Hilfe beim schwangerwerden

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ela277 06.08.07 - 20:50 Uhr

So, nun wage ich mich auch einmal in ein Forum zu schreiben. Mein Mann und ich verhüten seit einem Monat nicht mehr. Ich habe mit 15 Jahren angefangen mit der Pille zu verhüten, dann 3 Jahre mit der 3-Monats-Spritze und anschließend nochmal 3 Monate mit der Pille (jetzt bin ich 24). Ich weiß zwar, dass es einige Monate dauern KANN bis ich schwanger werde, aber inzwischen ist der Wunsch danach so groß, dass ich alles tun möchte um das zu beschleunigen. Ich nehme seit End der Pille (also einem Monat) Folsäure. Kann mir jemand vielleicht noch andere fördernde 'Mittel' empfehlen? Hab schon was von Tee's gehört. Hat da schon jemand von euch Erfahrungen gesammelt?
Freue mich über eure Antwort(en)!!!

Beitrag von lara-fee 06.08.07 - 21:03 Uhr

Hallo Ela,

also Folsäure ist kein schwangerschaft-förderndes Mittel. Es ist notwendig um im Falle einer Schwangerschaft dem Ungeborenen zu helfen, keinen offenen Rücken zu bilden. Ich habe auch noch von keinem Mittelchen gehört, welches einem helfen könnte schwanger zu werden. Meiner Meinung nach sollte man einfach zur richtigen Zeit Sex mit dem richtigen Mann haben. ;-) Die Tees, die Du meinst, sind wahrscheinlich die, die man am Ende der Schwangerschaft trinken kann um den Muttermund weich zu machen etc.
Auch wenn es schwerfällt: Versuche Dich nicht jetzt schon nach gerade mal einem Monat zu sehr in die Sache hineinzusteigern. Umso enttäuschter ist man nach jedem nicht gelungenen ÜZ. Genieße den Sex mit Deinem Partner und irgendwann wird es schon schnackeln. Du kannst Dir ja bei Urbia den Eisprungkalender zur Hilfe nehmen.

LG von der Fee

Beitrag von ela277 06.08.07 - 21:20 Uhr

Danke für deine Antwort! Bin ganz überrascht, dass das hier so gut klappt. Anfangs hatte ich auch noch die Meinung 'wenn's passiert ists ok und wenn nicht, dann auch'. Aber wenn man ständg überlegt ob's nun geklappt hat, oder nicht ist das gar nicht so einfach. Hatte in den letzten 2 Monaten mit Pille immer wieder eine vergessen. Da war das Bangen auch schon groß. Das mit dem Zykluskalender werde ich auf jeden Fall machen. Nur momentan kenne ich meinen Zyklus noch nicht, hab ja erst mit der Pille aufgehört. Bei nem 28-Tage Zyklus müsste ich meine Mens noch diese Woche bekommen. Und so schwer es mir fällt, ich vermute auch, dass ich sie bekomme. Wegen den Tees.... Ne Freundin (die hoffentlich noch diese Woche entbindet), sagte mir dass es wohl so Frauentees gibt, die das schwangerwerden unterstützen. Aber da frage ich sie einfach nochmal.
Nochmal vielen lieben Dank für deine Antwort! Es war gar nicht so verkehrt hier mal reinzuschreiben!

Beitrag von lara-fee 06.08.07 - 21:29 Uhr

Du findest hier in jedem Fall immer nette Leute, die in der gleichen Situation sind und da kann man sich natürlich ganz gut austauschen. Das baut einen oft auf und läßt einen auch viele Dinge nicht ganz so schwarz sehen. Mein Mann und ich waren damals im 8 ÜZ als es endlich geklappt hatte. Und auf so eine Wartezeit solltet Ihr beide Euch auch einstellen. Denn das ist in etwa der Durchschnitt bei gesunden Paaren. Sicherlich kann es auch viel schneller gehen, aber wenn man sich von Anfang an auf eine längere Wartezeit einstellt, ist man halt nicht so enttäuscht, wenn es nicht auf Anhieb sofort klappt ;-) Ich wünsche Euch alles Gute und viel Glück!

LG von der Fee