Heute das erste Mal nicht geweint!!! SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bibi0710 07.08.07 - 12:57 Uhr

Hallo meine Lieben,

nachdem wir die ersten beiden Wochen Kindergarten mehr schlecht als recht hinter uns gebracht haben, war ich gespannt auf diese Woche.

Gestern hat Jörn beim Abgeben noch geweint und heute??? Nix #freu#huepf#freu Kein Tränchen ist gekullert, nur ein bissel traurig geschaut hat er. Da ich danach gleich einkaufen war, hab ich ihm auch was mitgebracht, worüber er sich hoffentlich freut #schwitz

Nun drückt bitte die Daumen, dass es weiterhin so gut klappt!

Sorry für das #bla#bla#bla , aber ich war so stolz auf unseren Großen, dass ich das irgendjemandem mitteilen wollte #schein

Berit mit Kindergartenkind Jörn und bald Geburtstagskind Jule #schwitz

Beitrag von gluehwilmchen 07.08.07 - 14:39 Uhr

oh, wir scheinen gerade in der gleichen situation zu sein,
wobei du mir zwei wochen voraus bist.
meine tochter lotte ist heute den zweiten tag im kindergarten.
sie ist erst ein jahr alt.
wie war das den bei dir am anfang?
durftest du lange beim kind bleiben,
wie schnell habt ihr ausprobiert das du den raum mal verlässt?
ich soll das ab und zu schon seit dem ersten tag.
die lotte ist eigendlich total easy was so was angeht,
bleibt bei freunden, freundet sich sofort an,
weint so gut wie nie, lacht viel.
aber jetzt weint sie so viel, das bricht mir das herz. #heul #schwitz
ich kann dich so verstehen das du jetzt total happy bist.
sylvia

Beitrag von bibi0710 07.08.07 - 21:55 Uhr

Hallo Sylvia,

Jörn ist ja schon 3 und versteht vieles ganz anders. Jule wird am Freitag 1 Jahr alt und vermutlich hätte ich sie schneller eingewöhnt als Jörn. Sie ist halt vom Naturell her schon ganz anders #schein.

Der Anfang war eigentlich ganz easy und ich war richtig positiv. Konnte auch mal für ein paar Minuten gehen, ohne dass es Geschrei gab. Aber dann... Ich konnte nicht mal alleine auf Toilette gehen #schock Mitte letzter Woche haben wir dann den "Hammer" angewandt. Ich bin einfach gegangen (natürlich hab ich vorher "Tschüß" gesagt). Jörn hat ein paar Minuten geweint, sich aber dann von der Erzieherin trösten lassen. Die Weinzeit wurde jeden Tag etwas weniger. Heute erzählte mir die Erzieherin beim Abholen, dass Jörn sogar richtig schön mit den anderen Kindern gespielt hat #freu.

Ich muss dazu sagen, dass Jörn eh immer lange braucht, bis er mit neuen Menschen warm wird. Aber ich glaube, das Eis ist langsam gebrochen #huepf

Lass deiner Kleinen einfach noch etwas Zeit, sie wird es schon schaffen #pro

LG
Berit

Beitrag von curlysue2 08.08.07 - 06:57 Uhr

Hallo Berit!

Das kann ich verstehen, dass Su superstolz auf Deinen "Großen" bist. Wir haben diesen Weg noch vor uns. Linus ist letzten Do. in den KiGa gekommen und weint auch immer herzzereißend wenn ich gehe. Auch wenn ich das ja schon von der Spielgruppe (die einmal i.d. Woche vorm. war) kenne und weiß, dass das irgendwann auch wieder ok ist, ist es doch immer wieder ein blödes Gefühl wennich dann gehe und höre wie er hinter mir herruft und weint. Ich freue mich auch schon auf den Tag an dem er sich dann endgültig eingewöhnt hat. Allerdings erwarte ich nach 3 Tagen auch noch nicht, dass er das schon kann... zumal er auch ein sehr anhängliches Kind ist.

