laute Nachbarn-ärgerlich!!!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sina2807 07.08.07 - 08:49 Uhr

Hallo,


ich ärgere mich momentan sehr über meine lauten nachbarn,bin momentan schwanger und haben eine tochter von 3 Jahren.
Sobald das wetter gut ist machen die total Aktion draussen(haben 1 Kind)Laden immer viele Leute ein ,kreischen,toben und machen sonst was !!!!(nicht die Kinder nerven sondern die erwachsenen!!!)Nachts ist es zwar ruhig bei uns aber tagsüber gehts ab und das nervt so!!!
Haben ein Einfamilienhaus und unsere terrasse liegt an der terasse des nachbarn,durch einen Dichtzaun getrennt...
Ich mag mich schon gar nicht mehr raussetzten..


Kann man da was tun?
Gehts jemanden ähnlich??
Möchte das "problem " gerne lösen weiß aber nicht wie??
Hat jemand einen Tip für mich?

LG SIna

Beitrag von colle 07.08.07 - 09:09 Uhr

einfach mal die nachbarn freundlich drauf ansprechen#kratz
soll ja helfen hab ich gehört;-)..ok gelesen auch mal

olle colle

Beitrag von ylenja 07.08.07 - 09:24 Uhr

Nachbarn ansprechen, wenn dass nichts hilft:

CD-Player raus, Musik die die Nachbarn nicht mögen, und voll aufdrehen.
Was meinste, wie schnell es ruhiger wird #freu

Was eine Freundin von mir gemacht hat:

Raus sitzen und über genau dieses Problem ablästern.
Die Nachbarn sind zwar nun etwas distanzierter, aber sie hat ihre Ruhe :-D

Gruß

Ylenja

Beitrag von liebelain 07.08.07 - 11:10 Uhr

Hallo Sina,

weißt Du, der Sinn eines eigenen Hauses besteht hauptsächlich darin, dass man weitestgehend tun und lassen kann, was man will. Nun haben Deine Nachbarn ihr Eigenheim und sollen sich dennoch von einer pingeligen Nachbarin in ihrer Freiheit beschneiden lassen. Entschuldige bitte - ich möchte Dir in keinster Weise zu nahe treten, aber lass die Leute doch einfach in Ruhe. Wenn Dein Kind später im Garten "die Sau raus lässt", wird Dir dann von denen sicherlich auch keiner an den Karren fahren.
Toleranz wirkt meistens Wunder.

In diesem Sinne,
liebelain

Beitrag von smr 07.08.07 - 14:24 Uhr

Darf man aber auch nur in Grenzen;-)

Beitrag von alpenbaby711 08.08.07 - 20:13 Uhr

Ich finde schon das man in einem Eigenheim ( haben jetzt auch eines seit 3 Jahren) tun und lassen kann was man will aber auch nicht so das man rücksichtslos sein muss. Gewisse Regeln sollten trotzdem noch gelten. Das machen wir hier auch weil sonst haste die nächsten JAhre schließlich keine gute Nachbarschaft. Und unsere ist soweit super im engeren Kreis und das soll auch so bleiben. Ist nur meine Meinung zu deiner Aussage, aber nicht böse gemeint gelle

Ela