Job ähnlich Tupperwarevertreterin

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gobiam 06.08.07 - 20:14 Uhr

Hallo
Informiere mich derzeitig über solche "Nebenberufe" wie Tupperwarevertreterin.
Wie heißt die Berufsbezeichnung?
Welche Produktsparten gibts da noch außer Tupperware?
Wenn ich in Erziehungszeit damit beginne stundenweise zu arbeiten - muß ich da meinen ursprünglichen Arbeitgeber darüber informieren?
Danke für die Infos
gobiam

Beitrag von rudi333 06.08.07 - 22:13 Uhr

Multilevelmarketingvertreter #freu

Beitrag von kira2002 06.08.07 - 22:14 Uhr

Spezialistin für beendete Freundschaften/Kontaktabbrüche in der Familie, weil alle genervt sind vom Betteln nach Gastgeberabenden ;-)

Beitrag von kira2002 06.08.07 - 22:13 Uhr

Hallo,

du bist dann selbstständige Handelsvertreterin.

Es gibt außer Tupper noch:

- Kerzen (Partylite)
- Kosmetik (z. B. Avon, Mary Kay)
- Putzmittel & Waren des täglichen Bedarfs (z. B. Amway)
- Erotikartikel
- Kinderbücher
- Dessous
- Schmuck
- Nahrungsergänzungsmittel (z. B. Herbalife)

Ob du deinen AG darüber unterrichten musst, weiß ich nicht, das sollte im Arbeitsvertrag drin stehen.

LG & viel Erfolg
Michaela

Beitrag von rudi333 06.08.07 - 22:44 Uhr

Jeder Nebenjob muss beim "Haupt"Arbeitgeber angemeldet bzw. genehmigt werden.

Beitrag von kira2002 07.08.07 - 10:40 Uhr

Tja, bei meinem Mann ist das nicht so. Da steht nur, dass es seine Leistung im Hauptjob nicht beeinträchtigen darf und dass es nicht in einer Firma ist, die Konkurrenz ist bzw. im gleichen Bereich tätig.

Es muss nicht explizit angemeldet oder genehmigt werden.

Aber gut, dass du das besser weißt #gaehn