Mutter-Kind-Kur! Ab wann darf man hin? Was musst man erfühlen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von monika13 06.08.07 - 20:20 Uhr

Hallo! Ich wollte es wissen, wie alt das Kind sein soll, um so ein Kur zu beantragen...????

Kann man nur so beantragen, oder musst man schon "Krankheiten" haben, damit man dahin kann...???

Danke

Beitrag von eule1206 06.08.07 - 20:25 Uhr

Hallo Monika,
das Alter des Kindes spielt eigentlich keine Rolle. Es kommt auf die Kurklinik an. Manche nehmen erst Kinder ab einem Jahr mit auf, manche auch schon eher. Bei einer Mutter-Kind-Kur ist es in der Regel so, dass voranging die Mutter behandlungsbedürftig ist. Gute Chancen bestehen z.B. wenn Du eine Doppelbelastung hast (Mutter und gleichzeitig arbeitest). Natürlich muss auch eine "Krankheit" besteht. Urlaub ist das nämlich nicht ;-). Falls Dein Kind auch behandlungsbedürftig ist, dann wird es auch behandelt. Sollte nur Dein Kind behanldungsbedürftig sein, ist es eine Kinderkur über den Rentenversicherungsträger bei der Du als Begleitperson mitfahren würdest.
Falls Du noch fragen hast, frag ruhig, arbeite bei einer Krankenkasse ;-).
LG Nicki und Luca (fast 11 Monate)

Beitrag von pims 06.08.07 - 20:29 Uhr

Hallo!

Ich hatte eine Kur beantragt, da war Maximilian 10 Monate alt.
Den Antrag macht Dein Hausarzt, natürlich schreibt er wenigstens was von Überlastung oder Erschöpfung rein, man muss die Kur ja irgendwie rechtfertigen.
Meines Wissens darf eine Mu.-Ki.-Kur seit Neustem nicht mehr abgelehnt werden...
Wo Du dann letztendlich unterkommst ist davon abhängig, ab welchem Alter die Häuser Babys aufnehmen. Manche erst ab 18 Monaten, manche schon ganz kleine Babys.
Sprich doch mal mit deinem Hausarzt oder direkt mit der Krankenkasse.

LG Astrid