Unsere Katze und unser Kater

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von maeuschen0881 06.08.07 - 23:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben!#katze
Ich hab da mal zwei Fragen und hoffe mir kann da einer weiter helfen.
1. Wir haben unseren Kater vor rund 17Wochen kastrieren lassen, "leider" hat es doch noch geschafft unsere Katze zu begatten...Das Problem ist jetzt bloß, das er immer noch auf Sie drauf will. Trotz das er kastriert ist. Wie bekommen ich das aus Ihm raus? Unsere Katze will das nämlich nicht, da Sie ja vor 9Wochen erst 5 Kitten zur Welt gebracht hat. Was kann man nun tun?
2. Das 2Problem ist, das wir bald alle Kitten verschenkt haben. Da Sie aber immer noch Stillt, fragen wir uns, ob wir mit Ihr jetzt zum Arzt müssen, damit Sie keine Milch mehr produziert, oder hört das automatisch dann wieder auf?
Wäre schön, wenn mir bei den Fragen jemand helfen kann. Unseren Tierarzt erreicht man nämlich so schlecht.

Danke schon mal für eure Antworten
Gruß, die Nico#katze

Beitrag von k_a_t_z_z 07.08.07 - 08:01 Uhr



Ihr habt die Kitten unter neun Wochen abgegeben?!


katzz

Beitrag von veela 07.08.07 - 08:38 Uhr

Dieses Thema wurde hier ja schon zuhauf diskutiert. Sie hätte besser vor 3 Monaten hier gepostet, dann hätte man ein paar Tipps geben können... Ich finde es unverantwortlich... Klar, die Mietze wurde schwanger, ein Unfall, aber sich nicht über die richtige Aufzucht und Pflege von Jungtieren zu informieren, wenn man anscheinend keine Ahnung hat, finde ich absolut verantwortungslos!

Beitrag von maeuschen0881 07.08.07 - 22:27 Uhr

Entschuldigung, aber ich war mit den Kitten bei unserer Tierärztin. Sie sind super entwickelt und absolut Gesund. Dafür das die Mutter erst 8Monate alt ist. Ein super Wurf...War Ihre Aussage, als Sie die Kitten das erste Mal gesehen hat.
Die Tierärztin hat mir gesagt, ab der 8Woche kann man die Kitten mit ruhigem Gewissen abgeben.
Vielleicht sollten Sie sich erst einmal die Tiere anschauen, um hier sofort so eine dicke Lippe zu riskieren.
Wie Sie lesen habe ich mich informiert, aber danke für Ihre ach so guten Ratschläge...#danke#danke#danke
Werde Sie weiter empfehlen...#pro#pro#pro

Schönen Abend noch!!!

Beitrag von kopfsalat 07.08.07 - 09:09 Uhr

ich hatte meine kleinen Katzen schon mit 2 Wochen verschenkt.

Was aber bedeutete: Die Besitzer standen fest. Bekamen sie aber erst, als sie 13 Wochen alt waren.

So hatte ich das jetzt hier auch verstanden. Aber wer weiss...

Beitrag von maeuschen0881 07.08.07 - 22:33 Uhr

Genau so habe ich das auch gemeint. Danke, einer der mich hier versteht

Beitrag von maeuschen0881 07.08.07 - 22:32 Uhr

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...Ich habe mit keinem Wort geschrieben, das die Kitten vor der 9Woche weggegangen sind!!!
Es sind alle verschenkt, das heißt aber nicht, das sie auch weg sind...
Zitat: Da Sie immer noch stillt...

MfG mäeuschen

Beitrag von muffin357 07.08.07 - 09:03 Uhr

der kater wird trotzdem weiter seinen spass haben - egal ob er kastriert ist oder nicht -- er wird nur nicht mehr zeugen können...

tu deiner katzenmami einen gefallen und gebe wenigstens die restlichen kitten nicht weg, bevor nicht abgestillt ist und die kitten gut normales futter fressen (ich hoffe, du hast schon alnge angefangen, kittenfutter anzubieten) -- dass die anderen zu früh weggegeben wurden, kann man jetzt leider ja nicht mehr verhindern, aber die restlichen sollten unbedingt bis 12 wochen da bleiben......

Beitrag von maeuschen0881 07.08.07 - 22:40 Uhr

Nein, die Kitten sind noch alle hier. Scheint wohl ein Missverständnis zu sein. Verschenkt heißt nicht weg. Die Tierärztin meinte zwar, das man sie ab der 8Woche abgeben kann, aber das haben wir nicht getan, da sie ja immer noch stillt. Normales Futter bekommen die schon seit 4Wochen. Die Kitten sind von allein an das Futter der Großen gegangen und da haben wir dann auch das Futter für die Kitten besorgt. Wo bei die Kleinen lieber das von den Großen fressen und anders herum.

Das mag ja sein, das er immer noch seinen Spaß haben will, aber die Katze will das nicht. Sie fängt dann immer an zu fauchen und er packt darauf hin noch fester zu. Er beißt ihr regelrecht das Fell raus und das kann ja nicht richtig sein. Gibt es da nicht irgendeine Möglichkeit, um den Kater dann wenigstens für eine Weile davon "abzuhalten"?

Danke nochmal für Ihre Antwort.
Gruß Nico

Beitrag von sozauberhaft 07.08.07 - 23:35 Uhr

Wielange ist es her, dass der Kater kastriert wurde???
Es kann sein, dass er die Katze obwohl er kastriert worden ist (und es tatsächlich auch nicht mehr funktioniert#augen) ein Leben lang versucht zu begatten...! Da kannst Du nichts weiter tun, aber im Grunde ist es auch nicht weiter schlimm, da so nun die Rolligkeit Deiner Katze vekürzt wird...;-)!Du solltest darüber nachdenken Deine Katze ebenfalls zu kastrieren..., um dem ein Ende zu bereiten, Deiner Katze "Ruhe" zu verschaffen und ihr mögliche Krankheiten zu ersparen;-)!
Mein Kater kastrierter Kater hat bis kurz vor seinem Tod unsere Katze versucht zu decken#augen!
LG
sozauberhaft

Beitrag von maeuschen0881 08.08.07 - 20:32 Uhr

Hallo sozauberhaft!

Das sind ja tolle Aussichten ;-) Den Kater haben wir vor 17Wochen kastrieren lassen. Einen Tag zuvor ist er dann noch auf unsere Katze drauf. Die Katze soll eh kastriert werden. Im Moment ist sie aber gar nicht rollig. Naja, wir werden sehen, was die Zeit so mit sich bringt.

Danke für deine Antwort.
Liebe Grüße, die Nico