Brauche dringend euren Rat.

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von schlegel75 07.08.07 - 09:14 Uhr

Wollte euch mal Fragen,was ihr mit euren älteren Kinder macht wenn ihr zur Geburt ins Krankenhaus geht.Mache mir ständig nen Kopf darüber.Da ich ständig Schwierigkeiten in der SS habe,musste ich meine große öfter für längere Zeit zu Verwandten geben die nicht in der Nähe wohnen. Mittlerweile bleibt sie auch nicht mal mehr 2 Minuten alleine bei der Nachbarin.Sie will immer bei mir sein,und hat immer Angst das ich wieder ins Krankenhaus muss.(Ist eigendlich ein Papakind)Kann sie ja verstehen.Weiß aber trotzdem nicht wie ich sie in der Zeit unterbringe. Schwimu kommt nicht in Frage,weils dauernd mit ihr Zoff gibt.Eltern hab ich auch keine. Nach der Geburt hat mein Mann 1 Woche Urlaub. Bekomme Anfang Oktober einen Kaiserschnitt und muss 10 Tage in der Klinik bleiben.

Was würdet ihr tun?

Christine&#baby29+3SSw

Beitrag von elisha75 07.08.07 - 10:14 Uhr

Hallo Christine,

du hast anrecht auf eine Haushaltshilfe, wenn du ein Kind unter 12 Jahren hast und dich selber nicht darum kümmern kannst. Bei deiner KK gibt es Anträge.
Die kann sich in den 10 Tagen um Mann, Kind und Haushalt kümmern. Während dein Mann noch Urlaub hat, kann sich deine Tochter an die Haushaltshilfe gewöhnen, so das die letzten drei Tage ohne dich laufen.
Auch wenn du schon zu Hause bist und dich noch nicht richtig um Kind und Haushalt kümmern kannst, kann dein FA die Bescheinigung für die Haushaltshilfe verlängern, bis es dir wirklich gut geht und du alles packst. Vielleicht ist das eine Lösung für euch.

Lg
elsiha 34 ssw

Beitrag von wrona80 07.08.07 - 11:26 Uhr

Hallöchen!!

Ich war bei Caritas die haben mir ne Liste gegeben mit Haushaltshilfen die wären zu uns nach Hause gekommen und evtl.auch über Nacht geblieben
so wäre eure kleine in ihrem gewohnten Umfeld
habe es dann doch nicht in Anspruch genommen weil mein Mann und die Oma doch noch kurzfristig Urlaub bekamen #freu
oder informiert euch mal bei der Krankenkasse die übernehmen nämlich die kosten

Lg Wrona mit Robin 9 ,Marvin 7 & Prinzessin 3 Wochen

Beitrag von cori0815 07.08.07 - 18:02 Uhr

Hi Christine!
Zumindest hast du als GESETZLICH versicherte Person Anrecht auf eine solche Haushaltshilfe, von der meine Vorgängerinnen schreiben. Privat Versicherte - da geht man offensichtlich von aus - haben genug Geld, das aus eigener Tasche zu bezahlen *G*

Aber: um den Mann wird sich die Haushaltshilfe wohl kaum kümmern, der sollte schon autark sein. Wenn ich richtig informiert bin, kommt die für einige Stunden am Tag, um Haushalt und Kinderbetreuung zu übernehmen. 24-Stunden-Rundum-Service ist eher selten.

Und dann bleibt ja noch die Frage, ob deine Tochter die Haushaltshilfe mag und bei ihr bleiben will....
Wenn du mich fragst: Gibt es keine Freunde der Familie, die sich für einige Tage um sie kümmern kann und die deine Tochter kennt und mag?

Dass die Sache nicht einfach ist, weiß ich. Ich habe meine Sohn (18 Monate) auch gerade zwecks Entbindung des zweiten zur Oma ausquartiert und bin nicht überglücklich damit...

Alles Gute.
cori