Von Abendbrei auf Brot umstellen aber wie?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von carrymarry 06.08.07 - 19:59 Uhr

N'Abend,

Wie habt ihr euer Kleines von dem Abendbrei auf Brot umgestellt? Mein kleiner kriegt das einfach noch nicht so hin mit dem Brot essen(also physisch kann er das: kann kauen, kann schlucken)

Würde mich über ein paar tips freuen.

LG Gudrun

http://carrymarry.milupa-webchen.de

Beitrag von nigoda 06.08.07 - 20:02 Uhr

hey


warum willst du denn umstellen wenns klappt?


luca wollte einfach keinen brei mehr. hab ihm dann einfach brot mit kiri gegeben, ganz klein geschnitten, und er isst es total gerne, mal nur mit butter, mal mit kiri. immer wenn er was püriertes sieht würgts ihn total. er isst gar nichts mehr püriertes, nicht mal mehr obst.


aber wenn er es mögen würde, würde ich ihm weiterhin brei geben, wieso auch nicht?


lg nina

Beitrag von sylviagg 06.08.07 - 20:04 Uhr

Hi,

dein Kleiner ist meiner Meinung nach noch zu viel zu jung um Abendbrot zu essen.

Wenn die Zeit gekommen ist, wirst du es merken. So lange er das Brot noch nicht wirklich gern und gut alleine ist, würde ich nicht versuchen umzustellen.

Im Abendbrei ist doch alles drinnen, was er benötigt! Und länger schlafen - schön wäre es :-) - tun sie mit Brot auch nicht.........

LG
Sylvia

Beitrag von elke77 06.08.07 - 20:26 Uhr

Solange er den Brei mag würde ich auch nicht umstellen. Ich habe erst auf Brot gewechselt, als Anna den Brei nicht mehr haben wollte.
LG, Elke+Anna #blume

Beitrag von katrinchen85 06.08.07 - 20:45 Uhr

Hallo,

jupp, genau, kann den anderen nur zustimmen.
Nina hat beim Abendbrei immer ein Riesentheater veranstaltet. Irgendwann haben wirs dann auch einfach mal mit weichem Brot ohne Rinde mit mildem Käse versucht. In kleine mundgerechte Happen geschnitten und tadaaa- hatten wir endlich Abendessen ohne Geschrei, herrlich#freu
Aber wenn er den Brei gerne mag, kann er den ruhig noch ne Weile bekommen.

LG,Kati und Nina, 10 Monate

Beitrag von sabrina1980 06.08.07 - 21:24 Uhr

Guten abend Gudrun,

meine Kleene bekommt jedesmal Stielaugen, wenn wir unsere Schnitte zum Mund führen#schock

Dann habe ich es einfach mal ausprobiert und ihr mal häppchenweise Weiss-oder Graubrot mit Kiri-Käse oder Teewurst(das scheint sie am liebsten zu mögen#augen#freu) angeboten. Nun mache ich das so, das sie ab und an häppchweise Schnittchen bekommt und anschliessend Gute-Nacht #flasche Hipp ansonsten... die anderen Abende weiterhin Griebrei.

lg
Sabrina+Carla-Joelle

Beitrag von jezzi 06.08.07 - 21:34 Uhr

Mein kleiner mochte plötzlich auch keinen Brei mehr, bin also auch dann erst gezwungenermassen auf Brot umgestiegen!
Brot ohne Rinde, mit Kiri und darauf etwas Hipp Erbeergläschen fand er genial!


Liebe Grüße
Jessi mit Paul