zwei tage nach Eisprung probleme wer noch???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ronja2000 06.08.07 - 22:33 Uhr

Ich nehme seit ca 8 Monaten keine Verhütung mehr. Muss sich alles wieder Einpendeln. War schon beim FA habe Tabletten bekommen,einen Monat lang. Habe immer 2 Tage nach Eisprung Symtome wie Brust anschwellen, Leisten ziehen, leichte Übelkeit. Fühlt sich an wie SS bin es aber nicht! Wer kennt das? Wem gehts auch so? und was machst du/ ihr damit??

Beitrag von marie80 06.08.07 - 23:19 Uhr

Hi Ronja,

mir geht es ganz genauso.
Ich verhüte jetzt seit Februar nicht mehr und werde mit jedem Monat hibbeliger und enttäuschter :-[ wenn´s mal wieder nicht geklappt hat.
Mein Zyklus ist nicht ganz regelmäßig: statt bisher ( mit Pille ) immer punktgenau 28 Tage, schwanke ich jetzt so zwischen 30 und 35 Tagen.
Kurz nach meinem ES geht´s dann auch bei mir los .... leichte Übelkeit, Unterleibsziehen und zwicken, ... Kurz vor der Mens wird es dann immer doller.
Obwohl ich mir jedes Mal sage, dass das nur von der Umstellung nach Absetzen der Pille kommt, bilde ich mir halt doch jedes mal ein, es könnte ja auch eine SS sein.
Blöd, oder !?? #hicks#kratz
Aber so ist´s halt, wenn man endlich #klee haben und #schwanger werden will.

Liebe & #herzlichliche Grüße
Marion

Beitrag von ronja2000 07.08.07 - 09:10 Uhr

hallo Marion

ja vom #ei bis zur mens ist es ja auch immer so lang und so lang dann auch diese symtome da wird mann echt blöd. aber danke #liebdrueck schön zu wissen nicht nur mir gehts so.

gruss carmen( ronja)

Beitrag von wilma141 07.08.07 - 06:53 Uhr

moin

dazu kann man auch pms sagen ;-)

dagegen kann man mönchspfeffer nehmen,aber nur nach absprache mit dem doc!
ich habe es genommen und es hat mir sehr gut geholfen.
nur wurde dadurch mein normaler zyklus von 28 tagen um 4-5 tage verkürzt.
das zeug kann einen zyklus auch durcheinander bringen.


lg wilma

Beitrag von ronja2000 07.08.07 - 21:43 Uhr

hallo wilma

ja von PMS habe ich auch schon gehört geht das denn wieder weg ohne was zu nehmen? oder bleibt das dann?? bzw. wie lange kann man das haben?

lg carmen (ronja)

Beitrag von dicotina 07.08.07 - 08:18 Uhr

Ich nehme seit drei Wochen keine Pille mehr und hatte schon seit kurz vor dem #ei solche Probleme. Danach noch mehr. In der Leiste zieht es ununterbrochen mal mehr mal weniger. Gestern konnte ich plötzlich für ein paar Sekunden nicht mal mehr sitzen. Mir ist inzwischen seit 1,5 Wochen mehrmals täglich leicht übel, hatte eigentlich gehofft schon schwanger zu sein, aber das wäre ein richtiges Wunder. Mir sagte man auch, dass es PMS sein könnte, aber das es so lange anhält... zumal es hieß es kommt ein paar Tage vor der Blutung... bei mir ist es mindestens noch eine Woche hin und ich hab es wie gesagt schon seit 1,5 Wochen... :-( Ich möchte eigentlich nur, dass es aufhört oder dass es sich doch als ss herausstellt. Aber ich fürchte es wird PMS sein und noch anhalten, aber wenn das jetzt jeden Monat so geht weiß ich auch nicht mehr weiter #heul

Beitrag von ronja2000 07.08.07 - 21:49 Uhr

hallo dicotina

ja das das aufhört wünsch ich mir auch denn da kann man ja blöd werden bei so nem kram den man nicht braucht#schmoll. naja SS wenns passiert ja aber wir legen es nicht drauf an. also auch kein druck aber trotzdem blöd dann so ne sachen zu haben. ich wünsche dir und mir das wir bald davon erlöst werden#liebdrueck. schön zu wissen das ich nicht allein damit bin.#hicks

Beitrag von dicotina 08.08.07 - 08:29 Uhr

Hallöchen,

ich wollte nur einmal kurz berichten... vielleicht bin ich ja auch jetzt völlig neben der Spur, aber als ich lt. #ei - Kalender meinen #ei hätte haben sollen konnte ich mich zwei Tage kaum bewegen und konnte seither auch keine Nacht durchschlafen. Nun jetzt wo die Zeit rum ist, in der eine Einnistung hätte stattfinden können/sollen, hatte ich ständig Unterleibsziehen und alles mögliche und nun habe ich diese Nacht das erste Mal wieder durchgeschlafen und irgendwie ist es heute Morgen, als wäre nie etwas gewesen. Ich verstehe nun irgendwie gar nix mehr.
Ich warte nun mal den Tag ab und wünsche Dir alles Gute #liebdrueck

Beitrag von ronja2000 09.08.07 - 20:21 Uhr

hallo

die schmerzen sind daher wenn das ei den eierstock verlässt. durch den eileiter in die gebärmutter wandert bis es ankommt da sind diese symtome normal. beim einen mehr oder weniger mit schmerzen verbunden. helfen tut da ein krampflösendes mittel. ich nehme buskopan da wird es erträglicher. das ziehen kann die einnistung sein weil die schleimhaut sich auch aufbaut für eine evtl. schwangerschaft. deshalb sag ich ja alles ein bissi nervig mit dem ziehen überall und so. bei mir bleiben diese sachen ziehen, spannen bis die tage kommen seufz. die schönste zeit ist nach der mens bis zum eisprung da hab ich ruhe. alles gute auch dir.;-)