U7a - hat die euer Kind gemacht ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von vole 07.08.07 - 13:22 Uhr

Hallo !

David ist jetzt 3 3/4 J. alt und geht seit seinem 3. Geb. in den Kiga.
Beim Kia hab ich eben gesehen, dass er genau in die U7a reinfallen würde. Allerdings zahlen das die Kassen nicht und für uns würde das 50€ kosten.
Ist die U7a sinnvoll ? Hätte ich die vor Kigabeginna machen lassen sollen, dass es sich lohnt ?
Was wird denn gemacht ?
Wer lehnt diese "U" ab und warum bzw. wer haltet sie für sinnvoll ?

LG und #danke vorab !

vole + 3 Kids

Beitrag von kleineute1975 07.08.07 - 13:33 Uhr

Hi

ich denke genauso ist die wohl sinnvoll?#kratz also wir waren jetzt bei der U7 und habe meinen KiA gefragt ob man denn zur U7A kommen sollte. Weil mein Sohn eigentlich weit für sein Alter entwickelt ist und er auch keinerlei Probleme zeigte bei der U7..

er meinte aber schon das sie sinnvoll sei weil er sonst das Kind ja fast 2 Jahre nicht sehen würde (klar die sind ja auch mal krank oder auch nicht)

das gab mir schon zu bedenken...wenn er jetzt doch mal was hat, was mir nicht auffallen würde, z.b was mit dem hodensack oder irgendeine Veränderung keine Ahnung was die alles untersuchen..

also mir ist es egal ob sowas 50 Euro kostet...wenn ich nämlich nicht gehe und nachher irgendwas bei meinem Kind später festgestellt wird, was aber eher festgestellt hätte können, dann bereue ich es noch

also wir werden gehen und wer weiß, ob es bis dahin nicht bezahlt wird

LG Ute mit Jonas 2 Jahre

Beitrag von chrisdrea24 07.08.07 - 16:12 Uhr

Also wir haben die U7a abgelehnt. Hannah wurde Samstag 3 Jahre alt und die U7a ist gleichzeitig mit der Untersuchung für den KIGA Ende August. Hab lange mit der Krankenkasse (AOK) telefoniert, doch die haben diese Untersuchung noch nicht in ihrem Katalog und ich finde 60 Euro für einmal abhören, wiegen und messen und vielleicht ein Puzzle machen schon viel Geld...Dadurch, daß man ja immer mal wieder zum Kia geht, wegen Krankheit, sagt der ja auch ohne U7a ob das Kind irgendwie entwicklungsverzögert oder so ist.
ANDREA

Beitrag von tomkat 07.08.07 - 16:30 Uhr

Nein, weil das keinen Sinn hat. Es ist lediglich nützlich für den Arzt, weil der was verdient. Es hat schon einen schlauen Hintergrund, dass zwischen dem 2. und dem 4. Geburtstag keine Untersuchung ist. In der Zeit entwickeln sich die Kinder recht oft in unterschiedlichen "Schüben". Mit drei muss keines irgendwas Bestimmtes können. Hauptsache, mit vier gehst Du hin. Dann wird geschaut, ob bestimmte Entwicklungen noch vor der Schule angekurbelt werden müssen oder alles im Lot ist.

Und das reicht auch.

Beitrag von sabberschnute2107 07.08.07 - 17:59 Uhr

Hallo

also unsere KK (EnergieBKK) hat es bezahlt sie bieten es von Haus aus an, im Rahmen von Paed Netz, ich habs natürlich mitgemacht und wir bekamen auch einen süßen Kindergartenpass. Es wird dass gleiche gemacht wie bei den anderen U`s nur dass speziell auf Sozial und Sprachentwicklung besonders geachtet wird, weiterhin wird noch der Impfstatus kontrolliert. Ob´s sinvoll ist, keine Ahnung ich denke nur wenn man vielleicht bedenken bei der sprachlichen Entwicklung des eigenen Kindes hat, ansonsten verdient der Arzt auch ganz gut dran....:-p


LG
Dani

Beitrag von muemelkronster 07.08.07 - 19:15 Uhr

"David ist jetzt 3 3/4 J. alt [...] Beim Kia hab ich eben gesehen, dass er genau in die U7a reinfallen würde"

Nöö, bei Euch steht doch schon die U8 aufm Plan (43.-48. Lebensmonat)! 3 3/4 Jahre = 45. Lebensmonat ;-)
Die U7a findet zwischen dem 35.-38. Lebensmonat statt. Wenn man denn möchte.

