Och mensch

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von badmaus22 07.08.07 - 13:00 Uhr

Bin ja schon seit Februar mit meiner Anwältin beschäftig wegen Unterhalt.
Es wird immer wieder versucht zu Pfänden und in der Zeit ist er wieder arbeitslos Jetzt schon so oft ,nun heute hat sie Antrag auf die eidesstattliche Versicherung veranlaßt


So nun klagen wir auch die Elterliche Sorge ein ,denn er kümmert sich um überhaupt nix Unterschriften usw.

Da sagt sie mir grad das Jugendamt wird sich mit uns in Verbindung setzen und sich mit uns unterhalten.Brr weiß jemand wie sowas abläuft Hab irgendwie bammel warum auch immer

Beitrag von -lu- 07.08.07 - 15:18 Uhr

Hallo!

Ich denke, Du brauchst keinen Bammel zu haben! Bei Jugendamt denkt man immer: Oh Schreck, die wollen mir was; Ist aber halb so schlimm. Ich denke mal die wollen einfach hören wo der Schuh drückt und dann für das Gericht einen Bericht schreiben. Allerdings, das mit dem alleinigen Sorgerecht ist so ne Sache, was ich bis jetzt gehört habe, wird einem Elterteil nur dann das Sorgerecht entzogen, wenn die Kinder geschlagen werden oder es um sexuellen Missbrauch geht. Nichts desto Trotz, ich werde auch das all. Sorgerecht beantragen, will es wenigstens versuchen, auch wenn es heut zu Tage wohl heißt: Besser ein schlechter Vater, als gar keiner! (Bin seit Mitte Mai AE und habe einige Horrorjahre hinter mir, schlimmer kanns jetzt nicht mehr werden.)

Wenn Dein Kind alles hat was es braucht und es ihm gut geht, brauchst Du wirklich keinen Bammel zu haben.

LG, Lu:-)

Beitrag von polar99 07.08.07 - 18:27 Uhr

Hallo,

das mit dem "fruchtlosen" Unterhalt ist unschön, aber so wie es aussieht, wirst Du wohl leer ausgehen, wenn bei ihn nichts zu holen ist.

Vor dem JA Gespräch brauchst Du keine Angst haben, die wollen und müssen sich bei solchen Streitigkeiten ein Bild machen. Sie fragen nach der gegenwärtigen Situation und den Konflikten und gut.

Das mit dem Sorgerecht, wird ein harter Brocken und ich nehme mal an, dass es trotz allem nicht ausreichen wird, Dir das Sorgerecht zu übertragen. Bei mir war es ein Prozess von 2 Jahren. aber dafür haben wir fast alle Register durch, incl. tätliche Übergriffe. Und dennoch war bis zuletzt es nicht klar, ob es dafür reicht...

lg polar

Beitrag von badmaus22 07.08.07 - 18:55 Uhr

Danke für eure Antworten#liebdrueck

Bin nur etwas durch den Wind heute

Ich denke auch das es ein harter Kampf wird, aber er hat sein Kind knapp vier jahre nicht gesehen ,ich weiß nich wo er wohnt, ich habe keine Telefonnummer und wüßte gar nicht was ich tun sollte wenn ich mal ne Unterschrift oder so von ihm brauche:-(