn wenn ich ihn ins bett tragen will wacht er eh auf und grinst mich an so nach dem motte "schlafen kannste knicken ich will unterhaltung"
meisstens schläft er dann so bis 7 etwa, kriegt dann seine flasche und dann wird weiter geschlafen bis etwa 9 oder 10 uhr.


uggl & tobias 3 monate alt (der ausnahmsweise jetzt schon schläft auf dem sofa #schock)

Beitrag von mitzl 06.08.07 - 21:52 Uhr

Hallo Fifi,

bei uns ist das so: Die Kleine geht abends zwischen sieben und acht ins Bett, wenn sie müde ist und ihre Stillmahlzeit haben möchte. Das schwankt bis zu einer Stunde. Wir lassen sie die Zeit bestimmen, damit sie schön müde ist und Appetit zum Einschlafstillen hat.

Morgens steht sie unter der Woche immer um die gleiche Zeit auf, weil wir mit meinem Mann aufstehen und gemeinsam frühstücken. Dadurch ist der Vormittag und Mittag relativ durchstrukturiert. Lediglich am Nachmittag verschieben sich die Schlaf- und Stillzeiten wieder nach ihrem Bedarf. Am Wochenende loddern wir alle drei länger im Bett.

Ich finde, das klingt gut so, wie Du das machst, Du läßt sie trinken, wenn sie Hunger hat und schlafen, wenn sie müde ist. Und sie scheint ja schon einen schönen Rhythmus zu haben, den würde ich einfach so lassen und nichts verändern.

LG Mitzl :-)