LG

curlysue

Beitrag von bibi0710 08.08.07 - 12:08 Uhr

Hallo curlysue,

Das wird auch bein Linus werden. Manche Kinder brauchen eben etwas länger, um sich an neue Situationen zu gewöhnen. Heute hat Jörn auch nicht geweint und ich glaube auch, dass er es jetzt geschafft hat.

Gib Linus Zeit! Meist hören die Kleinen nach ein paar Minuten wieder auf mit weinen und lassen sich ablenken. Vielleicht kannst du vor der Tür stehen bleiben, bis Linus nicht mehr weint. Dann hast du auch ein etwas besseres Gefühl, wenn du gehst.

LG
Berit

Beitrag von curlysue2 08.08.07 - 18:57 Uhr

Hallo Berit!

Linus bekommt von mir alle Zeit der Welt. Die Erzieherinnen berichten mir auch immer hinterher wie es war und auch wir Mütter tauschen uns immer aus, wenn wir am Tor warten dass wir unsere Süßen wieder abholen können;-). Da wir ja immer etwas zeitversetzt die Kleinen in den Kiga bringen erzählen wir uns dann immer, wenn sie nach ein paar Minuten aufgehört haben zu weinen.
Ich bin da auch optimistisch. In der Spielgruppe hat es ja nachher auch funktioniert. Ist nur immer blöd, der Verstand weiß genau und das Herz fühlt aber... Aber das geht ja (fast) allen Müttern so.
Heute hat er angefangen sein kl. Ritual einzuführen:-D : erst muss ich noch mal zurückkommen und ein letztes Küsschen geben und dann geht er mit der Erzieherin ans Fenster um zu winken. Und da hat er auch schon nicht mehr geweint#freu . Das Ritual (bis auf das Fenster, das ging da nicht) hatte er auch schon in der Spielgruppe und von daher denke ich ist es ein gutes Zeichen, dass er sich langsam eingewöhnt und arrangiert. Habe ihn beim Abholen dann natürlich auch ganz dolle gelobt.

Das wird schon, wir haben das als Kinder mit unsren Eltern überstanden und jetzt schaffen wir und unsere Kinder das auch.#schwitz

LG

curlysue

Beitrag von dumbina 08.08.07 - 15:16 Uhr

Hallo!

Wie sind denn bei euch die ersten 2 Wochen abgelaufen? Seit 2 Tagen weint Jan total viel im Kindergarten und will mich auch nicht gehen lassen :-( Das tut so weh!

Hier kannst du unser Problem lesen: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=1021072

Übrigens war unsere alte Wohnung (sind vor einem Jahr umgezogen) gleich bei euch um die Ecke. Haben direkt am Westpark gewohnt...

Liebe Grüße
Denise

Beitrag von bibi0710 08.08.07 - 22:36 Uhr

Hallo Denise,

ist ja lustig, dass du gleich um die Ecke gewohnt hast ;-)

Die ersten beiden Wochen waren schrecklich #schock Jörn hat mich nicht mal aufs Klo gehen lassen und hing mir regelrecht am Rockzipfel #heul Aber seit gestern klappt es super. Er weint nicht mehr und spielt auch langsam mit den anderen Kindern. Er braucht immer recht lange, bis er sich an neue Situationen eingewöhnt, aber ich glaube, wir haben es geschafft #freu

Eine Erzieherin meinte, dass die Kleinen auch in gewisser Weise austesten, ob die Mama denn wirklich geht. Glaube mir, Jan wird früher oder später akzeptieren, dass er in den KiGa geht und auch gerne hingehen. Letzte Woche um diese Zeit war ich davon auch noch nicht überzeugt ;-) Die ersten Tage ohne mich hing Jörn auch nur bei den Erzieherinnen rum und wollte so gar nicht mit den anderen Kindern spielen. Aber seit gestern scheint der Knoten geplatzt zu sein #freu

Auch Jan wird es früher oder später lernen. Du musst nur an ihn (und auch an dich) glauben! Ihr schafft das schon! In welchen KiGa geht euer Sohn denn??

LG
Berit