Weiß nicht mehr weiter...brauche Rat

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sleepy24 06.08.07 - 21:41 Uhr

Ihr Lieben,

mein Sohn ist jetzt genau zwei Jahre alt. Durchgeschlafen hat er bis jetzt sehr selten#schmoll, aber wenn wir ihm den Schnuller gegeben haben ging es...
Vor zwei Wochen hatte er den Fuß verstaucht und wollte, wenn er nachts wach wurde, zu uns ins Bett...haben wir dann auch gemacht.#kratz

Jetzt haben wir mehrere Probleme ihm das wieder abzugewöhnen:

1. Er schreit und bleibt gar nicht erst liegen...wenn wir ihn dann ein paar Minuten einfach schreien lassen schafft er es über das Gitter seines Bettchens zu krabbeln und knallt Kopfüber auf den Boden!:-[

2. Gitter abmachen geht auch nicht, weil er sich nachts so unkoordiniert in der Gegend rum wälzt, dass er raus fällt und wach wird...#gruebel

3. Heute Abend wollte er dann auch gar nicht erst in seinem Bett einschlafen (was bisher kein Problem war) und ist gleich übers Gitter gefogen und hat sich richtig weh getan#heul

Jetzt überlegen wir ein flaches Bett ohne Gitter zu kaufen, aber da wird er dann wohl gar nicht liegen bleiben und gleich aufstehen??

Ich bin absolut ratlos, in 5 Monaten kommt unser zweites Kind und ich wäre froh, wenn sich das bis dahin entspannt...#heul#heul

LG Diana

Beitrag von hoeppy 06.08.07 - 22:42 Uhr

Hallo,


meine Tochter (2 Jahre) schläft auch nur manchmal durch.

Es ist im übrigen völlig normal, dass Kinder nachts wach werden und nach den Eltern rufen.

Wieso machst Du Dir den Stress?? Was will denn Dein Kleiner???
Schläft er besser ein, wenn Du bei ihm bleibst, bis er eingeschlafen bist??
Ich weiss, in dem berüchtigten Buch- jedes Kind kann schlafen lernen- steht, man soll die Kinder alleine einschlafen lassen. Doch wenn Kinder zuneigung brauchen, dann sollte man sie ihnen auch geben.
Wir haben auch vor 8 Wochen Nachwuchs bekommen. Die Zeit vor der Entbindung und bis heute war hart. Jamie wollte nachts mehr Aufmerksamkeit. Wenn amn dann bei seinem Kind sitzt, und will eigendlich lieber ins Wohnzimmer,..., dann spüren das die kinder. Seit ich das ganze entspannter angehe, ist Jamie super entspannt. Wir kuscheln abends und dann legt sie sich in ihr Bettchen,... manchmal will sie auch meine Hand halten. Und seit einigen Tagen schläft sie dann auch durch.

Ein Bettgitter haben wir gar nicht mehr dran. Das Gitterbettchen ist auf die kleinste Stufe- sprich etwa 5 cm über den Boden- eingestellt. Gitter ist weg und wir haben nur so ein Plastikteil, das man unter die Matratze schiebt dran, damit sie nicht rausfällt.
Warum steht er denn auf? Was sagt er denn zu Dir?

Vielleicht ist er noch nicht müde- dann lass ihn auf.
Vielleicht hat er durst- dann geb ihm was.
Will er spielen?- dann les noch ein Buch mit ihm, oder oder oder.
Er merkt auch, dass bei euch was im Busch ist, und da brauchen die kleinen noch mehr aufmerkamkeit als vorher.

Abeds kümmert sich fast ausschließlich mein Mann um die ganz kleine (etwa 1,5 Stunden lang)
solange bin ich nur für die große da.

Da kann aber auch kommen was will.

Nimm Dir einfach viel Zeit für Deinen Sohnemann und es wird alles...

LG Mona

Beitrag von sleepy24 07.08.07 - 19:24 Uhr

was er will? Zu uns ins Bett!
Bei ihm sitzen bleiben hab ich versucht...er schreit, schlägt, steht auf und will raus und in unser Zimmer...keine Chance!!!
Was er zu mir sagt? Gar nichts! Er redet nur ein Wort: Tik Tak

Nein, er hat keinen Durst
Ja, er ist müde

Entschuldige, dass ich genervt bin, aber ich hab schon alles versucht...
Diana

Beitrag von hoeppy 08.08.07 - 13:27 Uhr

hallo,

sorry dass ich jetzt nur klein schreibe aber ich habe meine kleine tochter im arm.

was spricht dagegen, dass er bei euch schläft??
du hättest endlich deine wohlverdiente ruhe und er auch.

angst, ihn nicht mehr aus dem famlienbett zu bekommen???
ich kenne keinen der in der pubertät noch bei den eltern schläft;-)

hol dir mal das buch: mein kind schläft durch von eva herman und stephan valentin. ullstein verlag.

ich weiss, wie das ist. zu bestzeiten meiner großet tochter (2jahre) musste ich auch 10-15 mal die nacht raus. also glaub nicht, dass ich dich nicht verstehe.


lg mona