NEU hier & Frage zu Kosten

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von angelina_1977 07.08.07 - 10:51 Uhr

Hallo Zusammen,

ich wende mich mal an die Experten hier. Ich bin 29 Jahre alt und wir verhüten seit Mai 2006 nicht mehr. Ich habe gestern einmal intensiv mit meinen Partner darüber gesprochen und ich sage euch es war nicht leicht ( und was er da so gesagt hat, wiederhole ich lieber nicht) Ich sagte ihm das ich bis 35 schwanger sein möchte und er sich einmal Untersuchen lassen soll, damit ich (wir) nicht weiter im dunkeln tappen und für die Zukunft entsprechend planen können. Ich muss dazu sagen, dass er als Kind einen Hodenhochstand hatte und dieser operativ entfernt wurde, deshalb halte ich es für sinnvoll das er sich zuerst untersuchen lässt. Desweiteren sagte mein Arzt schon zu mir, das mit mir soweit alles i.O ist, was er bei der Routineuntersuchung feststellte. Um es auf den Punkt zu bringen, ich möchte gerne wissen ob so eine Untersuchung selber bezahlt werden muss und wie teuer das ungefähr ist? Mein Partner ist allerding privatversichert und lebt auch im Südosten (nicht in Deutschland). Oder kennt jemand eine Internetseite auf der ich stöbern könnte?Vielen Dank

Beitrag von hiffelchen 07.08.07 - 13:05 Uhr

Hallo Angelina,

bei entsprechender Indikation (kann hier allerdings nur für D sprechen) zahlen die KK sämtliche Untersuchungen zur Abklärung der Sterilität (also wenn ihr seit einem Jahr regelmäßig ungeschützt Sex habt und sich keine SS einstellt! ist ja bei euch so).
Normalerweise zahlen die Privaten Kassen dann ja auch die Behandlung, sofern der Mann der Verursacher ist, aber das wisst ihr ja noch nicht. Wie das allerdings im Ausland ist, keine Ahnung.

Aber sicher ist: sämtliche Diagnostik wird zu 100% von der KK gezahlt, alles weitere wird sich dann zeigen!

Viel Glück !!!

Sarah (die auch immer dachte es läge an meinem Mann wegen Mumps etc., aber bei ihm gab es nie auch das geringste Problem!!!)

Beitrag von betzedeiwelche 07.08.07 - 16:44 Uhr

Hallo Angelina

Also normalerweise ist es wirklich so das die D KK alle kosten übernehmen. Mein Mann ist auch Privat und hat sich testen lassen wurde bezahlt und ich hatte gestern ne Bauchspiegelung zwecks Blauprobe gemacht und das trägt auch die krankenkasse. Dein Frauerarzt kann routinemäßig, wie du sagst kar nicht bestimmen ob du unfruchtbar bist oder nicht sonst hätte ich mich ja nicht unters Messer gelegt, was übrigens wirklich nicht schlimm ist.War gestern abend so gar schon wieder im Mc Donalds. Also wenn Dein Mann sich testen läß ist es auch Sinnvoll das Du dich richtig testen läß, sollte bei Deinem Mann alles in Ordnung sein.
Es heiß aber nicht nur weil du noch nicht Schwanger bist stimmt was nicht. Wir versuchen auch schon seit 2 1/2 Jahren und wir sind beide gesund wie sich jetz herausgestellt hat. Und ich bin guter Hoffnung. Vieleicht setzt du dich zu sehr unterdruck mit deinem eigenen Ultimatum, geh dich Sache locker an dann klappt das schon.

Für Rechtschreibfehler bitte ich um entschuldigung und drück euch und mir weiterhin die Daumen

Liebe Grüße eure Dani