übelkeit - was hilft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von unique79 07.08.07 - 13:05 Uhr

hallo mädels,

ich bin jetzt in ssw 11+5 und hab immer noch (bzw. wieder) mit der fiesen übelkeit zu kämpfen. dachte in den letzten tagen eigentlich es sei besser geworden - aber heute ist es wieder ganz schlimm. #augen

ich muss mich glücklicherweise zwar nicht übergeben, aber ist mir ist dauer-übel... und das nervt langsam!

hat jemand von euch gute tipps wie man die übelkeit ein wenig in den griff kriegt?

danke und liebe grüße

unique

Beitrag von exodia 07.08.07 - 13:12 Uhr

Auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden:

Frische Ingwer-Wurzel im Supermarkt kaufen.
Und dann aus dieser einen Tee machen.
Schmeckt ekelig...echt :-( aber es hilft mir ziemlich gut.

Viel Glück
Andrea

Beitrag von mucki2007 07.08.07 - 13:19 Uhr

Das ist ein gutes Thema, leider noch wenig Antworten. Wenn du ein Rezept raus hast gegen diese Übelkeit gib mir mal Bescheid. Mir gehts nämlich genauso wie dir, allerdings in der 7 SSW.

Beitrag von maikie78 07.08.07 - 13:20 Uhr

Das hatte ich auch - kein Erbrechen, aber Dauerübel...
Bei mir hat Nux Vomica D12 Globuli aus der Apotheke ganz gut geholfen.

Das ist Homöopathisch und kann ohne Bedenken genommen werde.

Mareike

Beitrag von tinabina3382 07.08.07 - 13:25 Uhr

Also bei mir helfen getrocknete Cranberries. Viel Glück.
LG Tina und Würmchen (8+0)

Beitrag von floppy2007 07.08.07 - 13:25 Uhr

Hallo Unique,

habe "damals" ;-) in den ersten 3 Monaten das homöopathische Mittel Vomistop genommen. Bekommt man in der Apotheke und das sind Tabletten zum Lutschen.
Mir haben die gut geholfen und vom FA durfte ich sie auch bedenkenlos nehmen.

Ansonsten, wenn mir gerade auch morgens immer so ködderich war, habe ich noch im Bett ein bis zwei Kekse gegessen und bin dann noch was liegengeblieben. Nach ca. 20 Minuten habe ich dann versucht aufzustehen. Meistens klappte das dann prima, wenn nicht, leg dich wieder was hin und Beine hoch.

Wenn es dich/euch tröstet - bei mir war es wirklich so, daß nach Beendigung des 3. Monats die Übelkeit und der Brechreiz weg waren. Habe das nur noch ganz ganz selten zwischendurch und meistens ist es dann wirklich Unterzucker!

Liebe Grüße,
Ursula und #klee 32+3

Beitrag von unique79 07.08.07 - 14:50 Uhr

danke für eure tipps!

ich werde dann mal einiges ausprobieren und berichten. :-)

lg, unique

Beitrag von spurv 07.08.07 - 19:20 Uhr

Mir haben Akkupressur-Armbänder aus der Apotheke sehr gut geholfen,die helfen auch gegen Seekrankheit und Reiseübelkeit. Ich hatte schon 11kg weggekotzt,als ich diesen Tip bekommen habe.Kleiner Lebensretter!
LG Spurv(29+6)
Alles Gute weiterhin+die Zeit geht auch vorbei