Wie sieht Eure These aus im Fall Madelaine???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von knuschelwuschel 07.08.07 - 12:10 Uhr

Hallo,

momentan gehts ja wieder heiss her im Fall Maddie....
Jeder macht sich ja so seine eigenen Gedanken über diesen Fall...
Mich würden Eure Gedanken mal interessieren...Was denkt Ihr ist wirklich passiert??

Nachdem was man so aus den Medien hört bzw liesst, glaube ich persönlich nicht an eine Entführung..
Ich denke die Eltern der Kleinen stecken dahinter, dass hab ich von Anfang an geglaubt..

Die ganze Geschichte ist für mich sooo unglaubwürdig...
Wer entführt aus einen Hotelzimmer ein Kind..zumal da ja noch die Zwillinge in aller Seelenruhe geschlafen haben...Warum haben die nicht geschriehen??
Maddie muss doch auch vor lauter Angst geweint haben..oder nicht??!!

Naja ich denke die Eltern haben das Mädchen verschwinden lassen...

Hoffentlich erfahren wir bald die Wahrheit!

Wie gesagt, das ist meine persönliche Sicht..
Wie denkt Ihr???

Beitrag von cinderella2008 07.08.07 - 12:13 Uhr

Ich denke gar nichts. Aber ich finde diesen Hype, der hier im Forum um den Fall gemacht wird, furchtbar und - egal wie die Dinge liegen - respektlos dem kleinen Mädchen gegenüber.

Beitrag von knuschelwuschel 07.08.07 - 12:20 Uhr

Warum denn respektlos???

Die kleine wird doch auch von der ganzen Welt gesucht...Warum darf man dann nicht darüber reden...???

Beitrag von cinderella2008 07.08.07 - 12:23 Uhr

Ich finde es respektlos wenn hier persönliche Vermutungen angestellt werden, die jeglicher Grundlage entbehren. Dieses Geschrei "ich wusste es", "ich vermute" .... eben Blöd-Zeitungs-Niveau.:-[ Dieses sich das (sorry): "Maul-Zerreisen" und diese Sensationsgeilheit, die hier häufig an den Tag gelegt wird.

Es gibt Ermittlungen der Behörden und diese werden herausfinden, was geschehen ist.

Beitrag von kopfsalat 07.08.07 - 12:35 Uhr

*unterschreib*

Beitrag von xandi0212 07.08.07 - 12:43 Uhr

Klar, und nur weil du dir das so einbildest spricht jetzt niemand mehr darüber, geschweige denn spekuliert was vielleicht "wirklich" passiert sein könnte. Das liegt einfach in der Natur der Menschheit, also reg dich net auf.

Leben und leben lassen!!!#augen#augen#augen

Beitrag von cinderella2008 07.08.07 - 12:46 Uhr

Diese ganzen Spekulationen bringen niemanden weiter. Im Gegenteil. Sie können Unschuldige massiv verletzen.

Aber einigen Menschen, scheint so etwas völlig egal zu sein.

Ich bleibe dabei. Für mich ist das Blöd-Zeitungs- und Unterschichten-Fernseh-Niveau.

Beitrag von kopfsalat 07.08.07 - 12:47 Uhr

"Das liegt einfach in der Natur der Menschheit"

*lol* Klar......sowas kann man sich auch einreden #augen und dann hat man eine Rechtfertigung

Beitrag von xandi0212 07.08.07 - 12:58 Uhr

Machst du dir nie gedanken über solche Sachen??

Ich denke schon,und das habe ich gemeint!

Beitrag von pupsismum 07.08.07 - 12:35 Uhr

Ja genau, eine Entführung aus einem Hotelzimmer ist natürlich wesentlich unglaubwürdiger, als das ein Kind von einem Mann ermordet wird, der schon monatelang in der elterlichen Wohnung heimlich ein und aus ging und niemand hat es mitbekommen (wie vor einigen Jahren geschehen, Vanessa aus Gersthofen #kratz)! #augen

Meine Güte, im Aburteilen biste aber echt schnell! Ich hoffe für dich, dass du nie in eine ähnliche Situation gerätst und gleichermaßen schnell an den Pranger gestellt wirst!

