Mit der blöden kann man´s ja machen!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von liebesbaerchen80 06.08.07 - 20:23 Uhr

Hallo ihr lieben!


Muss mich mal grad ein bissel auskotzen über meinen Ex!


Er muss jede Monat für meine Tochter 242€ Unterhalt zahlen. Tut er aber nicht! Wenn er denn was zahlt, dann 192€ und evtl. im laufe des monats 50€ (nach mehrmaligen Erinnern)!

So, wir haben ausgemacht, das er bzw. seine Frau bis spätestens zum 3 Werktag der Unterhalt Bar auf mein Konto eingezahlt wird! Und er hält sich einfach nicht dran. Ich muss ständig hinterher telefonieren. Ich hab heute immer noch nix drauf.


Ich ärger mich so darüber, das ich ihn in der Luft zereissen könnte! Ich brauch das geld auch. Mein Mann rackert sich den Arsch ab, damit wir der kleinen auch was bieten können!

Ich find das nicht fair!

Ich hab auch Rechnungen zu bezahlen, da fragt auch keiner nach, ob mein Geld da ist. Aber der Herr kann sich das erlauben!!! #augen

Ich bin ja kein Unmensch, und wenn er das geld erst ne woche später hat reiß ich ihm nicht den kopf ab. Ich erwarte aber, das er mir bescheid sagt, oder ne sms schickt, damit ich bescheid weiß!

Naja, aber viell. ist das zuviel verlangt! #kratz

So nun genug #bla #bla #bla

#danke für´s auskotzen

LG

Dani (die noch immer auf 180 ist #wolke )


Beitrag von emilymaria 06.08.07 - 22:11 Uhr

Hallo,


entweder soll er nen Dauerauftrag einrichten oder die gehst notfalls über Amtsgericht oder Jugendamt, dann legen die den Unterhaltssatz fest und können entsprechend auch eine Zahlungsüberwachung festlegen. Vorausgesetzt natürlich, der Unterhaltsanspruch wurde rechtmäßig so festgesetzt (wobon ich aber nach deinem Posting ausgehe)

Ich bin zwar nicht so unbedingt für die harten Bandagen, aber wenn es nicht anders geht.

Liebe Grüße,
Mari
(deren Mann ebenfalls für ein Kind aus 1. Ehe zahlt und es trotzdem als selbstverständlich ansieht, dass pünktlich und vollständig gezahlt wird)

Beitrag von moonlight87 06.08.07 - 23:20 Uhr

Hallo Du ,
dieses hin und her das kenne ich von meinem Ex auch zu gut des halb läufts bei mir alles übers Jugendamt da überweisst er das Geld hin und ich bekomme es dann von der stadt immer so um den 15.rum aufs Konto überwiesen je nach dem auch früher weil ich brauch ja mein Geld .Mein Ex hat mich auch immer zum narren gehalten ok bei mir kommt auch dazu das er mal ne Zeit lang nicht gezahlt hat weil er an seiner Vaterschaft zweifelte und ja dann kam en Test der ja dann posetiv war und seit dem habe ich das übers Amt geregelt ich bin doch nicht verrückt und lauf dem hinterher.Ich finde auch das es selbstverständlich is pünktlich zu zahlen fürs Kind auch wenns mal ne Woche lang dauert wies halt bei den banken heutzutage üblich ist .An deiner Stelle geh zum Amt oder Amtsgericht die werden das dann schon regelen denn dann MUSS er zahlen und wenn nicht hat er hat er ein Problem mit den Ämtern vorallem das Jugendamt ist da radikal .


Also viel erfolg
moonlight

Beitrag von schwalliwalli 07.08.07 - 00:20 Uhr

wo ist dein problem??

richte eine beistandschaft bei ja ein und gut ist es......