Hab mich so über meinen Verlobten aufgeregt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moonlight010101 07.08.07 - 07:31 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

habe mich gestern so über meinen Verlobten aufgeregt. War traurig und enttäuscht zugleich. Hab extra früher Feierabend gemacht um mit ihm noch den schönen Tag auf dem Balkon zu genießen. Als ich nach Hause kam stand er auf dem Balkon und war am rauchen. #heul
Eigentlich hat er seit September damit aufgehört, nun aber vor 3 Woche eine OP gehabt und wohl vor lauter Aufregung und Angst an dem Tag eine geraucht und dann die letzte Tage immer mal wieder eine. Und gestern habe ich ihn dabei erwischt. :-[
Ist so ein blödes Gefühl, wenn man doch so an ihn geglaubt hat und sich so für ihn mit gefreut hat.

Das beschäftigt mich nun die ganze Zeit. Möchte da endlich nicht mehr dran denken, für unser kleines Mäuschen im Bauch, weil mich das nur aufregt.
Bekommt das Baby davon im Bauch wirklich so viel mit???

LG Jenny und Mäuschen 18+5#baby

Beitrag von jenny133 07.08.07 - 07:56 Uhr

Hallo Jenny,

klar bekommt dein Mäusschen deinen Ärger auch mit. Aber ich glaub kaum, dass das so tragisch ist! Ich hab mal in einem Bericht gelesen, dass man während der SS auch nicht alle Gefühle verdrängen soll, denn das ist eine super Vorbereitung der kleinen auf die Welt da draussen. Da läuft nämlich auch nicht alles so wie sie es immer wollen ;-)

Mach dir erstmal keine Sorgen! Du kannst dem kleinen nicht damit Schaden. Allerdings bringts dir auch nichts, wenn du dich über deinen Schatz ärgerst!

Mein Mann hat Sylvester vor zwei Jahren aufgehört. Wenn er jetzt wieder anfangen würde wäre ich natürlich auch entäuscht von ihm, aber ich denke immer noch, dass es seine Entscheidung ist und nicht meine! Sprech nochmal mit deinem Mann darüber, und ob er nicht jetzt, wo die OP vorbei und der Stress rum ist, wieder die Zigaretten weg lassen will?!

Wünsch euch alles Gute!

LG
Melanie mit #baby-boy 33+4

Beitrag von moonlight010101 07.08.07 - 08:12 Uhr

Er hat ja gesagt, dass es wirklich nur diese wenige Zigartetten sein sollten und er auch nicht wieder anfangen will. Hat dann gestern die Zigaretten samt Packung kleingemacht und in den Müll geschmissen.
Mal abwarten, nun kann man nur hoffen. ;-)

Beitrag von november07 07.08.07 - 08:02 Uhr

guten morgen
sorry, aber ich beneide deinen mann. willst du jetzt nicht hören, ich weiß, aber ich habe immernoch nach all den monaten so ein verlangen nach einer zigarette...ich kann ihn voll verstehen. und er raucht auch noch auf dem balkon? sehr lobenswert..
ich will niemanden verarschen oder provozieren mit der antwort---nur: lass ihm doch den "genuß"...gibtdoch schlimmeres zum "erwischen" oder???
lieben gruss
november07

Beitrag von moonlight010101 07.08.07 - 08:16 Uhr

Also ganz ehrlich, für mich ist es schon ein kleiner Weltuntergang.#schmoll
Weil man so stolz auf ihn war. Es ist ja auch immer ne gesundheitliche und finanzielle Frage. Ich möchte ihn noch ganz lange bei mir haben, weil ich ihn ja sehr liebe und auch für unser Baby soll er noch lange da sein. Mal ganz abgesehen von dem Geld was das alles kostet. So dicke hat man es ja auch nicht, dass man das mal gerade so rausschmeißen kann. Da hat man glaub ich doch ander Wünsche und Pläne.

LG

Beitrag von meaculpa 07.08.07 - 08:54 Uhr

Ich habe auch aufgehört mit dem Rauchen und mein Freund raucht weiterhin. Ich käme gar nicht auf den Gedanken, ihm zu sagen, daß er aufhören soll, er ist schließlich ein freier Mensch (auch, wenn wir ein Paar sind ;-) ).

Ich liebe meinen Freund auch sehr. Und ich hoffe auch, daß er noch lange für uns da ist...ABER...ich würde mir schon Gedanken machen, wenn er so einen Pilliepallekram vor mir verheimlicht. Das würde ich am schlimmsten finden: Das Verheimlichen. Das zeigt doch, daß er mir nicht vertraut bzw. mir nur eine bestimmte (starke?) Seite zeigen will :-( Ich will Dir keine Probleme einreden, wo keine sind, aber das Rauchen an sich würde ich als das geringste Übel ansehen...

