Kuhmilchunverträglichkeit

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mbarny 06.08.07 - 21:56 Uhr

Hallo,

wie macht sich eigentlich eine Kuhmilchunverträglichkeit (allergie),oder eine Lactoseintolleranz bemerkbar?

Danke

LG

Helene

Beitrag von kerstinkueken 06.08.07 - 22:01 Uhr

Bei mir durch fürchterliche Blähungen, Durchfall und Magenkrämpfe. Allerdings ist meine Unverträglichkeit nicht 100%. Hat ne Weile gedauert bis ich rausgefunden habe wieviel ich von was essen darf.

Bei Babys ist es wohl so, dass sie, wenn sie das haben man das auch bessern kann, wenn man selbst keine Laktose mehr isst (wenn man stillt).

lg

Kerstin

Beitrag von mbarny 06.08.07 - 22:14 Uhr

Hallo,

danke für die Antwort.
Ich meinte schon bei meiner Kleinen.
Sie ist jetzt etwas über drei Monate und hat sehr stark mit Blähungen zu kämpfen,schreit fast bei jeder Flasche.
Beim Arzt waren wir schon,laut ihm körp.alles OK.
Er hat uns extra Nahrung gegen Verdaungsprobleme empfohlen(Novalac BK),hat sich aber nichts verändert.
Wegen dem Trinkproblem waren wir auch schon bei Krankengym.,sie hatte eine Blockade(Sternengucker),wurde gelöst,dann lief es etwas besser,aber jetzt seit einer Woche wieder geschrei bei jeder Flasche und wie gesagt diese starken Blähungen.

lg

Helene


Beitrag von carrymarry 06.08.07 - 22:49 Uhr

Also bei meinem hat sich das wie folgt bemerkbar gemacht: anfangs hat er immer nur ein bisschen gemeckert beim fläschchen und dann wurde aus dem meckern ein schreien und das hat sich gesteigert, sobald er das fläschchen mit der milch sah, hat er angefangen wie am spieß zu brüllen. Ich bin dann zum Kinderarzt, dieser hat gemeint, dass könnte Laktoseunverträglichkeit sein, ich solle mal einen tag langNUR Milchfläschchen geben(Das war ein Kampf). Er hat jedes fläschchen wieder erbrochen, hatte einen schleimigen dünneren ekelhaft riechenden Stuhlgang, dann war klar er hat Laktoseunverträglichkeit.
Blähungen hatte er auch.
Ich empfehle dir es mal Mit Milchfreier Spezialnahrung( z.b. SOM von Milupa, gibts so ziemlich in jedem Geschöft, indem es baby nahrung gibt) zu versuchen, dies ist auch ein Milchpulver und kann von geburt an gefüttert werden. Du wirst ja dann selber merken, ob es besser wird. also nach kurzer zeit wars bei meinem wieder gut, jetzt achte ich eben streng drauf, dass er nichts abbekommt wo Milch, oder Spuren von milch enthalten sind, wenn er doch was abkriegt, dann hat er richtig flüßigen Stuhlgang. Übringes hat weder ich noch mein Freund noch sonst jemanden in der Verwandschaft diese unverträglichkeit.

Ich wünsch dir gute Besserung für dein kleines, ich hoffe ich hab dir ein bissel geholfen.

LG Gudrun und Niclas*10,5Monate

http://carrymarry.milupa-webchen.de

Beitrag von mbarny 06.08.07 - 23:17 Uhr

Hallo

Ja,mit der Flasche und dem Brüllen ist es bei uns genauso.
Sie hat aber keinen Durchfall,deshalb bin ich mir auch so unsicher.
Werde mal wieder den Arzt darauf ansprechen,was er denn meint.
Da wir schon 4 mal die Milch gewächselt haben,möchte ich mir sicher sein,bevor ich ihr wieder eine neue Sorte gebe.

lg

Helene und Justin 18.10.2004/Joleen 30.04.2007