Stillen in kurzen Abständen hintereinander?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annesusanne 07.08.07 - 11:52 Uhr

Hallihallo!

Eine kurze Frage zum Thema Stillen (seitdem die Hebamme da war und mir den Tipp gegeben hat, dass ich vor dem Anlegen die Brust etwas "abmelken" und dann erst anlegen soll, klappt alles super, endlich #schwitz):

Mein Kleiner hat vorhin getrunken, ca. 15 Minuten wie ein Wilder, ganz tiefe Züge, ist dann in sein Milchkoma gefallen und 10 Minuten später war er wieder hellwach und wollte noch einmal die Brust. Ich habe sie ihm dann gegeben, dieselbe Seite, da ist er nach 5 Minuten trinken wieder wie eine Traube abgefallen und wollte kurz darauf noch einmal trinken. Ich habe ihn dann trinken gelassen. Jetzt ist er hellwach, nicht wie sonst im Michkoma und guckt durch die Gegend.

Ist das normal? Und sollte ich ihm dann auch noch die zweite Brust anbieten, wenn er solchen Hunger/Durst hat?

Alles Gute und und euren Kleinen!
Anne mit Jona(than) 10 Tage alt

Beitrag von mitzl 07.08.07 - 12:17 Uhr

Hallo Anne,

meine hat das in der ersten Zeit auch gemacht, weil sie so lange noch so hohe Biliwerte hatte, sie ist immer eingeschlafen. Das ist normal. Du kannst ihm einfach immer wieder so lange was anbieten bis er satt ist, ganz egal in wie vielen Etappen. Nach kurzer Zeit gibt sich das, meistens nach zwei Wochen. Dann wachen die Kleinen richtig auf.

Manche älteren Hebammen lehren noch, man müsse Mindestabstände einhalten, weil die Babies sonst Bauchweh von der unverdauten Milch kriegen, aber das hat sich inzwischen als falsch herausgestellt. Du kannst so oft anlegen wie er mag. Wenn Du beide Seiten gibst, dann fang später immer wieder mit der Seite an, die er zuletzt gehabt hat, weil sie da meistens eine kleinere Menge nuppeln als bei der ersten.

LG Mitzl :-)

Beitrag von clautsches 07.08.07 - 12:19 Uhr

Ich kann an deiner Beschreibung nichts erkennen, was nicht normal wäre...

Und ja - die zweite Brust kannst / sollst du immer anbieten - ob er sie nimmt, ist dann seine Entscheidung!

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

Beitrag von sunflower.1976 07.08.07 - 12:20 Uhr

Hallo!

Es ist alles prima, wie Du es machst!
Das Saugen an der Brust ist sehr schwer (ca. 7 Mal schwerer als aus der Flasche). Das macht die Kleinen natürlich müde.
Biete Deinem Sohn auf jeden Fall die zweite Brust an, wenn er das möchte. Sonst bekommt er nicht die Nährstoffe, die er braucht. Es ist aber okay, wenn er nur eine Brust bekommt, wenn er nur an einer trinken möchte.
Am Anfang ist es noch alles ein bißchen kompliziert, aber es wird sich ganz schnell einspielen.

LG Silvia