Offener Wohn Ess bereich???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von laleluna 06.08.07 - 20:59 Uhr

Hallo,

wir sind gerade in der Planung zu unserem Traumhaus und stehen nun vor der entscheidung Offener Wohn-Essbereich oder Wohnküche und Wohnzimmer trennen.

Nun wollte ich fragen wer hat welche Erfahrungen.

Danke für eure Antworten

LG laleluna

Beitrag von zippe9876 06.08.07 - 21:11 Uhr

Also....

Ich persönlich finde es schön, wenn man alltags mit der Familie in der Küche essen kann. So´ne schöne Eckbank ist schon gemütlich....:-)

Allerdings finde ich eine Essecke im Wohnzimmer auch sehr wichtig, da man bei Familienfeiern sicher nicht zwischen dreckigen Töpfen in der Küche sitzen will und es da im Wohnzimmer schon wesentlich "feiner" ist.

Wir haben eine Essecke in der Küche und im Wohnzimmer einen Esstisch. Wenn er nicht benutzt wird ist er sehr platzsparend und im ausgeklappten Zustand können bis zu 12 Leute dran sitzen...das ist schon sehr praktisch. Zumal er nicht weit weg von der Küche steht und man mit dem Essen nicht so weit rennen muß.#pro

Ein abgeschlossenes Esszimmer hingegen find ich überflüssig und ist reine Platzverschwendung.#augen

So. Das ist meine persönliche Meinung.

LG Tina

Beitrag von shania1981 06.08.07 - 21:53 Uhr

Hallo!
Wir haben auch die Küche extra (mit Eßecke), dann ne Schiebetür zum Wohnzimmer, in welchem sich auch ein Eßtisch (für 6 Personen) befindet.
Ich wollt auf keinen Fall alles offen, denn wenn man Besuch hat, steht das schmutzige Geschirr in der "offenen Küche" und ist für alle sichtbar #augen.
Küche extra, meine Meinung. Eßzimmer alleine auf keinen Fall, ist sonst so abgeschieden. In der Küche würd ich auf alle Fälle kleinen Eßbereich machen (total super zum frühstücken und dergleichen). Obwohl wir einen Eßbereich im Wohnzimmer haben, essen wir 4 IMMER in der Küche - find ich praktischer ;-)

LG und viel Spaß beim planen!

Manuela

Beitrag von muffin357 07.08.07 - 08:53 Uhr

es ist wunderschön .... aber NIE WIEDER ! ---

ich habe 10 jahre lang in einer offenen wohn/kühce gewohnt...

man bekommt den kochgestank nicht mehr raus wenns mal bratkartoffeln oder fisch gab - -eigetnlich bei allem gebratenen udn wehe, es brennt mal was an.... -- manchmal bekamen wir einen tag später besucht, der uns fragte, ob wir gerade bratkartoffeln gemacht haben, obwohl wir nach dem kochen oft kompletten durchzug mit wohnungstüre auflassen gemacht haben -- das sitzt oft echt drin, sobald stoffe in der nähe sind...

dann schweben fett-teilchen in der luft rum, die sich auf sofa, wohnzimmerschränken und büchern über die jahre ablagern... echt eklig schmierig mit den jahren (gerade auf den Buchoberseiten) --- du kennst sicher die schmierschicht auf deinen küchenschränken nach ein paar wochen/monaten? -- das hast du dann überall ....

wenn ich bauen würde, würde ich mir die küche grösser planen, dass auch der esstisch für das tägliche essen drin platz hat -- man kann ja bei festen immer noch im wohnzimmer "anbauen" ---

lg
tanja

Beitrag von merline 07.08.07 - 09:57 Uhr

Küche würde ich immer einen extra Raum machen - wegen der Gerüche und auch Geräusche (z.B. Spülmaschine) - eventuell könnt ihr ja statt einer normalen Zimmertür einen große Schiebetür einplanen, da könnt ihr dann nach Bedarf weit öffnen oder ganz zumachen.

