Kann man(n) zwei Frauen lieben?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von marathonie 06.08.07 - 20:41 Uhr

Hallo zusammen,

ich hoffe, ich bekomme hier ernst gemeinte Ratschläge...

Also: Ich war fünfzehn Jahre verheiratet bis zur Trennung im November 2005. Der Alkohol. Aber darum geht es jetzt nicht. Ich habe zwei tolle Kinder, sie leben beide bei mir. Achso, ich bin ein Mann... :-), 39 Jahre alt.

Ich habe mich nach zwei Monaten in eine Beziehung gestürzt, ich war es einfach nicht mehr gewohnt, begehrt zu werden. Aber nach zwei Monaten wurde mir alles zu eng. Ich wollte doch noch trauern eigentlich. Dann habe ich eines Abends eine sms, die vielleicht ein bisschen zu lieb formuliert hatte, an eine unglaublich attraktive 23jährige Arbeitskollegin geschrieben, die mir während meiner Trennungsphase oft ein offenes Ohr geliehen hatte (nicht mehr, und nicht weniger). Sie gestand mir ihre Liebe und tha, was soll ich sagen, auch ich fühlte mich stark zu ihr hingezogen und bald waren wir irgendwie zusammen. Sie wusste, dass ich eigentlich noch mit jemand anders zusammen war. Ich versprach, das zu beenden. Am selben Abend (das ist wirklich wahr), ging ich mit einem Freund auf eine Ü30Party (ja ich weiß, der Klassiker). Mir fiel sofort eine Frau auf, die ich aber in eine Kategorie einstufte, bei der ich es gar nicht versuchen brauchte. Stunden später sah ich sie wieder an der Tanzfläche- sie winkte mich heran, weil auf meinem T-Shirt "Love sucks" stand. Wir unterhielten uns etwa sechs Stunden ohne uns zu bewegen, es wurde hell, die ein oder andere Berührung, ein paar zärtliche und aufregende Küsse... Wir fuhren getrennt nach Hause. Wollten keinen Ü30Onenightstand. Als ich zu Hause war, es war schon hell, kam die sms ob ich mit Taxi oder meinem Auto kommen wolle. Ich fuhr selbst. Und wir liebten uns stundenlang... Ich beendete alles andere, war glücklich, eine Woche herrlicher Urlaub, alles toll. Dann nach drei Monaten der Schock: Ihr (bald Ex-) Mann hatte sich gemeldet, er wollte eine neue Chance. Und die wollte sie ihm und auch ihrer Tochter geben. Ich habe es sogar verstanden damals, irgendwie. Aber es ging mir nicht nur dreckig, ich war tot. Nach einigen Tagen sagte sie mir, dass es keinen Zweck mehr hätte mit ihrem Mann und ich der einzige bin usw. Leider wiederholte sich das Ganze aber noch zwei oder drei Mal, mit der Krönung, dass ich Weihnachten und Silvester nichts von ihr hörte, dazu hat sie auch noch an Silvester Geburtstag. Leute, ich war WIRKLICH am Boden zerstört. Und habe mir Trost gesucht bei der "Kleinen" (das ist lieb gemeint, nicht abwertend). Dann, im Januar, die Erkenntnis, dass ich der Mann bin, mit dem sie alt werden will... Eigentlich hätte ich ja glücklich sien müssen, doch inzwischen hat sich auch zwischen mir und der Kleinen wirklich etwas entwickelt und seitdem hampel ich herum, kann mich nicht entscheiden, habe auf der einen Seite totale Verlustangst auf der anderen Seite die ganzen Bedenken, Arbeitskollegin, Altersunterschied, meine Kinder, zerstörtes Vertrauen an allen Fronten... Ihr müsst wissen, dass ich mich selbst dafür hasse. Ich möchte niemand weh tun, bin doch nur ein Mann. Vielleicht bin ich auch nur feige. Aber auch in Phasen, in den en ich beide nicht gesehen habe, habe ich Sehnsucht nach beiden. Liege ich mit der einen im Bett bin ich wegen der anderen traurig. Bin ich krank? Sex? Ist mit beiden großartig. Zärtlichkeit? Bei beiden reichlich vorhanden. Intelligenz dto. Natürlich ist eine 36jährige lebensweiser...
Der aktuelle Stand ist, dass ich auf Grund meiner ständigen Unentschlossenheit die Notbremse gezogen habe. Habe/musste meine Sachen bei der 36jährigen abgeholt... Übrigens wissen beide voneinander und halten trotzdem ihre Arme für mich auf. Ich weiß nicht warum das so ist, das soll hier auch nicht Thema sein. Ich bin bestimmt nicht besonders toll. Vielleicht nur relativ normal (außerhalb dieses Sachverhaltes) und ich glaube meine Kinder finden mich auch ganz gut. :-)
Tja, ich bin also absolut ratlos, denn ich weiß genau, dass ich ohne beide nicht leben will. Und ich sage, auch wenn viele jetzt lachen: Ich liebe diese beiden Frauen. Vielleicht spielt die Tatsache eine Rolle, dass sie beide sehr verschieden sind und halt auch ein ganz anderes Alter haben. Und um diesen Antworten vorzubeugen: bei der Kleinen geht es nicht um mein Ego.

Also, vielleicht weiß jemand einen Rat oder will mich auch nur einfach beschimpfen. Vielleicht hat mir ja auch schon geholfen, das mal in groben Zügen aufzuschreiben. Danke!

LG an alle!#heul

Beitrag von ??? 06.08.07 - 20:52 Uhr

ich habe mal gehört, wer angeblich 2 menschen gleichzeitig liebt oder meint diese zu lieben, dann weiß derjenige nur nicht was bzw. wen er will. man kann sich einfach nicht entscheiden #gruebel und meint dann halt, er liebt beide.

