Wie geht ihr mit der Angst um???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 4581 06.08.07 - 20:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Meine Zwillinge kamen bei 34+0 zur Welt (13.07.07). Unsere Tochter ist jetzt seit Samstag zu Hause und der Kleine muss leider noch was im Krhs. bleiben da er sich bei Spucken (während des Liegens) leider öfter verschluckt und den Kopf nicht zur Seite dreht und dann dadurch auch noch Bradykardien bekommt.

Heute beim füttern hat die Kleine sich dann so heftig verschluckt das sie blau angelaufen ist. Jetzt mache ich mir natürlich nicht nur Sorgen um ihn sondern auch um sie und laufe wieder alle 2 Minuten gucken ob es ihr gut geht.

Wie geht ihr damit um. Habe solche Angst das was passiert. Mir ist fast das Herz stehen geblieben wie sie sich verschluckt hat........

Kann über nix mehr nachdenken außer über die Angst das den zwei was passiert

Lg Verena

Beitrag von maren79 06.08.07 - 20:42 Uhr

Hi!

bruno ist jetzt 4 monate alt und ich habe immer noch jeden tag angst, dass ihm etwas zustossen könnte. ich glaube auch kaum, dass sich das je legt. wahrscheinlich gehört das zum mamasein dazu...

zum verschlucken kann ich dir aber sagen, dass sich bruno die ersten 2 monate auch immer ziemlich doll vershluckt hat. er ist zwar nicht blau angelaufen, hat aber wild gefuchtelt und nach luft gerungen. manchmal hat das so lange gedauert (wahrscheinlicher ist aber, dass es nur ein paar sekunden waren), dass ich schon panik bekam. das hat sich jetzt aber gelegt. klingt vielleicht komisch, aber bruno kann jetzt husten. wenn er sich verschluckt, hustet er wie ein erwachsener und da habe ich nicht mehr das gefühl, er erstickt gleich..

LG und das auch dein kleiner bald nach hause darf!

Beitrag von mausi2103 06.08.07 - 20:47 Uhr

Hi,

leg dir doch ein Angle Care zu. Vielleicht bist du dadurch etwas beruhigter...

LG NIcole

Beitrag von jindabyne 06.08.07 - 21:01 Uhr

Als meine Tochter vier Monate alt war, habe ich einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder gemacht. Das hat mich sehr beruhigt, denn wenn ihr irgendetwas passiert, dann weiß ich, wie ich als erstes reagieren muss.

Gerade als meine Tochter das Essen lernte und sich dauernd an Lebensmitteln erschluckt hat, da war mir mit diesem Wissen wohler.

Ansonsten: Man kann seine Kinder leider nicht vor allem schützen, das musste ich selber schon schmerzlich erleben. Dennoch versuche ich jeden Tag mit meiner Tochter zu genießen und nicht zu oft daran zu denken, dass ihr etwas zustoßen könnte...

LG Steffi

Beitrag von carmen28 06.08.07 - 21:47 Uhr

meine maus hat sich anfangs auch verschluckt, bis ich gemerkt habe das die sauger die ich nehme zu große löcher haben.. hatte dann sauger genommen mit einem mini-loch, sodaß sie dann 15 minuten gebraucht hat für ihr fläschen... sogab es dann kein spucken und verschlucken mehr.. vielleicht hilft es dir ja? angst habe ich auch extrem anfangs gehabt.. aber nun bin ich relaxter, weil der umgang auch einfach mehr routine ist... und mit 5 monaten sind die babys nicht mehr so zerbrechlich.... (bin froh das das die ersten monate überstanden sind- habe ganz schön geschwitzt).. lg carmen mit mia knapp 5 monate