Ich bin auch wieder hier

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von honigbiene20.88 07.08.07 - 07:49 Uhr

Hallo ihr Lieben

Ich musste am DOnnerstag unser 3. Sternchen gehn lassen und dabe sah diesmal alles so gut aus :-(
Wir sind sehr traurig darüber und haben auch im Moment nicht die Kraft es gleich wieder zu probieren....Wir sollen uns auch laut KH diesmal ruhig ein halbes Jahr Zeit nehmen und alles verarbeiten.....
Ich denk nun können wir hoffentlich mal zum Humangenetiker und uns untersuchen lassen ob vielleicht was nicht in Ordnung ist bei uns.....
Weiss jemand von euch wie das da abläuft und was genau gemacht wird??

Danke euch für eure Antworten und ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und alles Liebe

LG Nancy und ihre 3 #stern im #herzlich

Beitrag von mimi1410 07.08.07 - 07:53 Uhr

Nancy, lass dich mal #liebdrueck!

Mach ne Pause, erhol dich, versuch dich abzulenken und stöber hier im Forum! Das hat mir nach meinen beiden FG in diesem Jahr sehr gut geholfen! Wir machen nun auch eine (kleine) Pause und dann klappts hoffenltich :-)

Liebe Grüße Mimi

Beitrag von sari07 07.08.07 - 08:31 Uhr

Hallo! Es tut mir leid für Dich !Ich selber habe auch 3FG in Folge hinter mir.Wir haben wohl einen gemeinsamenSohn der ist 5.Humangen.Untersuchungen wurden bei uns vor einem Jahr gemacht.Dh meinem Mann u mir wurde Blut abgenommen u dann werden sommit unsere Chromosomensätze untersucht.Das dauert aber ca 1-2 Mon.weil es sehr aufwendig ist.Bei uns ist nichts eindeutig herausgekommen.Nur ein verkürzter Chromosomenarm bei meinem Mann.Ob das die Ursache ist weiß aber niemand.Unser Sohn ist unser gmeinsamer.Also hat es ja schon mal geklappt.Es ist zum verzweifeln.Zur Zeit bin ich auch wieder Schwanger 6.SSW,habe leichte Blutungen u wenig Hoffnung.Aber aufgeben werden wir noch nicht.So lange wir noch die Kraft dazu haben versuchen wir es weiter .Gib Du auch nicht auf,lass Dich untersuchen .Vileicht kommt etwas heraus was Behandelbar ist.Irgendwann gibt die Natur uns noch eine Chance !!Wie alt bist Du ????

Beitrag von honigbiene20.88 07.08.07 - 13:42 Uhr

Danke für die Antworten.....
ich denke auch das diese Untersuchung sehr wichtig ist für uns um Sachen auszuschliessen oder zu erfahren und endlich Klarheit zu bekommen....... Ich bin 26 allerdings nehm ich schon seit 98 die Pille nicht mehr...war dann 2002 das erste mal schwanger-FG-
dann hab ich alles schleifen lassen...die Hormone waren nich ok..hatte so gut wie nie nen ES.....Irgentwann bin ich wieder zum Arzt gegangen und hab mich behandeln lassen......Zweite SS war dann dieses Jahr im März - FG tja und dann im Juli und ich bin am Freitag aus dem KH raus......Zeit brauchen wir nun sowieso und haben auch einiges um die Ohren mit der neuen Wohnung...also Ablenkung is auf jeden Fall da......Naja....Wir werden dann die Untersuchungen machen und es sicher im nächsten Jahr wieder versuchen....vielleicht wird das unser Glücksjahr

LG und danke nochmal
Nancy

Beitrag von kv28 07.08.07 - 09:19 Uhr

Laß Dich erstmal drücken #liebdrueck

Habe deine Geschichte schon im KIWU etwas mitverfolgt,und es tut mir unsagbar leid #schmoll

Waren dieses Jahr auch in Humangenetischerbehandlung,da unser Baby von vornherein,keine Überlebendschance hatte und da nach einer FU 3 Chromosomenschäden festgestellt worden sind wurden wir auch untersucht,zum einen wurde ein Stammbaum unserer Familie erstellt mit den vorkommenden Erkrankungen und uns wurde beiden Blut abgenommen,das ganze dauerte genau 2 Monate bis alle Ergebnisse da waren,und es war ganz grausam da davon abhängig war ob wir je wieder ein Kind bekommen dürften.

Aber zum Glück ist bei meinem Mann und mir alles in Ordung,und einem Geschwisterchen steht nix mehr im Wege,aber trotzdem weiß man nicht warum unser Mädchen so krank war "eine Laune der Natur".

Wir haben zwei Monate gewartet und jetzt hibbel ich seit zwei Monaten wieder,nimm dir die Zeit die Du brauchst und laß dich von den Ärzten beraten.


Gruß Kathrin mit #stern Maja (19SSW)

Beitrag von anja570 07.08.07 - 10:10 Uhr

Hallo,

wir waren vor 4 Wochen in der genet. Beratung , da ich dieses Jahr 2 FG innerhalb weniger Monate hatte , eine Eil. - SS 96 und unser 2. Sohn nicht gesund ist .

Mir wurden 4 und meinem Mann1 Röhrchen Blut abgenommen , bei der Mutter wird immer mehr gesucht nach Gerinnungsst. , Thrombose ..., das Ergebniss steht noch aus .
Ein Familienstammbaum wurde schon im Februar wegen unserem Sohn angelegt und jetzt aktualisiert .

Meine neue FÄ schickte uns dahin , die letzte erwähnte es nicht mal .

Je nachdem was raus kommt , versuchen wir es in einiger Zeit nochmal oder nicht , sind beide 37 J.

Die Beratung fand ich jetzt schon wichtig , auch wenn die Angst vor einer neuen FG bleibt .


L.G. und alles Gute

Anja

Beitrag von puenkchen 09.08.07 - 08:22 Uhr

hi süße lass dich erst mal drücken habe erst gerade davon erfaren #schmoll das tut mir so leid für dich.lass dir erst mal zeit und gönn dir und deinem körper eine pause.mit humangenetik kenne ich mich nicht aus,aber vieleicht hilft dir das ja, eine freundin hatte fg ist immer so bis zu 10 woche gekommen und dann hatte sie eine fg:-(die letzte war eine as und das baby wurde untersucht und man hat festgestellt das es praktisch verhungert ist,also nicht ausreichend versorgt.bei der vierten ss mußte sie viele medikamente nehmen und hat jetzt einen gesunden jungen zu hause.hast du dir schon mal überlegt den arzt zu wechseln hat meine freundin auch gemacht.
wenn du mal reden willst melde dich bei mir,habe immer ein offenes ohr für dich#liebdrueck

puenkchen+#schrei filip+#ei8ssw+#sternmai07