Kind mit voller Windel zurück

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von awk1329 07.08.07 - 12:59 Uhr

Hallo,

so ganz kann ich diese Sache für mich nicht einordnen.

KV kommt 1x/Woche zu Besuch und spielt mit dem Kleinen im seinem Kinderzimmer, Türe ist zu. Die beiden sind also ganz für sich und ungestört.

Er möchte ihn zwar gerne auch mitnehmen aber für mich gibts Gründe, die zur Zeit dagegen sprechen.

Beim letzten Besuch kamen die beiden dann am Ende aus dem Kinderzimmer hinaus und man roch eigentlich sofort den kleinen Stinker.
Ich sprach ihn drauf an und er meinte, er hätte schon mal gewechselt.
Auf die Frage, warum er die dann nicht auch gewechselt hätte, konnte er mir keine Antwort geben.

Ich habe mich ziemlich geärgert, bin dann zurück ins Kinderzimmer und die Windel war so voll, dass der Body auch schon schön eingesaut war.

Wenn ich als Vater mit meinem Kind zusammen bin und rieche, dass die Windel voll ist, dann wechsel ich diese doch??

Wenn das schon nicht möglich ist, wie will er sich dann "draußen" kümmern?

Ich weiß eigentlich nicht, was ich davon halten soll.

Viele Grüße
awk + #baby 20 Monate

Beitrag von knoepfchen77 07.08.07 - 13:13 Uhr

Du meine Güte! Es werden hier aber auch krampfhaft ständig irgend welche Aufhänger akribisch gesucht!

Als ich mal meine Tage hatte ist auch mal was daneben gegangen, weil ich dachte ich habe ja schließlich gerade gewechselt, kann also nix sein.

Und nun? Kann ich nun nicht mehr auf mich selber aufpassen, da "draußen"?

Meiner Freundin ist das mit Ihrer Lütten auch schon passiert! Entmündigen lassen? Rabenmutter auf die Stirn tätowieren lassen zur Strafe? Ihr das Kind wegnehmen?

Dieses Super-Mutti-Geglucke nervt echt so deeeermaaaßen! Wäre Dir das passiert, hätte natürlich die Pampers nicht richtig gesessen, etc.pp., gell?

Beitrag von badguy 07.08.07 - 13:21 Uhr

Ist jetzt eine nicht gewechselte Pampers ein neuer Grund, um ein Kind dem Vater nicht mitgeben zu müssen?

Da fällt mir nicht mehr viel zu ein. Armes Deutschland.

Beitrag von awk1329 07.08.07 - 13:22 Uhr

Man kann den Beitrag auch absichtlich falsch auffassen und niedermachen #augen

Beitrag von pupsismum 07.08.07 - 15:00 Uhr

Was wolltest du denn, wie man diesen Beitrag auffasst? Was war dein Anliegen? #gruebel

Beitrag von janamausi 07.08.07 - 20:41 Uhr

Hallo!

Ich finde das ehrlich gesagt auch nicht so schlimm. Ich hätte dem Papa einfach gesagt, dass er bitte das nächste mal gleich die Windeln wechseln soll, damit der Po nicht rot/wund wird und damit wäre die Sache für mich erledigt gewesen.

LG janamausi

Beitrag von raphaelsmama 08.08.07 - 21:05 Uhr

Ich kann gut verstehen, dass Du Dir Gedanken machst, wie weit die Füsorge dann geht, wenn er mit dem Kind nicht bei Dir zu Hause ist.

Du hast völlig recht mit Deinen Gedanken. So ein Windelwechsel dauert zwei Minuten und den Gestank wird wohl selbst ein Vater in relativ kurzer Zeit bemerken.

Schon nach relativ kurzer Zeit ist die Haut am kleinen Hinterteil empfindlich gerötet, dann braucht es nicht mehr viel bis zum Wundsein, dh. offenen Stellen. Das sollten mal die Schreiber hier bedenken, die so tun, als ob Du Unmögliches verlangst!

Ich denke, hier ist Gesprächsbedarf zwischen Dir und dem Vater Deines Kindes und ggf. ein wenig Nachhilfeunterricht (??).

Beitrag von jeremiaskilian 14.08.07 - 22:15 Uhr

Hm... also so schlimm ist das wirklich nicht! Nicht jedes Kind wird nach 1 min wund. Ausserdem versteh ich den Papi. Wenn er ihn nur so selten sieht traut er sich auch noch nicht alles, vor allem nicht vor der Mutter. Vielleicht möchte er ihn deshalb gerne mitnehmen. Aber, dass die Tür dann so verschlossen ist find ich schlimmer wie ne volle Windel. Das macht irgendwann die Seele wund. Der merkt doch auch die Trennung. "Wenn Papa kommt gehen wir nur ins Kinderzimmer!Mama ist nie dabei!" Das könnt ich nicht- ich find Papa ist Papa! und nicht der böse Ex der Mama! Auch wenn es schwierige Probleme sind! Solange er liebevoll mit dem Kleinen umgeht ist doch alles ok! Mein Mann scheut sich auch immer davor die Windel zu wechseln! So sind Männer! *Ein Vater sollte neben den ganzen Pflichten auch seine Rechte haben!*
Gruß