frage zu möpf

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ilvie 07.08.07 - 08:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr euch aus mit Möpf? Mein FA hat mir die Tropfen verschrieben, weil er vermutet hat, dass ich evtl. eine Gelbkörperschwäche habe. Nach einem Bluttest hat sich aber herausgestellt, dass alles ok ist und mein Zyklus halt nicht länger als 25 Tage dauert. Ich hab die Tropfen (mittlerweile 2. Fläschen) fertig genommen und hab keine Veränderung feststellen können ...

Leider ist der Gute jetzt auf Urlaub und bin mir jetzt nicht sicher, ob ich die Tropfen weiterhin nehmen soll, der 2. Möpf-Zyklus war ja gleich wie jeder andere Zyklus auch. Sagen jemandem in diesem Zusammenhang die Globoli Bryophyllum D6 was? Hab das irgendwo einmal gelesen ...

Danke schon einmal für eure Tips!!!
lg, ilvie

Beitrag von loop147 07.08.07 - 09:02 Uhr

Hallo Ilvie,

ich nehme Möpf in Tablettenform jetzt seit 3 Zyklen und mir hat er bisher geholfen. Ich hatte viel SB vor der Mens, die wird jeden Zyklus weniger und mein PMS genauso. Außerdem hatte ich durch den Möpf (glaub ich zumindest) super ZS, und statt 21 jetzt einen Zyklus von 26 #freu Es dauert aber 3-4 Zyklen bis er wirklich wirken kann, also würd ich noch ne Weile weitermachen...
Mit dem anderen kenn ich mich nicht aus, aber hört man hier häufig.

lg loop

Beitrag von ilvie 07.08.07 - 09:09 Uhr

Prinzipiell kanns ja auch nicht schaden wenn es schon nicht hilft ... oder? Der Bluttest hat ja ergeben, dass keine Gelbkörperschwäche vorliegt, PMS hab ich nicht und SB auch nur in Maßen ... also eigentlich kein Grund für Möpf ...

lg, ilvie

Beitrag von loop147 07.08.07 - 09:14 Uhr

ja im Prinzip könnte man sich fragen, warum Dir Dein FA den Möpf überhaupt gegeben hat #kratz Hast Du denn Beschwerden, außer nem relativ kurzen Zyklus? Vielleicht könntest Du mal ein ZB führen, anhand der Tempiurve kann man auch schon einiges erkennen.
Möpf kann auch mal einiges durcheinander bringen, Mens bleibt aus, ZK verlängert sich usw. Wenn Du ihn absetzt dann am besten am Ende eines Zyklus.
Eine sanftere Stütze bei KiWu sind Himbeerblättertee = östrogenartig, fördert die Eizellreifung in der 1.ZKH und Frauenmanteltee = gelbkörperartig, fördert Schleimhaut und Einnistung für die 2.ZKH
http://kiwu.winnirixi.de/homeo.shtml da steht noch einiges dazu

lg loop #blume

Beitrag von ilvie 07.08.07 - 09:20 Uhr

Verschrieben hat mir der FA die Tropfen noch vor dem Bluttest, aber auch nachdem die Ergebnisse da waren, hat er gemeint ich soll es weiter nehmen. Bin mir jetzt allerdings nicht ganz sicher, ob er meinte, dass ich das 2. angefangene Fläschen fertig nehmen soll oder ob ich's generell weiter nehmen soll ... Tempi messe ich eh immer fleißig und beim US kurz vorm ES war auch alles so wie es sein sollte. Das mit dem Frauenmanteltee werd ich aber trotzdem ernsthaft in Erwägung ziehen ... Danke für den Tip!