Vorbereitungskurs unbedingt notwendig??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von indy12 07.08.07 - 04:56 Uhr

Guten Morgen zusammen,
ich habe noch ca. 4-5 Wochen vor mir bis zum errechneten ET und diese Woche hätte bei mir der Vorbereitungskurs angefangen (hier in Frankreich sind sie irgendwie recht spät dran). Leider musste meine Hebamme alle Termine canceln, da sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde... und weder mein Krankenhaus noch die Hebamme konnten mir eine Vertretung nennen. Da ich sowieso SEHR knapp dran bin¨und auch irgendwie sehr verärgert über dieses "kümmern Sie sich doch selbst drum, wir können Ihnen nicht helfen" bin, überlege ich mir, auf den Vorbereitungskurs komplett zu verzichten.

Was meint ihr dazu? Ich weiss, das hat alles seine Vor- und Nachteile, aber es gibt soooo viel zu lesen... das geht doch auch so, oder?

Danke für Eure Infos

Ingrid mit 'ner kleinen Süssen (35+4)

Beitrag von ernestine13 07.08.07 - 06:38 Uhr

Guten Morgen Ingrid!

An Deiner Stelle wäre ich auch verärgert. ICh denke man hätte Dir wirklich eine Vertretung suchen müssen.

Aber mach Dir keine Sorgen , Du bekommst Dein Baby auch ohne Vorbereitungskurs zur Welt. Ich hatte bei meinem ersten Sprössling auch keine Vorbereitung, da ich zu der Zeit schon im Krankenhaus lag.

Die Geburt hat trotzdem geklappt. Da ist ja immer eine Hebi bei die einem sagt was man machen soll. Bin auch noch mit mir am kämpfen ob ich diesmal gehe......

Ich wünsche Dir jedenfalls eine tolle Geburt und alles GUte

LG ernestine13

Beitrag von nexel 07.08.07 - 06:54 Uhr

Hallo,

ich hatte einen Vorbereitungs-Crash-Kurs am Wochenende und der hat mir mehr Angst eingejagt als alles andere. Danach wollte ich erstmal per KS entbinden und die Tips waren auch nicht so dolle.
Atemübungen haben wir auch nicht gelernt, die hat mir dann die Hebamme unter der Geburt noch beigebracht.

Da kannst du bestimmt drauf verzichten.
Meine Schwägerin hatte bei allen drei Kindern keine Vorbereitung besucht und es ging auch so.

lg, nexel

Beitrag von sooza 07.08.07 - 08:55 Uhr

Hallo Nexel,

wollte Dir nur sagen, dass meine Hebi meinte, so was hätte sie schon ganz oft erlebt, dass in den GVKs Themen immer nur so angrissen würden und viele Frauen vorher total gelassen waren und hinterher voll die Panik schieben :-( Das kann es echt nicht sein. So was wollte ich mir auch nicht geben.

Alles Gute für Dich. Das wird schon #pro
Sooza (40. SSW, ET-5)

Beitrag von jenny133 07.08.07 - 08:01 Uhr

Hallo Ingrid,

natürlich ist der Vorbereitungskurs nicht zwingend!
Früher haben die Menschen auch ohne den Kinder bekommen. Für mich war es allerdings wichtig einen mit zu machen, weil ich vorher total Angst hatte vor der Geburt und jetzt, wo der Kurs fast vorbei ist, freu ich mich schon irgendwie drauf!
Es gibt doch Sicherheit!

Ich weiss leider nicht wie es in Frankreich läuft. Aber bei uns gibts auch Wochenendkurse. Da werden die Informationen alle an einem Samstag gebündelt vermittelt. Erkundige dich vielleicht mal ob es sowas bei euch auch gibt?

Wenn du aber wirklich keinen mitmachen willst dann lass es!

LG
Melanie mit #baby-boy 33+4

Beitrag von sooza 07.08.07 - 08:52 Uhr

Hallo Ingrid,

klar, ist natürlich blöd, dass der Kurs ausfällt, wenn man sich irgendwie drauf eingestellt und gefreut hat. Aber ehrlich, Generationen von Kindern sind auch ohne GVK auf die Welt gekommen. Das ist einfach so eine Modeerscheinung. Ich habe keinen GVK gemacht und fühle mich in keiner Weise schlecht vorbereitet oder so. Meine Hebi wird mir ganz individuell sagen, was wann zu tun ist, je nachdem wie MEINE Geburt läuft. Was nützt mir das Gewäsch in einem GVK, wie eine Geburt normalerweise abläuft und was man da so tut, wenn's bei mir dann ganz anders ist und man im entscheidenden Moment sowie anderes zu tun hat als sich an das Zeugs zu erinnern?! Die meisten meiner Bekannten waren auch der Meinung, naja, so ein Kurs ist ja ganz nett um Schwangere kennenzulernen und bißchen zu klönen, aber so richtig gewinnbringend ist er nun auch nicht.

Also, stress Dich nich und geh es ruhig an. Der Krümel kommt so oder so auf die Welt :-)

Grüße
Sooza (40. SSW, ET-5)