Ich weiß noch nicht, ob wir die U7a machen lassen werden, haben ja auch noch ein bissel Zeit.

muemel

Beitrag von vole 19.08.07 - 12:32 Uhr

Ach ja, hab ich gar nicht gesehen, dass David da schon drüber ist und dann kommt auch die U7a für ihn nicht mehr in Frage. Vielleicht aber für Elisa ? Sie ist aber auch erst 21 mon.

Bis dahin wäg ich es noch ab.

LG

PS: Bissel spät meine AW, aber besser spät, als nie ;-)

Beitrag von zaubertroll1972 07.08.07 - 20:05 Uhr

Hallo,
wir haben diese Vorsorge nicht gemacht.
Ich hatte selber den eindruck daß mein Sohn zeitgemäß entwickelt ist und okay war, so wie er war.
Von daher stellte sich hier nicht die Frage.
Wäre ich unsicher gewesen oder den eindruck er wäre zurück in der Entwicklung etc.....dann hätte ich es mir überlegt aber so .....

LG Z.

Beitrag von rahat 07.08.07 - 20:29 Uhr

Hallo Vole,

ich bin bei einer BKK versichert und die zahlen die Untersuchung, sofern der Arzt eine spezielle Fortbildung gemacht hat.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Untersuchung sinnvoll finde.

Wenn unser Sohn mal krank ist, frage ich erst mal seinen Kia, ob er die Weiterbildung besucht hat. #freu

Beitrag von blair1304 08.08.07 - 12:15 Uhr

Huhu,

ich bin auch bei einer BKK (Pfalz) und die wollen die U7a nicht bezahlen. Würdest Du mir schreiben, bei welcher BKK Du bist, dann könnte ich da nochmal nachhaken.

Danke und liebe Grüße
Kathrin

Beitrag von rahat 08.08.07 - 16:16 Uhr

Hallo Kathrin,

ich bin bei der BKK Essanelle.

Grüße

Beitrag von sasi77 07.08.07 - 23:17 Uhr

Hi,

bei uns wird es jetzt bezahlt (BKK).
Hätte es aber auch so gemacht...ich will wissen wie mein Sohn entwickelt ist...gerade auch im sprachlichen Bereich usw.
Schadet ja nie.

LG
Sasi

Beitrag von rosenrot29 08.08.07 - 09:22 Uhr

ich wußte garnicht, dass es eine u7a gibt, mein kia hat mich auch nicht darauf hingewiesen, hab in meinem untersuchungsheft nen zettel mit den einzelnen u-terminen, da kommt nach der u7 gleich die u8. wird diese untersuchung erst neuerdings angeboten?

Beitrag von vole 19.08.07 - 12:33 Uhr

Antworte zwar ein bissel spät, aber die U7a ist relativ neu. GLaub, dann gibts für Jugendliche auch noch zwei weitere, neue "U's".
Denk, seit einem Jahr wird das angeboten.

Gruß.
vole

Beitrag von blair1304 08.08.07 - 12:13 Uhr

Ich werde sie machen lassen.

Finn war seit der U7 nicht krank, deshalb waren wir auch nicht beim Doc. Ich finde in 2 Jahren kann so viel passieren, was evtl. später nicht so leicht zu korrigieren ist. Da sind mir die "paar" Euronen echt egal.

Liebe Grüße

Kathrin mit Finn Gabriel *15.11.2004