LG Merline

Beitrag von verzweifelte04 07.08.07 - 10:23 Uhr

hallo!

bei uns ist eßzimmer und küch in einem - und zum wohnzimmer haben wir ne große schiebtür.

die schiebetür ist fast immer offen, nur eben wenn wir was stark "riechendes" kochen bzw. essen...

ich würds immer wieder so machen..

wenn wir besuch haben und ich was in der küche herrichte, bin ich trotzdem nicht weg vom geschehen.
später wenn ich mal kinder hab, hab ich sie immer im blickfeld usw..

lg
moni

Beitrag von peterpanter 07.08.07 - 10:55 Uhr

Hi,

Wohn- Essbereich immer zusammen und die Küche immer getrennt, allerdings mit einer direkten verschließbaren Verbinung zm Essbereich (z.B Tür oder große Durchreiche)


grüßle

peter

Beitrag von christa32 07.08.07 - 11:33 Uhr

Hallo Laleluna! :-D
Wir haben eine rein Funktionelle Küche und sogar noch einen abgetrennt Spülbereich, so habe ich auch bei großen Feiern immer eine saubere Küche. Von der Küche geht eine Schiebetür in den Essbereich.
Aber eine Wohnküche wäre für mich nie in Betracht gekommen. Weil ich eben nun mal bei einem guten Essen ungern in Kochmief sitze.

Einen #herzlich Gruß Christa

Beitrag von diddl9 07.08.07 - 15:59 Uhr

Hallo,
ich habe folgende Erfahrung: in unserer Wohnung hatten wir die Küche abgetrennt vom Wohn-Ess-Bereich. Fand ich nicht so toll bei Besuch, da die meistens in der Küche mit stehen und helfen wollen oder sich unterhalten möchten. Dafür war die Küche zu klein. Ohne Besuch fand ich die abgeschlossene Küche gut, da man die Türe schließen konnte, wenn die Spülmaschine lief oder man anbraten konnte, ohne dass die ganze Wohnung gerochen hat.
In unserem Haus haben wir nun alles offen: Treppenhaus-Küche-Esszimmer-Wohnzimmer.... Wir haben eine neue Spülmaschine, die man gar nicht hört, also vermisse ich auch keine Türe. Bei Besuch, kann der in der Küche mit stehen und reden. Dreckiges Geschirr sieht man weder vom Wonzimmer noch vom Esszimmer aus, weil der Tresen oder das Treppenhaus dazwischen sind. Geruch gibt es nicht, da wir eine sehr gute Dunstabzugshaube haben.
Also, ich würde es nicht mehr geschlossen wollen.

Viel Spass beim Planen.
Diddl

Beitrag von twins 11.08.07 - 21:59 Uhr

Hi,
wir hatten vorher ein Haus zur Miete und hatten auch eine offene Küche, mit Esszimmer und Wohnzimmer alles in einem. Nur die Theke in der Küche war als kleine Trennung da.

Ohne Kinder war es super toll.

Jetzt haben wir unser eigenes Haus und haben es fast genauso gemacht, nur das die Küche ein bißchen abgeschlossener wirkt, wobei keine Tür drin ist. Würde ich nie wieder machen.

Sollten wir wieder bauen, dann nur eine große Küche mit Essplatz und dann eine schöne doppelte Tür - halbhoch aus Glas -(oder Schiebetür) zum Wohnzimmer. So das man sie auflassen kann oder auch einfach nach Bedarf schließen.


Es ist zwar schön, wenn sich alles in einem Raum abspielt und wir haben einen TV an der Wand, wo man aus jeder Ecke schauen kann aber wenn die Kinder mal größer sind und ihn Ruhe malen wollen und ich kochen, etc. wäre es schöner, wenn es komplett getrennt ist.

Grüße
Lisa
21.11.05 Zwillinge