2 Jahre "alt" und keine nacht durchlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sun1978 07.08.07 - 09:17 Uhr

´Hallo liebe Mitmamas,

also, es war ja schon mal richtig gut, doch jetzt macht unser Zwerg die Nacht zum Tag... wir haben schon so gut wie alles probiert... bei uns läuft er derzeit so

zw. 8 und 9 aufstehen, dann spielen besorgungen machen etc...

dann hat er bis vorgestern zwischen 12 und 14 uhr geschlafen, den Mittagsschlaf haben wir jetzt ausfallen lassen weil wir dachten er schläft dann nachts besser...

dann nachmittags mit Papa verbringen, einkaufen spielen rausgehen bei schönem Wetter etc...

dann Abends gegen 8-9 wieder ins Bett... seit er allerdings im "grossen" Bett schläft d.h. ohne Gitter steht er nachts auf, spielt macht das Licht an rennt herum, hat Spass und ist richtig WACH....

Nun mache ich mir Gedanken über Schlafstörungen etc... kann mir jemand von euch weiterhelfen oder gibts vielleicht sogar eine Leidensgenossin?

Ganz lieber Gruss

Sandra mit Julian(*11/05/05) und #ei ET- 24

Beitrag von baby1997 07.08.07 - 09:34 Uhr

Hallo!

Kann es sein, das er vielleicht nicht müde ist? Hört sich für mich so an. Vielleicht braucht er nicht so viel Schlaf? Demnach würd ich ihn später ins Bett bringen bzw. früher wecken.

Gruß Christiane

Beitrag von sun1978 07.08.07 - 09:46 Uhr

Ohne den Mittagsschlaf ist er Abends um neun "Tod" eigentlich aber wie gesagt dann geht es eben so gegen 2-3 Uhr wieder los und das zieht sich bis 5 Uhr in der Früh.... also müde ist er abends definitiv... er MUSS ja quasi müde sein wenn er seit 8 Uhr morgens auf den Beinen ist #kratz

Zumindest gähnt er nur noch ist unausstehlich und nörgelig... legt sich ständig selber aufs Sofa sagt "müde" und er schläft ja auch direkt ein wenn ich ihn dann abends zur gewohnten Zeit hinlege...

Sag ja so einfach ist das nicht... #heul schön wärs...

Lieber Gruss

Sandra

Beitrag von baby1997 07.08.07 - 10:00 Uhr

Hm, das ist natürlich blöd.

Ihr lasst den Mittagsschlaf ja erst seit 2 Tagen weg. Ich würd das jetzt ca. ne Woche mal durchziehen und darauf achten, dass er tags nicht schläft. Die Umstellung dauert meist ja ein bißchen. Falls es aber dadurch auch nicht besser wird, würd ich ihn mittags wieder hinlegen, damit er überhaupt ein bißchen schläft.

Mehr kann ich fällt mir dazu nicht ein, da wir nur das Problem hatten, das unsere Tochter wenig schläft und durch das frühere aufstehen hat sich das Problem behoben.

Gruß Christiane

Beitrag von sun1978 07.08.07 - 10:13 Uhr

Ja ich hoffe auch das ein "Langzeitversuch" Früchte trägt.... am sonsten lauf ich bald auf allen vieren wenn unsere Zwecke da ist ...

Aber hey.. dafür bin ich ja Mama geworden *lach* ich nehms schon ein wenig mit Humor... am sonsten wäre ich glaub ich fehl am Platz.. ;-)

Ich danke dir für deine Hilfe bzw. Meinung#liebdrueck

Immerhin tut es gut zu lesen das man nicht alleine ist mit dem "Problem"

schönen Tag dir noch

Sandra#liebdrueck

Beitrag von pialogo 07.08.07 - 10:41 Uhr

hallo sandra,
habt ihr ein kleine sicherheitstuer an seinem zimmereingang? ich wuerde ihn spielen lassen (kannst du ja eh nicht verhindern) und davon ausgehen, dass er sich irgendwann wieder hinlegen wird und einschlafen wird. nur wuerde ich eben durch die kleine tuere sicherstellen, dass er nicht das ganze haus damit aufweckt.
liebe gruesse von pia

Beitrag von sun1978 07.08.07 - 10:56 Uhr

Nein eine Sicherheitstüre haben wir nicht, ist ja in der Wohnung nicht nötig... obwohl es eine Überlegung wert wäre jetzt wo du es sagst... #kratz Naja am sonsten bleibt mir wohl wirklich nichts anderes übrig als abzuwarten.

Heute hab ich ihn für die Kita angemeldet, sodass er dadurch vielleicht ein wenig "ausgelasteter" ist, ab September kann er täglich 4 Stunden gehen, Freunde finden und spielen, das wird sicher sehr aufregend, und bis dahin, naja wird schon werden ich bin optimistisch... Kinder sind eben doch irgendwie Kinder. ;-) sie machen eh was sie wollen *lach

Nur ich komm eben auch nich zu meinem schlaf aber das kann ich mir ja sowieso die nächsten Monate abschminken ;-)

Lieber Gruss
Sandra

Beitrag von pialogo 07.08.07 - 11:25 Uhr

hi sandra,
du aermste...mein kleinster hat erst vor kurzem angefangen durchzuschlafen, also hatte ich 11 monate unruhige naechte und davor das gleiche mit meinem nun 2 1/2jaehrigen. mein schlaf bedeutet mir viel und man fuehlt sich auch gleich ganz anders.
ich hoffe, die lage bessert sich bald bei dir,
liebe gruesse von einer mitleidenden,
deine pia :-D