LG, Mea

Beitrag von moonlight010101 07.08.07 - 09:23 Uhr

Das ist ja auch der Grund der mich am traurigsten gemacht hat, nämlich das er es verheimlicht hat. Man ist doch ein Paar, weil man zusammen alle Höhen und Tiefe durchstehen möchte. Und dann wird man einfach umgangen und es gibt Geheimnisse in einer Beziehung. #schmoll

Aber ich kann es nicht ändern. So ist es nunmal gelaufen.

Beitrag von meaculpa 07.08.07 - 14:55 Uhr

Hat er denn mal gesagt, warum er es überhaupt verheimlicht hat?

Beitrag von syriana 07.08.07 - 08:21 Uhr

Hi Jenny!

Ich weiß genau was du meinst. Mein Mann hat auch im Februar aufgehört und vor einigen Tagen habe ich herausgefunden dass er HEIMLICH wieder raucht. Das Problem für mich ist nicht, dass er ab und zu wieder ne Zigarette raucht- nur dass er denkt er müsse es vor mir verheimlichen hat mich irgendwie doch verletzt#heul. Naja, vielleicht sind´s auch nur unsere Schwangerschaftshormone#hicks.

Liebe Grüße
Desi mit Jana (23 Monate) und #baby (18+1)

Beitrag von moonlight010101 07.08.07 - 08:46 Uhr

Da kannst du natürlich Recht haben, dass das auch mit unseren Schwangerschaftshormonen zusammenhängt, aber wenn er den Stresssituationen nicht gewachsen ist, dann möchte ich mir gar nicht vorstellen wie es während der Geburt läuft. Dann kann er echt draußen vor der Tür warten.#schmoll
Wie hast du es denn entdeckt?

Beitrag von meaculpa 07.08.07 - 08:55 Uhr

uups..da haste dasselbe geschrieben/gedacht wie meinereiner :-) Vielleicht sollte man alle Postings erstmal lesen, bevor man seinen Senf dazugibt #schein

Beitrag von sarah722510 07.08.07 - 08:28 Uhr

Hallo Jenny,
ach ich kann dich so gut verstehen#schmoll, wir hatten das Thema auch vor ca. 2 Jahren da meinte er aufgehört zu haben, ich hab mich so gefreut mit ihm und war soooo stolz, ja und was war *er hat es heimlich gemacht*#heul.
Jetzt vor kurzem hatten wir sehr großen Streit, weil zwischen unseren Eltern nicht alles glatt läuft und es dann zwischen uns auch Meinungsverschiedenheiten gab, ja und dann ist er weg mit dem Auto, ich ihn angerufen und gefragt wo er ist und was er macht und da meint er glatt "ich kauf mir jetzt zigaretten und rauch mir eine" ich dachte das war nur ein Scherz#kratz, aber Pustekuchen er kam dann kackendreißt nach Hause, setzt sich in die Küche und wollte sich eine Zigarette anmachen#schock, ich habe ihm die sofort weggenommen und die ganz Schachtel im Klo versenkt#schmoll, weil mich das so gekränkt hat#heul.

LG Sarah & #ei(13+2ssw.)

Beitrag von moonlight010101 07.08.07 - 08:49 Uhr

Und, hat er dann wirklich nicht geraucht???
Das haste ja super gemacht Sarah. Bin echt froh, dass ich nicht die Einzige bin, der sowas passiert ist. :-)

Blöde Männerwelt ...lach.

Beitrag von sarah722510 07.08.07 - 08:58 Uhr

Nein, er hat dann nicht geraucht ob er schon eine im Auto geraucht hat weiß ich nicht aber bei uns Zuhause wird nicht geraucht, ich bin schwanger und eine kleine Tochter haben wir auch noch;-)

Beitrag von meaculpa 07.08.07 - 08:57 Uhr

Du hast ihn tatsächlich entmündigt, indem Du ihm die Packung aus der Hand gerissen hast?! #schock

Beitrag von pitty29 07.08.07 - 19:59 Uhr

das mitm verheimlichen ist net nett aber wenn du dir deswegen so "ins hemd machst" hätte ichs vermutlich auch heimlich gemacht.ich denke es gibt wirklich schlimmeres als zu rauchen und er ist doch immer noch ein eigenständiger mensch der so etwas selbst entscheidet.