btw: Wenn die anderen Kids schlafen... wie sollen sie dann Schreien? #kratz Und hast du eigentlich eine Ahnung davon, wie schnell man ein schlafendes Kind betäuben kann? Wie soll es dann noch Weinen? #kratz Und warum lassen die Eltern nur ihr ältestes Kind verschwinden, aber die wesentlich "anstrengenderen" Zwillinge lassen sie am Leben? #kratz

Manoman, wo ist denn da die Logik? Und schäbig... Es ist noch überhaupt nichts bewiesen, noch keine Leiche gefunden, noch keine Bluttests bestätigt... aber schnell mal ein Urteil gefällt und fertig. Aber that's Urbia live! #augen

Grußlos
p

P.S. Du hättest deine Meinung auch in einem der beiden bestehenden Threads kundtun können!

Beitrag von andrea_right_back 07.08.07 - 12:40 Uhr

menschen zu verurteilen bevor etwas bewiesen ist, ist reine hetze!!!

Damit hat man schon so manchem menschen sein leben ruiniert #aha



Beitrag von marenwahl 07.08.07 - 12:58 Uhr

Aber trotzdem darf sie doch ihre eigene Meinung äussern, oder etwa nicht? #kratz
Ob das nun tatsächlich stimmt oder auch nicht, ist doch völlig egal.
Verstehe das Gezeter jetzt hier nicht ganz....#augen

Beitrag von cinderella2008 07.08.07 - 13:02 Uhr

Frage: Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Dir oder Deiner Familie irgendein Schicksalschlag widerfährt. Es nicht klar ist, wer die Schuld trägt und Du oder Deine Angehörigen erst mal wild öffentlich (!!!) verdächtigt werden, Thesen über Dein Leben aufgestellt werden, etc.?

Beitrag von andrea_right_back 07.08.07 - 13:03 Uhr

wenn jeder so denkt und das auch noch niederschreibt artet das in eine art hetzjagt aus!!!

man kann ja denken was man will, aber ich finde gerade was solche dinge betrifft die noch absolut in der schwebe sind sollte man aufpassen welche "gerüchte" man in die welt setzt...

ratscherei und die gute alte gerüchteküche haben schon so manchen in den ruin oder in schlimmeres getrieben!!

ich mache mir auch gedanken, aber diese mache ich für MICH ;-)
es ist weder den eltern noch dem mädel gegenüber fair jemanden vor-zuverurteilen!!

stell dir mal vor, man hätte dein kind entführt oder ermordet, und dann gibt es menschen die DICH verurteilen, wie würdest du dich dabei fühlen??

für mich ist jemand UNSCHULDIG solange seine schuld nicht erwiesen ist!!!



Beitrag von budges... 07.08.07 - 13:30 Uhr

ich habe gar keine these..

man kann es sich auslegen wie man es am liebsten hätte.


die wahrheit erfahren wir vielleicht nie

Beitrag von clazwi 07.08.07 - 15:47 Uhr

Habe hier schon geantwortet:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=19&tid=1018130&pid=6546212

Beitrag von nick71 07.08.07 - 19:24 Uhr

Es ist natürlich denkbar bzw nicht ausgeschlossen, dass die Eltern was damit zu tun haben...kann aber auch völlig aus der Luft gegriffen sein. Ein wirkliches Urteil möchte ich mir darüber gar nicht erlauben.

Was ich immer noch nicht verstanden habe: wie ist der Entführer in das Ferienhaus gelangt? Gab es Einbruchspuren oder hatten die Eltern ein Fenster/die Tür aufgelassen? Ein Babyphone scheinen sie ja auch nicht dabeigehabt zu haben, als sie zum Essen (oder wohin auch immer...ich habe das nicht im Detail verfolgt) gegangen sind!?

Wie auch immer: Eine traurige Geschichte, die hoffentlich bald aufgeklärt wird...

Beitrag von germany 07.08.07 - 19:59 Uhr

Ich weiß nicht was ich darüber denken soll,ich wünsche mir nur das die süße bald gefunden wird und das hoffentlich lebend.So eine hübsche kleine,ich hoffe sie lebt noch.


lG germany