BITTE SCHNELL HILFE. 39,4°C Fieber und weissnicht was ich machen soll

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kelloggmaus 07.08.07 - 07:11 Uhr

Hallo,
meine Kinder waren bisher noch nicht krank gewesen.Sie hatten noch nie so hoch Fieber.Heute morgen habe ich Lillian glühend aus dem BEtt geholt mit 39,4°C Fieber. Die rechten beiden Kauleisten sind dick (backenzähne nehme ich an).
Was muss ich jetzt machen? Fieber senkende Zäpfchen geben oder gar nichts oder zum Arzt?

Bitte antwortet schnell,bin total überfordert mit der Situation.

LG Kelloggmaus

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 07:17 Uhr

guten morgen:-)

fieber ist beim zahnen völlig normal, und die höhe der Temperatur ist nichts ungewöhnliches, trotzdem würde ich mit zum kinderarzt fahren und das mit den dicken Kauleisten mal abklären, ich würde ein Zäpfchen geben auch falls sie schmerzen haben sollte.
aber mach dich nicht verrückt, fieber ist eine ganz normale Reaktion beim zahnen.

alles Gute #klee

Teufelchen

Beitrag von sparrow1967 07.08.07 - 08:35 Uhr

Fieber ist KEINE Normale Reaktion beim Zahnen.

sparrow

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 08:46 Uhr

sagt dir jeder kinderarzt, steht in jedem buch und google doch einfach mal...

Teufelchen

Beitrag von sparrow1967 07.08.07 - 08:50 Uhr

Mein Kinderartz sagt es nicht ;-).
Ebensowenig ist Durchfall normal beim Zahnen...

sparrow

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 09:10 Uhr

ich denke aber mal auch das jeder KA etwas anderes sagt, der eine findet es normal der andere halt nicht, für viele ist Temperatur ab 39 besorgniseregend für viele KÄ aber halt auch nicht.

Beitrag von sparrow1967 07.08.07 - 09:34 Uhr

Fieber in der Höhe solle - imho- vom Doc abgeklärt werden.

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 09:41 Uhr

ja das mag stimmen aber nichtsdessotrotz hat jeder eine andere Meinung, ich geh meist schon mit ihr zum dok wenn sie nur leicht fiebert sprich ab 38 grad halt weil sie zu fieberkrämpfen neigt, ich kenne aber durchaus Mütter die gehen erst zum Arzt wenn die Temperatur der 40 nahe ist.

Beitrag von sparrow1967 07.08.07 - 09:45 Uhr

ähm.... ja. Da hast du Recht. Jeder hat eine andere Sichtweise- wobei ich denke: beim Kind ist immer Vorsicht geboten. Was ICH mit MEINEM Körper mache...wann ich zum Arzt gehe etc. ist eine Sache- bei meinem Kind handel ich anders und sorgsamer ;-)

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 09:49 Uhr

da gebe ich dir auch recht;-) der satz bei meinem Kind handel ich anders und sorgsamer gefällt mir!:-)

Beitrag von bezzi 07.08.07 - 09:00 Uhr

...aber nicht in der Höhe und morgens.

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 08:50 Uhr

ich korregiere mich..erhöhte bis leichte Temperatur, und das fällt bei jedem kind schon mal anders aus.

Beitrag von kleinaberfein 07.08.07 - 07:18 Uhr

Morgen,

bei 39,4 sofort Fieberzäpfchen oder Nurofensaft geben (laut meinem Kinderarzt neigen manche Kinder ab der Temperatur zu Fieberkrämpfen. Deswegen sollte man solch hohes Fieber senken.)

Gib ihr viel Wasser zu trinken und warte ab, ob das Fieber sinkt. Wenn nicht, dann zum Kinderarzt gehen.

Hoffe, dass ich helfen konnte.

Gute Besserung,
Kleinaberfein

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 07:24 Uhr

Hallo

Fieberkrämpfe kommen nicht erst bei der Temperatur ab 39,4


Gruß Teufelchen

Beitrag von kleinaberfein 07.08.07 - 07:32 Uhr

Morgen teufelchen,

mein Kinderarzt meinte es so, als ich mit Collin auch wegen Fieber bei ihm war.

Es ging darum, ab wann man das Fieber senken sollte. Da sagte er zu mir, dass die Gefahr ab 39,5 Grad erhöht ist zu Krampfen und deswegen man das Fieber senken sollte.

Ich kann nur das weiter geben, was mir mein Kinderarzt gesagt hat. Selber habe ich jetzt die Erfahrung nicht gemacht.

lg
kleinaberfein

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 07:40 Uhr

Hallo

Meine tochter ist leider ein Fieberkrampfkind und ich muss ihr ab 38,5 schon was geben, es liegt eigendlich nicht daran wie hoch die Temperatur ist sondern wie schnell sie steigt oder abfällt, Sie hat schon gekrampft wo das fieber auf 38,5 gesunken ist, fieberkrämpfe wünsche ich keinem, ist zwar nicht gefährlich aber für Eltern sehr schlimm mit anzusehen.

lg Teufelchen#blume

Beitrag von bezzi 07.08.07 - 09:01 Uhr

Immerhin so gefährlich, dass empfohlen wird, sofort den Notarzt zu alamieren.

