Meine Tochter (10Tage alt) erbricht immer wieder

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenkind1975 07.08.07 - 09:02 Uhr

Hallo liebe Mamis,
unsere Tochter ist 10 Tage alt und ich stille voll.
Es klappt soweit auch alles prima, nur das unsere Maus sehr viel spuckt und teilweise die Mahlzeiten voll erbricht. Sie trinkt sehr hastig. ICh bremse sie schon, indem ich Pausen einlege. Sie isst auch nur ca. 20 Minuten an einer Brust, dann ist sie satt. Aber immer dieses Erbrechen. Es macht mir Sorgen. Zum Glück nimmt sie gut zu.
Habt Ihr einen Tip ? Was kann ich noch tun ??? Sie bekommt bereits Levax gegen Blähungen, Windsalbe und Dinkelkissen.

Vielen DAnk !

LG Sonnenkind

Beitrag von maus879 07.08.07 - 10:02 Uhr

Hallo

ich hab mal schnell nachgelesen. Wenn das in den ersten Wochen passiert, kann ein Magenpförtnerkrampf vorligen oder auch eine Magen-Darm Infektion oder es ist das Zeichen einer Nahrungsmittelallergie.
Da sie es nicht immer erbricht würde ich auf ersteres tippen. Aber ich würde da mal zum Arzt gehen. Nur der weiß es.
Wenn das ne einmalige Sache wäre dann würde Fencheltee gut tun.

LG

Beitrag von abeille16573 07.08.07 - 10:13 Uhr

zur hebi oder zum kia gehen und abklären ob ihr magen richtig verschliesst!

wenn du beim trinken pausen machst ist das schon richtig, immer mal wieder hochnehmen und zwischendrin ein bäuerchen machen.
meine tochter hat beim stillen ganz viel luft geschluckt, weil mein milchspendereflex sehr stark war, da kam die milch zu anfang nur so rausgeschossen, und da hat sie immer viel luft geschluckt, wir konnte mit ihr nach einer stillmahlzeit mindestens 10 bäuerchen machen. geholfen hat: vorm stillen die wässrige vormilch ausstreichen, dann gibt es weniger druck und die milch schiesst nicht so.
es kann allerdings auch sein, dass sie nicht richtig andockt und deshalb viel luft schluckt, das kann deine hebi oder eine stillberaterin überprüfen, wenn du mal bei ihr stillst.

alles gute und einen schönen tag #blume

Beitrag von missypepermint 07.08.07 - 10:55 Uhr

Hallo Sonnenkind!

Hast Du eine Nachsorge - Hebi? Lass sie mal beobachten, wie Du Deine Maus stillst und wie das anschließende Spucken/Erbrechen aussieht...
Falls Du keine Hebi hast, solltest Du Dir evtl. noch eine suchen... Ansonsten würde ich wahrscheinlich zur Sicherheit mal zum Kinderarzt gehen.
Wie sieht das Erbrechen denn aus? Kommt ganz viel Milch Schwallartig wieder raus? Oft? Oder kommt immer mal wieder etwas raus?
Wenn es ganz häufig schwallartig wieder raus kommt, könnte es sein, dass der Magen-Pförtner nicht richtig in Ordnung ist.. da kann dann nur der Kia helfen...
Wenn sie nur hier und da und immer mal wieder spuckt, kann man wohl so gut wie nix tun... dann ist Deine Maus wohl ein Speikind...

Ich habe auch so ein Speikind hier... Er hat nach jeder Mahlzeit (egal ob Brust oder Flasche) beim Bäuerchen schon immer etwas wieder ausgespuckt, teilweise auch noch kurz vor der nächsten Mahlzeit.. und immer mal wieder... Macht aber nix... Es heißt: Speikinder sind Gedeihkinder...
Bei uns stimmt es!

Habe 3,5 Monate voll gestillt und jetzt gibt es Flasche...
Aber, Kopf hoch... es wird besser!

Alles Liebe,

Missy #sonne mit #baby Maximilian -heute 5 Monate; Bild in VK-