Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angle07 07.08.07 - 11:36 Uhr

huhu,

bei mir ist es doch langsam an der zeit das ich eine hebamme habe.....nur welche und wie läuft so was ab?

eigentlich wollte ich einen geburtsvorbereitungskurs machen, aber diesen kann ich mir in die haare schmieren, da ich kein auto habe und die kurse alle ausserhalb sind, so das ich da nicht hinkomme.
ich finde es auch sehr sehr schade, denn den wollte ich unbedingt, aber es gibt leider keine andere möglichkeit.

eine freundin hat mir nun gesagt das man auch so eine hebi haben kann, aber wofür ist die denn genau da, ausser das sie einen ins kh begleiten kann?
wie komm ich zu so einer?
was sage ich da?

usw.... fühl mich richtig blöde, aber ist auch meine erst ss.

liebe grüße
angi + zwerg 27+4

Beitrag von dover 07.08.07 - 11:42 Uhr

gib mal www.hebammensuche.de ein... da findest du hebammen in deiner nähe...

Beitrag von supermutti8 07.08.07 - 11:44 Uhr

Hi,

also erstmal wie kommst du zu einer Hebamme:

Gelbe Seiten raus und schauen oder einfach über Google :-) dann hast du Hebammen in deiner Umgebung. Tel-hörer ans Ohr und anrufen und Termin ausmachen :-)

28.SSW ist schon recht spät,aber wenn du die Hebamme "nur" für Nachsorge brauchst mag es noch gehen.

Aber: du hast Anspruch auf die Hebamme auch schon während der SS -wird von der KK bezahlt. Sie kann parallel zum FA ne Vorsorge machen (oder auch alleine ohne FA) und du kannst sie für alle Fragen und Wehwehchen "nutzen" -dazu ist eine Hebamme einfach besser "geeignet" als ein FA.

Du kannst natürlich auch eine beleghebamme nehmen, die dich dann ins KH zur Geburt begleitet, oder die einem Geburtshaus angehört wo du viell.entbinden würdest..... da gibts so viele Möglichkeiten.

Dazu einfach eine anrufen-Termin ausmachen für ne "Vorsorge" (Kennenlernbesuch) und dann ebschnüffeln. Denn gerade wenn du MIT deiner Hebamme zur Geburt (auch zusätzlich zum Partner möglich!) gehst,muss die Chemie und das Vertrauen zwischen euch stimmen -und das klappt nicht immer gleich bei der ersten hebamme.

Viel Glück bei deiner suche

Lg Annett + +ei 29.SSW

Beitrag von angle07 07.08.07 - 11:48 Uhr

ahaaa...wieder etwas schlauer...

kommt die hebi zu einem oder muss man zu dieser?

das würde meine suche auch wieder eingrenzen weil ich ja nicht in alle orte bzw. auch nicht in alle bereiche von meinem ort komme.

Beitrag von supermutti8 07.08.07 - 11:50 Uhr

sie kommt zu dir = Hausbesuch #freu

Beitrag von angle07 07.08.07 - 11:56 Uhr

ui das ist ja noch viel schöner!!!!

habe gerade die hebi gefunden die meine freundin wohl auch hatte.
leider aber nur der ab.

werd aber später nochmal versuchen. sprech nicht so gerne auf ab's.

wie ist das dann mit diesen vorsorgeuntersuchungen? macht die die zusätzlich zum fa oder wie läuft so was ab?

knallt mich mal mit infos zu ;)

Beitrag von hebigabi 07.08.07 - 12:01 Uhr

http://www.hebammensuche.de/suche/hebhilfe.shtml

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=460673&pid=3033475

Da wir in der Regel nicht beißen ;-)- einfach anrufen, Namen und Geburtstermin sagen und einfach mal fragen, was die Kollegin so anbietet.

LG

Gabi

Beitrag von angle07 07.08.07 - 12:05 Uhr

hi gabi,

danke für deine antwort.

habe jetzt der hebamme geschrieben die auch meine freundin begleitet hat.
zum glück gibt es emails!

habe ihr geschildert in welcher woche ich bin und was es bei mir alles für probleme gibt. zu dem habe ich sie um rückruf gebeten.

also jetzt nur noch warten bis sie anruft oder mir mailt...ansonsten versuch ich es morgen einfach nochmal bei ihr.