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 09:08 Uhr

das ist so auch nicht richtig. beim ersten Krampf sicherlich das haben wir auch gemacht, denn ich verfiel in panik, da musste sie auch im Krankenhaus bleiben, beim 2 und 3 mal wurden wir aber wieder nachhause geschickt mit dem worten das wir beim nächsten mal das Notfallmedikament gebén sollen und nur wenn der krampf länger andauert den Notarzt verständigen sollten.

Beitrag von miau2 07.08.07 - 07:18 Uhr

Hi,
atme erst mal tief durch. 39,4 ist kein Grund zur Panik, Babys und Kleinkinder fiebern meistens sehr schnell sehr hoch, wenn sie Fieber bekommen - das ist total normal und an sich auch nicht gefährlich.

Lt. meiner Kinderärztin (sehr erfahren ;-)) ist 39,4 zu hoch alleine für Zähne. Beim Zahnen kommt aber oft gleichzeitig ein Infekt dazu, und das ist dann der Grund für das hohe Fieber.

Gib ihr erst mal gar nichts, entweder du rufst beim KiA an und fragst, was Du tun sollst, oder Du fährst einfach in die Sprechstunde.

Aber gefährlich ist Fieber i.d.R. nicht! Mach Dir keine Sorgen ;-). Als mein Racker 4 Backenzähne auf einmal bekommen hat, hatte er 39,6, begleitet von der ersten Erkältung seines Lebens - aber alles schnell vergessen. Vorher war er auch nie krank...Zahnen stresst die Mäuse ganz schön. Max hat dann doch noch ein Paracetamol Zäpfchen bekommen, aber Backenzähne tun ja auch ganz schön weh.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von tagesmutti.kiki 07.08.07 - 07:19 Uhr

Guten mor#gaehn

Also erstmal ganz ruhig bleiben und dann gibst du Fiebersaft oder Zäpfchen.

Warte dann ab, ob das Fieber runter geht, ansonsten gehe zum Arzt.

knuddels KiKi

Beitrag von abby. 07.08.07 - 07:19 Uhr

Hallo Kelloggmaus,

erstmal solltest du dich - wirklich ganz wichtig - beruhigen! #liebdrueck Wenn du so unruhig bist, u.U. auch noch Angst hast, überträgt sich das schnell auf's Kind. Wäre auch nicht unbedingt förderlich... ;-)

Wie geht es der Kleinen denn? Müde, quengelig, schlapp? Oder trotz allem noch ganz gut? Wenn sie schlapp ist und es ihr nicht gut geht, gib ihr ruhig fiebersenkende Mittel. Wenn es ihr gut geht, und sie trotzdem fit ist, würde ich erstmal abwarten, aber regelmäßig messen. Wenn das Fieber weiter steigt, würde ich ihr dann doch etwas geben.

Liebe Grüße
Abby

PS: Arzt halte ich nicht für erforderlich, wenn es ihr gut geht. Aber im Zweifelsfalle (und auch wenn du dich damit besser fühlen würdest) geh zum Arzt.

Beitrag von tannibalk 07.08.07 - 07:19 Uhr

Guten Morgen,

jetzt erst mal Ruhe bewahren und keine Panik!!#liebdrueck

Wenn Du sagst, die Kauleisten Deiner Kleinen sind geschwollen, wird das Fieber wohl vom Zahnen kommen, also nichts schlimmes. :-D
Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten, dass Fieber zu bekämpfen, z.B Wadenwickel, was nicht jedes Kind mitmacht, oder halt ein Fiebersinkendes Zäpfchen z.B Paracetamol oder Viburcol geben oder Saft!! Wenn Du sehr beunruhigt bist, würde ich erst mal zum KA gehen, der kann Dir dann genau sagen, was Du tuen kannst!! Am Morgen ist ja die Temperatur bei Kleinkindern sowie so immer etwas höher!!

Gute Besserung und Kopf hoch, wird schon nichts schlimmes sein!!:-)

LG Tanja!!

Beitrag von abby. 07.08.07 - 07:24 Uhr

Wadenwickel aber bitte nur, wenn die Beine auch warm sind - das ist ganz wichtig! ;-)

"Am Morgen ist ja die Temperatur bei Kleinkindern sowie so immer etwas höher!!"
Ist sie das? Also bei Kleinkindern? Denn ich kenne das nur ganz allgemein (also sowohl Kleinkinder als auch Erwachsene etc.), dass die Temperatur in den frühen Morgenstunden am tiefsten ist und im Laufe des Tages (später Nachmittag/Abend) ihren Höhepunkt erreicht. #kratz

Liebe Grüße
Abby

Beitrag von bezzi 07.08.07 - 09:03 Uhr

Kenne ich auch so. Man darf hier von den selbsternannten Hobbymedizinern nicht zuviel erwarten. ;-)

Beitrag von teufelchen67 07.08.07 - 09:15 Uhr

finde dich grade nicht so super korrekt, natürlich ist es teils auch richtig was du schreibst, aber ist es nicht so das es jeder eh anders Handhabt? es gibt Kinder die turnen mit 39 Fieber noch rum andere liegen flach und krank im bett, und jeder KA sagt doch etwas anderes oder nicht?
Tips hier als Hobbymediziner hinzustellen ist nicht grade die feine Art.

  • 1
  • 2