Beitrag von marathonie 06.08.07 - 20:54 Uhr

möglich...
danke jedenfalls.

Beitrag von scarlett23 06.08.07 - 21:37 Uhr

hi

ich habe gehört Männer haben auch Gefühle ;-) . Erst mal solltest du dich fragen was willst du Beziehungsmäßig, willst du mit einer alt werden oder eine Affäre???? Ich glaube nicht das du beide liebst, du hattest nicht mal Zeit zum trauern. Vielleicht läufst du vor deiner Trauer von der Trennung davon. Ich würde mir an deiner Stelle eine Auszeit nehmen und erstmal zu dir selbst finden . l

Beitrag von kann mann und frau nicht 06.08.07 - 21:54 Uhr

Nein man kann (und frau übrigens auch nicht) zwei Menschen gleichzeitig lieben. Jedenfalls nicht auf dieser ganz bestimmten Partnerschafts-Ebene.

Trenn Dich von beiden denn Du kannst zu keiner von beiden uneingeschränkt "ja" sagen, ergo sind es beide nicht die Richtigen.

Das Leben kann manchmal so einfach sein, man muss nur genau in sich hineinhören.

Beitrag von evilmichi 06.08.07 - 23:23 Uhr

Hallo!

Wieso soll man(n) nur eine Frau lieben können? Wieso soll frau nur einen Mann lieben können? Wie definiert man Liebe überhaupt?

Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich sage ja, man(n) kann. Und frau kann auch. Aber wie gesagt, da kommen jetzt sicher wieder viele Steinewerfer(innen).

Tu, was dein Herz dir sagt. Sei ehrlich zu dir und zu denen, die dir wichtig sind. Wenn du mit einer Lüge leben kannst, dann tu es. Sei dir aber sicher, dass du dich dann jeden Morgen im Spiegel anschauen kannst.

Viel Glück und alles Gute!

Michi

Beitrag von tinielein03 07.08.07 - 00:11 Uhr

Hallo,


genau das finde ich auch so!

Zitat:
Tu, was dein Herz dir sagt. Sei ehrlich zu dir und zu denen, die dir wichtig sind. Wenn du mit einer Lüge leben kannst, dann tu es. Sei dir aber sicher, dass du dich dann jeden Morgen im Spiegel anschauen kannst.


Man kann 2 Menschen lieben klar das geht, ABER man wird dadurch nicht glücklich! Erst wenn du eine Seite losläßt wirst du sehen was Lieben heißt und du wirst es ohne schlechtes Gewissen geniessen können!

Solange du so befangen in 2 "Beziehungen" bist wirst du nicht glücklich werden und die Frauen auch nicht!
Was du vielleicht jetzt im Moment geniesst ist die Begehrtheit aber glaubst du das wird immer so bleiben??
Irgendwann wird es den Frauen vielleicht zu bunt und sie wollen kein 5. Rad am Wagen sein und verlassen Dich?!?

Lass dir mal ein bißchen Zeit für dich und denke mal über das hin und her nach und Dein Herz wird dir den richtigen Weg zeigen!


LG tinielein, die dir viel Glück wünscht

Beitrag von zauberlilly 07.08.07 - 17:27 Uhr

Am besten Du liest Dir hier verschiedene Meinungen durch und entscheidest dann, welche Antwort für Dich die richtige ist.
Nur DU kannst das wissen.

Ich habe mich auch mal zwischen zwei Männern entschieden... und es ist dann eine Beziehung entstanden.

Nur wenn Du beide gleich sehr liebst hört es sich für mich so an, als ob Du Zeit brauchst.
Für Dich.

Zeit, die alte Geschichte zu verarbeiten, Zeit herauszufinden, was Du eigentlich selbst willst.

Sicher, niemand ist gerne alleine und wer entscheidet sich schon freiwillig dafür allein zu sein???? Besonders wenn zwei so tolle Frauen (in diesem Fall) zu haben sind?!?

Vor zwei Jahren habe ich mich entschieden, bewußt eine Zeit allein zu sein. Und es waren/sind schreckliche zwei Jahre. Aber es ist auch gut so. Ich fühle mich total gereinigt (hört sich blöd an, ich weiß). Jetzt weiß ich genau, was ich will und was nicht. Und bin auch wieder bereit für eine Beziehung.

Oh, jetzt habe ich mehr über mich geschrieben, als ich eigentlich wollte. Sorry.

Was ich sagen will: Genieße den Augenblick und wenn Du Zeit für Dich brauchst wirst Du es merken.
Nur bedenke, dass Trauerzeit sehr wichtig ist und einen Sinn hat. Sonst kommt die Trauer irgendwann an anderer Stelle doch raus.

Alles Gute.

Lilly

Beitrag von ichglaubnicht 07.08.07 - 20:38 Uhr

ich glaube nicht, dass man(n) beide lieben kann. Jedenfalls nicht auf ein und dieselbe Art.

Ich hab vor Jahren Fehler gemacht und "leide" heut noch drunter. Im Endeffekt habe ich den falschen Mann geheiratet und möchte ihn dennoch nicht missen. Ist das Liebe? Oder nur eine Art Zuneigung, weil man jemanden sehr gut kennt? Den Mann, den ich möchte werde ich aber sehr wahrscheinlich nicht bekommen, wenn es eine Chance geben würde, müsste und würde ich mich vom jetzigen Ehemann trennen. Ich weiß ich bin feige, denn eigentlich sollte ich mir erstmal klar werden, was (oder besser wen) ich überhaupt will.

Ich "liebe" beide, denk ich. aber nicht auf die selbe Art und Weise