nun auch mal ebay-ärger

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von setija13 06.08.07 - 22:59 Uhr

hallo,
konnte bisher die postings über ebay-ärgernisse nicht nachvollziehen.
nun habe ich eine luftmatratze ersteigert ,per paypal bezahlt und dem verkäufer gemailt, dass der artikel bezahlt ist und er ihn bitte sofort losschicken soll da wir ihn dringend brauchen.
das war vor 12 tagen . auf mehrer emails keine reaktion. das geld ist ab und es tut sich nichts. eigentlich bräuchte ich den artikel jetzt nicht mehr.
ich denke mal 12 tage sind mehr als genug.
petra, die einfach mal die wut rauslassen wollte

Beitrag von john76 06.08.07 - 23:57 Uhr

Bis zu 3 oder auch 4 Wochen wäre es ok und auch grad nun in der Ferienzeit normal.. ;-)
Wir haben/ hatten nun Ferienzeiten und Urlaub war angesagt..
Da kann man eh nicht davon ausgehen:
Heute bestell ich - übermorgen ist es da..

Sorry, aber ist doch so....
Was sind 12 Tage, wenn sogar noch die Wochenenden dabei waren?
Also, wenn ich bestell, geh ich von 2-3 Wochen immer aus.. jedenfalls jetzt zur Urlaubszeit..
(ich glaub, bei Ebay steht was von 4-6 Wochen - ich kann mich aber auch täuschen)..
Man bestellt so kurzfristig eben normalerweise nicht - es sei denn, der Verkäufer verspricht Blitz-Versand ;-)

Beitrag von klau_die 07.08.07 - 06:43 Uhr

Hi,

ich kann mich der anderen Antwort nur grob anschließen.
Du hast vermutlich bei den 12 Tagen nicht nur Werktage gerechnet, oder?
Die kannst Du nicht mit einkalkulieren und das Geld muß beim VK auch erstmal gutgeschrieben werden (ich hab keine Ahnung von Paypal aber sofort ist es sicher auch nicht verfügbar für ihn)....Nicht jeder hat OnlineBanking und die Möglichkeit, jeden Tag zur Bank und Post zu kommen.

Ich denke, 2 - 3 Wochen sind durchaus im Rahmen, bei Ebay kannst Du meines Wissens einen nicht erhaltenen Artikel auch erst nach 4 Wochen reklamieren.

Wenn man Dinge so kurzfristig benötigt, sollte man das vorab mit dem VK das klären und ihm nicht nach dem Kauf per Mail mitteilen. Dann ist immer noch der Kauf im Geschäft die sichere Alternative.

Gruß,

Andrea

Beitrag von setija13 07.08.07 - 08:29 Uhr

guten morgen
ich glaub eher bei 35000 beurteilungen#schock hat er wohl keine gedanken für jeden einzelnen. trotzdem ärgerlich. ich habe auch schon sachen verschickt wenn ich dringend darum gebeten wurde ohne das geld zu haben. naja, bin halt doch viiiiel zu gut für diese welt ;-) #schein
hab grad nochmal nachgeguckt. bezahlt hab ichs am 22.7.

gruß petra

Beitrag von bezzi 07.08.07 - 08:40 Uhr

"(ich hab keine Ahnung von Paypal aber sofort ist es sicher auch nicht verfügbar für ihn)....Nicht jeder hat OnlineBanking und die Möglichkeit, jeden Tag zur Bank und Post zu kommen. "

Nur kurz zur Erklärung: Eine Zahlung per paypal ist genau so schnell wie eine email. Zahlt man per paypal, hat der Verkäufer das Geld schon auf seinem paypal Konto, wenn er die Benachrichtigung über den erfolgreichen Verkauf von ebay erhält.

Beitrag von klau_die 07.08.07 - 09:46 Uhr

Hi,

danke!
Ja okay, dann war das Geld sofort drauf. Trotzdem bleibe ich der Meinung, dass man vorher klären muß, wie schnell geliefert wird, wenn man den Artikel so schnell haben möchte und dass im anderen Fall 14 Tage noch kein Grund zur Beschwerde sind.

Lg,

Andrea

Beitrag von rudi333 07.08.07 - 10:28 Uhr

Auch wenn die Mehrheit hier offenbar trantünig durch den Tag geht, Paypal war und ist dafür gedacht, dass die ganze Abwicklung schnell geht und davon kann hier nicht die Rede sein.

12 Tage (ob da 2 WoEnden drin sind oder nicht) ist eindeutig zu lange, nicht umsonst kann man einen "nicht erhaltenen Artikel" bereits nach 10 Tagen melden.

Ich habe schon Dinge per PayPal bezahlt, die hatte ich am übernächsten Tag bekommen, so sollte es sein. Bei den Bewertungen nicht immer nur auf die Mase schauen, sondern auch die %-Angabe "positiv" mit betrachten, dann mal die letzten negativen lesen, und man weiß oft, woran man ist. Anderes Beispiel: Vorige Woche Dienstag einen Kühlschrank bei nem Händler mit wirklich 100% positiv gekauft und per Überweisung bezahlt. Versand dauert ja mit Spedition auch etwas länger, hatte ca. 2 Wochen einkalkuliert, was soll ich sagen, der war heute früh da. So muss es sein.

Beitrag von setija13 07.08.07 - 12:59 Uhr

na dann ist mein ärger ja doch berechtigt.
schönen tag noch
gruß petra

Beitrag von bezzi 07.08.07 - 14:52 Uhr

Ist berechtigt.

Frag mal freundlich nach, was da los ist.