Warum keine 3,8% Vollmilch (Biomilch/ Bärenmarke)??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sonnenblume82 06.08.07 - 22:03 Uhr

Hallo @ all,

alle reden immer von 3,5 % Vollmilch.

Wir alle trinken immer die Bärenmarke (3,8 % natürlicher Fettgehalt) oder Bio Milch (versch. Marken) auch 3,8% natürl. Fettgehalt.

Warum nicht für Kinder ab 1 Jahr?

Vielen Dank für die Info,

LG & einen schönen ABend,
Johanna

Beitrag von loewenzahn 06.08.07 - 22:14 Uhr

Hallo!

Da bin ich ja mal auf die Antworten gespannt!
Meine Kleine bekommt die Milch direkt vom Bauern..
LG jessi und Tia 14 Mo

Beitrag von sonnenblume82 06.08.07 - 22:16 Uhr

Das ist ja super... wir wohnen zwar in der Nähe einer ländlichen Gegend, aber ich habe noch nirgendwo frische Kuhmilch auftreiben können.
Bei den Bauern, wo ich mich informiert habe wurde gesagt, dass die das nicht mehr dürfen (?!?).

Naja, wahrscheinlich ist es Ihnen zu umständlich


LG Johanna

Beitrag von loewenzahn 06.08.07 - 22:19 Uhr

Wir wohnen eigentlich nicht auf dem Land ( Mönchengladbach) Aber hier klappt es wunderbar und sogar günstig! 55 cent der l.
LG

Beitrag von vb_82 06.08.07 - 22:29 Uhr

Hallo Johanna,

ich selbst wohne auf einem Bauernhof und kann mir nicht vorstellen, dass es zu umständlich ist, 1 Liter Milch zu verkaufen. Es liegt eher daran, dass es rein rechtlich verboten ist diese Milch zu verkaufen. Die Milch ist unbehandelt und somit KÖNNTEN sich Keime darin befinden. Um irgendwelche Krankheitsepedemien zu verhindern, ist es offiziell nicht erlaubt Milch (ohne Genehmigung) vom Hof aus direkt zu verkaufen. Ich habe extra offiziell geschrieben, denn wie es jemand macht, ist jedem selber überlassen.
Ich würde direkt fragen warum denn keine verkauft wird.

MfG Jenny

Beitrag von super_mama 06.08.07 - 22:17 Uhr

Wurde mir auch eine ganze Weile weiß gemacht ... aber die einen sagen es so, die anderen so ... mein Kleiner trinkt die Vollmilch gern.

Beitrag von loewenzahn 06.08.07 - 22:24 Uhr

Hm,bin gerade in der Forumssuche gewesen,also ich sollte die Rohmilch abkochen,aber warum genau schreibt keiner,bis jetzt habe ich es aber nicht gemacht...#kratz

Beitrag von abby. 06.08.07 - 22:28 Uhr

Guck mal hier: http://www.presse-service.de/data.cfm/static/668484F.html

Liebe Grüße
Abby

Beitrag von loewenzahn 07.08.07 - 13:29 Uhr

Dankeschön!

Werde dann ab heute mal anfangen sie abzukochen!

LG

Beitrag von curlysue2 06.08.07 - 22:39 Uhr

Wegen der Bakterien. Darum soll man ja auch in der SS Rohmilch und deren ERzeugnisse nach Mgl. meiden.


LG

curlysue

Beitrag von zottel 06.08.07 - 22:40 Uhr

Hallo Johanna,
einfach weil sich manche Gerüchte irrsinnig hartnäckig halten.

Das was man halt Wissen sollte diese Milch hat auf 100 ml 3,8 % tierisches Fett und tierische Fette erhöhen zb den Cholesterinspiegel, verfetten die Leber, und setzen sich gerne in den Fettzellen als Vorrat ab.
Hört sich dramatischer an als es ist.
Das was ich geschrieben habe gilt natürlich für einen übergenuß an tierischen Fetten und ist auch noch Altersbedingt.

Und Rohmilch abkochen , jede Milch die du im Supermarkt kaufst ist pasteurisiert, das heisst sie wurde kurz erhitzt um gewisse Milchsäurebakterien, Salmunellen usw abzutöten, nicht zu verwechseln mit H-milch denn diese wurde Ultrahocherhitzt um sie haltbar zu machen.
Rohmilch ist das was aus dem Euter kommt, die meisten Bauern erhitzen ihre Milch bevor sie in den Verkauf kommt ansonsten hättest du nach ein paar Stunden schon viel Schmand obenauf.
Klugscheißerin Zottel

Beitrag von curlysue2 06.08.07 - 22:44 Uhr

Hm, meist geht es ja darum, dass man keine Milch mit weniger Fettgehalt geben soll, weil die Kleinen das wohl für die Entwicklung brauchen. Zumindest gingen die Diskussionen die ich mitverfolgt hatte darum ob man auch fettarme Milch usw. geben dürfte.

Mir z.B. ist auch noch nie aufgefallen, dass die Bärenmarke oder Bio-Milch mehr % hat. schaue da meist nur drauf ob fettarm, Vollmich oder entrahmt ist...

Vielleicht ist deshalb ja hier auch noch nie dazu was gesagt worden#kratz weil es den anderen (oder den meisten) auch so geht...

LG

curlysue

Beitrag von rahat 06.08.07 - 22:45 Uhr

Hallo Johanna,

das spricht m.E. nichts dagegen. Die 3,5% ige Milch ist das Standartprodukt in meinem Verständnis und neben der 1,5 % igen häufig im Sortiment.

LG