Hebamme - Ja oder Nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von februarmami2008 07.08.07 - 12:44 Uhr

Hallo Ihr da,

es würde mich mal brennend interessieren, wer von Euch in der SS eine Hebamme hat.

Ich bin noch am überlegen und müsste mal bald zu einer Entscheidung kommen.

Über Antworten freue ich mich.

LG

Judith

Beitrag von jelly_buttom 07.08.07 - 12:45 Uhr

HuHu,

ich müsst mich auch mal langsam entscheiden, obwohl ich dies schon getan hab, nur da ich ein gebranntes Kind bin, was Hebis angeht (hab seeeeeeeeeeeehr schlechte Erfarungen machen müssen mit meiner alten) bin ich halt echt super vorsichtig mit der Auswahl :-(

Echt schwer...

Also HABEN will ich auf jeden Fall eine, nur die Frage ist noch welche???

Beitrag von novemberkind07 07.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo Judith,

ich finde es schon besser mit einer Beleghebamme zu entbinden.

Bei meiner Tochter lag ich ca. 10 h im Kreissaal und die Hebammen hatten zwischendurch Schichtwechsel. Das war schon blöd. Da hat man sich gerade an eine gewöhnt, da kommt die nächste...

Diesmal habe ich mir eine Hebamme gesucht. War schon 2 x bei Ihr und sie betreut mich vor, während und nach der Geburt. Es ist schon ein gutes Gefühl eine vertraute Person (außer natürlich den Partner) dabei zu haben!

Liebe Grüße Novemberkind07

Beitrag von judith81 07.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo,
ich habe keine.
Lg
Judith
16+3

Beitrag von luciana123 07.08.07 - 12:48 Uhr

Hallo Judith,

Du entbindest doch erst im Februar 2008, von daher hast Du doch noch Zeit. Ich meine Du musst Dich nicht unter Druck setzen!

Ich habe mich für eine Hebamme entschieden, sie soll mich nach der Geburt zu Hause betreuen.

LG
Lou
33. SSW

Beitrag von kathrincat 07.08.07 - 12:49 Uhr

also ich hab mich überreden lassen und hab jetzt eine, muss aber sagen das es mir nicht wirklich was bringt, war auch nicht zu allen treffen, da ich es nur langweilig finde und mit den anderen müttern, fast müttern auch nicht wirklich erfahrungen austauschen kann, bei den kurzen wird halt über probleme gerätet, geschwollene füsse, wadenkrämpfe........, es werden auch entspannungsübungen gemacht, danach tut mir immer der rücker weh, da es auf den fussboden gemacht wird.
vielleicht bring es mir aber noch was nach der geburt, da sie ja nach haus kommt und sie macht auch rückbildungsgy. im wasser, babyschimmer werd ich nicht machen.

Beitrag von july-berlin 07.08.07 - 12:56 Uhr

Ich habe eine... warum solltest Du Dir keine suchen? Sie steht Dir doch gesetzlich zu! Ich nehme meine auch im Moment (noch) nicht wirklich in Anspruch, aber wenn Du auf einem Sonntag z. B. eine brennende Frage hast, bist Du froh, wenn Du jemanden mit Ahnung hast, den Du anrufen kannst.
Es ist für mich auch nach der SS zur Wochenbettbetreuung wichtig, einen Ansprechpartner zu haben.

Lg july + Krümel 14+5

Beitrag von sandihasi 07.08.07 - 13:02 Uhr

Hallo Judith,

ich habe meine Hebi seit der 5. SSW. Ich mache bei ihr die Vorsorge (bis auf die 3 US), den GVK, die Nachsorge und kann sie halt auch immer bei kleineren Problemchen/Sorgen anrufen.

Da ich wahrscheinlich ins Geburtshaus gehen werde, wird sie oder eine ihrer Kolleginnen mich auch bei der Geburt betreuen (ohne Schichtwechsel).

Lieben Gruß,
Sandra (18. SSW)

Beitrag von zh1-wirt 07.08.07 - 13:04 Uhr

Tja, die Frage hab ich mir auch gestellt.

Geh einfach nach deinem Gefühl. Wenn Du dich besser/sicherer ... fühlst mit Hebamme, dann such dir eine aus, wenn Du dich bei deinem FA gut aufgehoben fühlst und nur überlegst dir eine zu suchen weil eben "alle" eine haben, dann lass es bleiben.

Ich habe keine und bin bisher ganz gut damit gefahren. Am Wochenende ist es natürlich schon ne feine Sache. Wenns da mal zwickt und man sich Gedanken macht, kann man da schnell mal anrufen und nachfragen. Bisher hätte ich das vielleicht 2. Mal gemacht, aber es wäre halt jedesmal nichts weiter gewesen. Und wenn wirklich mal was ist, kannst Du auch immer noch in KH fahren.

Naja, muss wirklich jeder für sich selbst entscheiden.

LG
Eva